Yannick Drews wechselt nach Bad TölzNeuzugang aus Bayreuth

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der vergangenen Saison war Drews etwas vom Verletzungspech verfolgt, so kam er auf 27 Spiele während der regulären Saison, in denen er neun Punkte verbuchen konnte. Löwen-Geschäftsführer Christian Donbeck beschreibt ihn trotz der Verletzungspause als „topfit“. Außerdem sei er ein sehr gradliniger und körperlich präsenter Spieler. Der gebürtige Regensburger durchlief sämtliche Junioren-Nationalmannschaften und hat in früheren Jahren auch schon Scorer-Qualitäten unter Beweis gestellt. Beim EV Regensburg verbuchte er in seinen ersten beiden Oberliga-Jahren in 76 Spielen 57 Scorerpunkte.