Shane Doan macht SchlussExakt 1000 Scorerpunkte

Shane Doan, der in seiner Karriere nur für eine Franchise - die originalen Winnipeg Jets, die zu den Phoenix, dann zu den Arizona Coyotes wurden - spielte, nimmt Abschied. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Shane Doan, der in seiner Karriere nur für eine Franchise - die originalen Winnipeg Jets, die zu den Phoenix, dann zu den Arizona Coyotes wurden - spielte, nimmt Abschied. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Umzug nach Arizona

Nach dem Umzug der Jets nach Phoenix, Arizona hielt Doan den daraus entstandenen Phoenix Coyotes (seit 2014 Arizona Coyotes) für 21 Jahre (inklusive der Lockout-Saison 2004/05) die Treue und führte sein Team in den vergangenen 14 Jahren als Kapitän auf Eis und achtmal in die NHL-Play-offs.

Der Traum vom Stanley-Cup-Erfolg blieb Doan, der 1595 NHL Spiele absolvierte, aber verwehrt. Nur einmal schafften es die Coyotes in den Play-offs über das Achtelfinale hinaus und scheiterten 2012 erst im Conference-Finale am späteren Stanley-Cup-Sieger Los Angeles Kings.

Seine größten Erfolge erreichte er auf internationaler Bühne. 2003 und 2007 gewann er mit Kanada die Weltmeisterschaft, dazu kam er drei weitere Male ins Finale und wurde Vizeweltmeister (2005, 2008, 2009). 2004 gewann der den World Cup of Hockey und nahm 2006 an den Olympischen Spielen in Turin teil. Von 2007 bis 2009 war er zudem Kapitän von Team Kanada.

Sein letztes Spiel in der NHL bestritt Shane Doan am 8. April 2017. Bei der 1:3-Niederlage gegen die Minnesota Wild verbuchte Doan seinen letzten von insgesamt exakt 1000 Punkten, indem er eine Vorlage zum zwischenzeitlichen 1:2 beisteuerte.

Doan ist seit 2007 Besitzer des WHL-Team Kamloops Blazers, bei denen er einst seinen Durchbruch schaffte.