Schaffen es eingespielte Tigers in die Playoffs?Saisonvorschau - Bayreuth

Raus aus dem Tabellenkeller lautet die Devise bei den Bayreuth Tigers (Karo Vögel)Raus aus dem Tabellenkeller lautet die Devise bei den Bayreuth Tigers (Karo Vögel)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Bayreuth Tigers waren „das Team der Stunde“. Je näher das Ende der vergangenen Hauptrunde rückte, desto bissiger zeigten sich die oberfränkischen Raubkatzen. Mit spektakulären Aufholjagden begeisterten sie ihr Publikum. Die „Rote Laterne“ wurde weitergereicht. Die Pre-Playoffs waren zum Greifen nahe. Doch mit der finalen 2:4-Heimniederlage gegen Crimmitschau verfehlten die Wagnerstädter Platz zehn knapp. In den Playdowns wollten sie erneut angreifen. Ihr Ziel: der Klassenerhalt. Dieses wurde zwar erreicht, aus bekannten Gründen allerdings anders als geplant.

Fränkisches Tigertreffen – Kujala weiter Raubkatzen-Dompteur

Nach dem abrupten Saisonabbruch soll der Bayreuther Aufwärtstrend nun fortgeführt werden. Mit größtenteils bekannten Gesichtern. Während Co- und Torwarttrainer Mikko Rämö nicht mehr an der Bande steht, geht Petri Kujala in sein drittes Jahr als Raubkatzen-Dompteur. Dessen Tigertruppe hat sich nur leicht verändert. Vier feste Neuzugänge haben die Wagnerstädter zu verzeichnen. Zudem erhielten sie Zuwachs aus dem Gehege des Kooperationspartners. Da die aktuelle DEL-Saison nicht noch nicht begonnen hat, unterstützt ein junges Quintett von den Nürnberg Ice Tigers die Oberfranken. Einer der fünf: der 22-jährige Stürmer Maximilian Kislinger, der bereits in der Vorsaison zehnmal im gelb-schwarzen Trikot auflief.

Verteidigung zwischen Defensive und Offensive

Tomáš Schmidt und Henry Martens tragen das Tigers-Jersey nicht mehr. Dabei hätten die Bayreuther speziell Schmidt gerne gehalten. Der erfahrene Abwehrrecke entschied sich aber für Ligakonkurrent Bad Nauheim. Für den mobilen Tschechen kam Lubor Pokovic. Obwohl der „Stay-at-home“-Verteidiger die Defensive bevorzugt, schlägt sich der 1,90 Meter große und 89 Kilogramm schwere Deutsch-Slowake auch offensiv durch. Mit ihm kehrt eine notwendige körperliche Komponente in den Tigerkäfig ein.

Für Martens fanden die Tigers bereits im Februar „Ersatz“. Da der 33-Jährige in der heißen Schlussphase verletzungsbedingt ausfiel, reagierte der Verein mit einem Glücksgriff: Offensiv-Verteidiger Kurt Davis benötigte keine Eingewöhnungszeit. Schon in seinem Debüt-Match gegen Heilbronn spielte sich der US-Amerikaner in die Herzen der Bayreuther. Dass er für zwei Jahre unterschrieb, ließ Fans und Klubverantwortliche gleichermaßen jubeln. Simon Karlsson stand aufgrund seines schnellen Umschaltspiels ebenfalls auf der Prioritätenliste. Die erneute Verpflichtung des Schweden ist ein weiterer Erfolg.

Angriff: Von Kolozvary bis Gron – Leistungsträger bleiben

Wow-Momente gab es bei den Oberfranken während der letzten Monate einige. Denn nicht weniger als 13 Leistungsträger konnten nebst Coach Kujala gehalten werden. Darunter vier Macher im Angriff: Mit Ivan Kolozvary bleibt der Kapitän und somit ein wichtiger Führungsspieler an Bord. Dazu verlängerte Top-Scorer Juuso Rajala, der in der Vorsaison 66 Punkte sammelte. Der finnische Center gilt als Dreh- und Angelpunkt der Topreihe, zu der auch Landsmann Ville Järveläinen und Tyler Gron gehören. Während der 1,65 Meter „kleine“ Järveläinen die Rivalen ausspielt und sich so seinen Weg ins gegnerische Drittel bahnt, nutzt Gron seine Stärke unter anderem im Powerplay. Mit 29 Toren und 31 Assists für die Wagnerstädter dürfte der Deutsch-Kanadier auch die letzten Skeptiker überzeugt haben.

