Sechs Deutsche im CHL-Import-Draft gezogenTalente auf dem Sprung nach Nordamerika

Alexander Dersch wurde von den Charlottetown Islanders gedraftet. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Alexander Dersch wurde von den Charlottetown Islanders gedraftet. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch den seit 1992 existierende Draft sind auch bereits einige deutsche Spieler gegangen. Der erste deutsche Spieler war 2005 Felix Schütz, er wurde damals an 41. Stelle von den Saint John Sea Dogs gezogen.

Ihm folgten Spieler wie Timo Pielmeier (2007, Pick 12, St. John‘s Fog Devils), Philipp Grubauer (2008, Pick 25, Belleville Bulls), Tom Kühnhackl (2009, Pick 24, Windsor Spitfires) und Nicolas Krämmer (2011, Pick 38, Acadie-Bathurst Titan). An höchster Position wurde Leon Draisaitl von den Prince Albert Raiders an zweiter Stelle gezogen.

Doch auch wenn es im NHL-Draft eine gewisse Rolle spielt, an welcher Position ein Spieler gezogen wird, ist es in der CHL eher zweitrangig. Ein gutes Beispiel ist Tomáš Vincour, der 2007 als erstes im CHL-Import-Draft von den Edmonton Oil Kings gezogen wurde, zwei Jahre später dann im NHL-Draft erst an 129. Position von Dallas. Jedes Team der drei Ligen darf nur zwei ausländische Spieler unter Vertrag nehmen. Zudem sprechen die Teams meist im Vorfeld mit den Spielern und schließen „Vorverträge“ ab. Damit wollen die Teams vermeiden, dass Spieler gedraftet werden und dann nicht nach Nordamerika wechseln möchten.

In diesem Jahr wurden sechs Spieler aus Deutschland gedraftet. Los geht es mit dem Deutsch-Tschechen Filip Reisnecker. Der in Prag geborene Außenstürmer absolvierte einen Teil seiner Ausbildung in Tschechien und wechselte 2016 vom HC Pilsen in das Schüler-Bundesliga-Team der Jungadler Mannheim und wurde in der gleichen Saison auch deutscher U-16-Nationalspieler. Vor einem Jahr schloss er sich dem DNL-Team des EV Regensburg und kam auch zu ersten Einsätzen in der Oberliga. Nun haben ihn die Mississauga Steelheads an 24. Stelle ausgewählt.

Weiter ging es mit Alexander Dersch aus Landshut. Er wurde von den Charlottetown Islanders an 28. Stelle gezogen. Dersch wurde gerade erst von der Düsseldorfer EG verpflichtet, wird aber zuerst im August an einem Trainingscamp teilnehmen. „Wir freuen uns, Alexander zu unserem Team hinzuzufügen“, lässt Trainer und General Manager Jim Hulton auf der Homepage wissen.

Die Owen Sound Attack zogen gleich zwei deutsche Spieler. Zuerst wurde Manuel Alberg an 45. Stelle ausgewählt. Der Stürmer spielte in der letzten Saison im Kölner DNL-Team. Attack-General-Manager Dale DeGray sieht in Alberg einen zukünftigen NHL-Spieler, um den einige Teams werben werden. Als zweiten Pick an 105. Stelle zog Owen Sound den von der Mosel kommenden Moritz Seider. Der von den Jungadlern Mannheim ausgebildete Verteidiger wird als kommender First-Round-Pick im NHL-Draft 2019 gehandelt.

Taro Jentzsch wurde an 85. Stelle von den Sherbrooke Phoenix gezogen. Der Berliner ist ein Riese mit seinen 1,86 Meter und war zuletzt in der Hockey Akademie von Red Bull Salzburg aktiv.

An 114. Stelle gingen die Spielerrechte von Tim Fleischer an die Hamilton Bulldogs. Ebenfalls von den Jungadlern Mannheim kommend zeigte er in der letzten Saison in 21 Spielen 13 Tore und 35 Assists.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Wichtige Erfahrung für 21-jährigen Torhüter
Nikita Quapp im Development Camp der Carolina Hurricanes

Erst im Mai wechselte Schlussmann Nikita Quapp von Meister Eisbären Berlin zur Düsseldorfer EG - nun darf er erneut am Development Camp der Carolina Hurricanes teil...

Großer Anteil an zweimaliger Finalteilnahme des AHL-Farmteams
Seattle Kraken machen Jessica Campbell zur ersten Vollzeit-Trainerin der NHL

Jessica Campbell sammelte bereits Erfahrung hinter der Bande der Nürnberg Ice Tigers und der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2022. ...

21-Jähriger bei AHL-Champion Hershey Bears unter Vertrag
Haakon Hänelt im Entwicklungs-Camp der Washington Capitals

Der gebürtige Berliner, der zuletzt seine Debütsaison in der DEL bei den Kölner Haien verbrachte, darf sich im Rahmen des Development Camps der Washington Capitals b...

JJ Peterka eröffnet am 4. Oktober die Saison mit Buffalo gegen New Jersey in Prag
NHL-Spielplan für die Saison 2024/25 veröffentlicht

Während Stanley Cup Sieger Florida Panthers mit der Banner-Zeremonie am 8. Oktober in die Saison startet, empfängt der neueste NHL-Verein Utah Hockey Club am gleiche...

Vegas Golden Knights sichten Torhüter Lennart Neiße
DEL-Rookie Veit Oswald im Entwicklungs-Camp der Toronto Maple Leafs

Nachdem Veit Oswald, DEL-Rookie der Saison 2023/24, im diesjährigen Draft von keinem NHL-Team berücksichtigt wurde, geben ihm die Toronto Maple Leafs die Chance sich...

Nashville Predators schlagen auf dem Free Agent-Markt zu
Von den Panthers zu den Kraken: Philipp Grubauer erhält Stanley Cup-Sieger als neuen Teamkollegen

Auch die beiden Stanley Cup-Finalisten aus Florida und Edmonton treffen wichtige Personalentscheidungen....

Arno Tiefensee, Jonas Stettmer, Norwin Panocha und Kevin Bicker dabei
Deutsche Talente spielen aktuell in NHL-Entwicklungs-Camps vor

Nur zwei Tage nach dem NHL-Draft finden die Development Camps der NHL-Teams statt, bei denen auch einige deutsche Talente die Chancen erhalten sich in täglichen Trai...

23-jähriger Verteidiger ab heute Restricted Free Agent
Moritz Seider könnte Offer Sheet erhalten

Am heutigen 1. Juli öffnet in der NHL der Free Agent-Markt und da der deutsche Nationalverteidiger Moritz Seider mit den Detroit Red Wings noch keinen neuen Vertrag ...

Veit Oswald geht erneut leer aus
Erstmals seit zehn Jahren kein deutscher Spieler im NHL-Draft ausgewählt

Am zweiten Tag des NHL-Drafts 2024 werden die Hoffnungen auf einen deutschen Draftpick in einer der späteren Draft-Runden nicht belohnt. Damit wurde erstmals seit 20...