Benefiz-Gala in Augsburg: Panther spielen Eis-Fußball

Eishockey in Namibia startbereitEishockey in Namibia startbereit
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer Benefiz-Gala-Veranstaltung am Freitag 12. November 2004 (19.15 Uhr) im Augsburger Curt Frenzel-Stadion feiert das deutsche Eishockey-Museum sein fünfjähriges Jubiläum des Standortes Augsburg. Die Veranstaltung bietet zwei Höhepunkte: Einmal das Eisfußballspiel der DEL-Cracks der Augsburger Panther gegen das Prominententeam der Datschiburger Kickers. Es wird Fußball auf dem Eis in voller Ausrüstung, aber mit Turnschuhen, auf Kleinfeld-Fußballtore gespielt. Für das Publikum eine humorvolle Darbietung, die von Ex-BR-Moderator Heinz Köppendörfer (BR) kommentiert wird. Die Panther wollen versuchen, die seit 40 Jahren auf dem grünen Rasen unbesiegten „Datschiburger“, die von Weltmeister Uli Biesinger gecoacht werden, zu bezwingen. Im Eishockey stehen sich danach zwei mit Superstars gespickte Oldtimer-Mannschaften gegenüber. Das Team „Hall of Fame“ trifft dabei auf den „Ü40“-Oldtimer-Weltmeister Tschechien. Für das von den Altinternationalen Alois Schloder und Paul Ambros gecoachte Hall of Fame-Team spielen u.a. Torhüterlegende Joseph „Peppi“ Heiß, Puck-Zauberer Gerd Truntschka, der Spieler des Jahrhunderts Erich Kühnhackl, Top-Verteidiger Eduard Uvira aus Landshut, der mit der CSSR 1985 Weltmeister wurde, die „Kaufbeurer Mauer“ mit Dieter Medicus und Manfred Schuster, sowie die früheren AEV-Publikumslieblinge wir Mambo Pätzig, Georg Hetmann, die Gebrüder Siegfried und Peter Holzheu, Sepp Klaus und Andy Römer. Verstärkt wird das Team durch die drei Panther-Akteure Manager Charly Fliegauf, Cheftrainer Benoit Laporte und Kapitän Duanne Moeser. Als Unparteiische fungieren im alten Zwei-Mann-System die Altinternationalen Schiris Martin Erhard und Werner Würth. Der Erlös der Veranstaltung geht an das Eishockey-Museum und an den AEV-Nachwuchs. Die Tschechen kommen mit zahlreichen Ex-Weltmeistern und ehemaligen NHL-Profis. Darunter u.a. die ehemaligen Weltmeister Milan Novy (auch Profi bei Washington Capitals). Torhüter Jaromir Sindel, Pavel Richter (früher ESV Kaufbeuren), Richard Farda (Profi bei Toronto Torres /WHA), Josef Palecek (früher AEV), Oldrich Valek Jiri Hrdina (Stanleycup-Sieger mit Calgary) und Tomas Jelinek. Team-Manager ist auch ein Ex-Weltmeister, der ehemalige Ravensburg-Trainer Gustav Bubnik.

Die Veranstaltung wird gesponsert von der Augsburger Aktienbank und unterstützt von Metzen-Athletic (München) u. System-Büro Neumann (Augsburg).

Eintrittkarten (Sitzplatz 10.- Euro /Stehplatz 5.- Euro) gegen Vorkasse (Bar oder Scheck) zu bestellen bei: Eishockey-Museum, Geschäftsstelle, Dammstr. 12,

86399 Bobingen.

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Füchse Duisburg gewinnen Ruhrderby in Essen
Nach 5:3 im Spitzenspiel: Tilburg Trappers kurz vor dem Titelgewinn

​Damit ist die Hauptrundenmeisterschaft der Oberliga Nord nur noch mathematisch gefährdet. Die Tilburg Trappers besiegten in einem echten Spitzenspiel den engsten Ve...

Crocodiles Hamburg beenden Niederlagenserie in Berlin
ECC Preussen Berlin schoss erstes und letztes Tor – unterlag aber trotzdem

​Der gerade wieder aufstrebende ECC Preussen Berlin unterlag am Freitag im Heimspiel den Crocodiles Hamburg mit 4:5 (1:2, 2:3, 1:0). In der Partie vor 245 Zuschauern...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Peinliche Derbyklatsche beim Tabellensiebten
Selber Wölfe gehen in Weiden mit 3:9 baden

​In dieser Serie gab es für die Selber Wölfe bei den Blue Devils Weiden sportlich gesehen nicht viel zu erben. Und daran änderte sich nichts. Aber es kam noch schlim...

Auswärtssieg in Halle
Herner EV zeigt gewünschte Reaktion

​Der Herner EV hat am Freitagabend bei den Saale Bulls Halle die erhoffte Reaktion nach dem schwachen Auftritt vom letzten Sonntag gezeigt und die Auswärtspartie in ...

Klare Sache für den Tabellenzweiten
Eisbären Regensburg lassen Alligators bei 8:1-Erfolg keine Chance

​Mit den Höchstadt Alligators war ein gewohnt unangenehmer Gegner in der Donau-Arena zu Gast und tatsächlich konnten die Gäste das Spiel durch ihre konsequente Abweh...