Neu im Angriff der Bayreuther sind Dominik Meisinger von den Löwen Frankfurt und der 21-jährige Dani Bindels. Während Meisinger mehr als 200 DEL- und DEL2-Partien im Schlepptau hat, ist Bindels Stärke die Flexibilität. Der gebürtige Niederländer, der auch den deutschen Pass besitzt, kann als Center und Wing zum Einsatz kommen.

Tor: Timo Herden bleibt und wird Nummer eins

Auf der Position des Torhüters setzen die Tigers weiterhin auf Timo Herden. Der Keeper hatte am erfolgreichen Endspurt der Vorsaison nämlich einen gehörigen Anteil. Grund genug für Petri Kujala, den 25-Jährigen als Nummer eins zwischen die Pfosten zu stellen. Den Rücken stärkt ihm dabei Neuzugang Marco Wölfl, der mit einer Fangquote von 89 Prozent Herden in nichts nachsteht. Goalie Brett Jaeger verlässt nach zwei Spielzeiten die Stadt am Roten Main.

Fazit: Verpasste Pre-Playoffs als neues Ziel

Auch wenn Stürmer Kevin Kunz „nur“ den Klassenerhalt anvisiert, dürfen sich die Bayreuth Tigers gerne ein wenig mehr zutrauen. Dass sie selbstbewusst auftreten können, zeigten die Oberfranken in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison. Die Truppe von Trainer Petri Kujala hat Potenzial. Nutzt sie dieses weiterhin oder sollte die Mannschaft ihr Niveau sogar steigern, müssen die Wagnerstädter die Treppen in den Tabellenkeller wohl nicht mehr komplett hinabsteigen.

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...

Fünf weitere Abgänge bei den roten Teufeln
Weitere Personalentscheidungen beim EC Bad Nauheim

Es gibt weitere Personalentscheidungen im Team des EC Bad Nauheim....

Mike Schmitz kommt aus Herne
Dresdner Eislöwen stärken die Defensive

Mit Arne Uplegger und Lucas Flade gehen zwei weitere Eislöwen in die neue Spielzeit mit den Blau-Weißen. Neu im Abwehrverbund ist Mike Schmitz, der vom Oberligisten ...

Erster Neuzugang für Bad Tölz
Marcus Götz wechselt zu den Tölzer Löwen

Erfahrung pur für die Löwen-Defensive: Mit Marcus Götz kommt ein 34-jähriger Verteidiger, der bereits in seine elfte Zweiliga-Saison in Deutschland geht. ...

Stürmer verstärkt seinen Heimatclub
EHC Freiburg verpflichtet Sofiene Bräuner

Mit dem 21-jährigen Sofiene Bräuner können die Wölfe den zweiten Neuzugang für die DEL2 Saison 2021/22 vermelden....

Verteidiger kommt aus Schwenningen
Ex-Nationalspieler Benedikt Brückner verstärkt den EV Landshut

​Er bringt eine gehörige Portion DEL-Erfahrung mit zum EV Landshut. Ex-Nationalspieler Benedikt Brückner soll in der kommenden Saison der EVL-Defensive noch mehr Sic...

Lausitzer Füchse verlängern Verträge
Zwei Eigengewächse bleiben in Weißwasser

​Zwei Weißwasseraner Eigengewächse haben ihre Verträge bei den Lausitzer Füchsen für die kommende Saison verlängert. So werden Philip Kuschel und Luis Rentsch auch i...

Allrounder geht in seine neunte Saison mit den Westsachsen
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Dominic Walsh

​Die Eispiraten Crimmitschau können erste Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Die Westsachsen haben ihre Zusammenarbeit mit Dominic Walsh verlä...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 07.05.2021
Kassel Huskies Kassel
7 : 3
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2