Martin Heider weiter im Trikot der Bayreuth TigersStürmer Yannick Drews kommt aus Regensburg

Martin Heider (rechts) spielt weiterhin für die Bayreuth Tigers. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Martin Heider (rechts) spielt weiterhin für die Bayreuth Tigers. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 30-jährige Linksschütze erlernte das Eishockeyspielen in seiner Heimatstadt Opava, wo er bis zum 20. Lebensjahr dem Puck nachjagte. Seine ersten Schritte im Profieishockey machte Heider - damals noch als Stürmer – in Havirov, wo er vier Jahre verbrachte, bevor er seinen ersten Vertrag in Deutschland unterschrieb. Seine mittlerweile zehnte Saison in Deutschlands zweiter Liga mit über 450 Pflichtspieleinsätzen – unterbrochen für 17 Partien, die ihn in die DEL nach Wolfsburg führten – war zugleich auch seine erste in Bayreuth. Für die Tigers absolvierte der 1,88 Meter große, körperlich sehr robuste, aber durchweg faire Verteidiger, 55 Partien und steuerte 15 Scorerpunkte zur erfolgreichen Saison der Tigers bei.

„Martin hat sich sofort gut zurechtgefunden im Team und war auch gleich die erhoffte Verstärkung. Einen deutschen Verteidiger mit seiner Erfahrung hat jeder gerne im Team, deshalb sind wir froh, dass sich Martin für unser Angebot entschieden hat“, ist Teammanager Dietmar Habnitt froh, dass die Verlängerung in trockenen Tüchern ist.

Für Martin Heider selbst war es ziemlich schnell klar, dass er bei einem Angebot weiter für die Tigers spielen wird: „Ich sehe das Potential, das in der Mannschaft steckt, und möchte das fortsetzen, was wir diese Saison begonnen haben. Als Sportler möchte man natürlich immer noch mehr erreichen und vielleicht gelingt uns das ja im kommenden Jahr. Zudem ist die Stimmung im Team und in der Kabine richtig klasse. Und auch Bayreuth gefällt mir und meiner Freundin sehr gut. Deshalb bin ich sehr zufrieden, dass ich die nächsten zwei Jahre in Bayreuth spielen kann.“

Vom EV Regensburg wechselt Yannick Drews zu den Tigers. Der 19-jährige Abiturient bestritt in den letzten beiden Spielzeiten insgesamt 92 Partien in der Oberliga für den EV Regensburg, in denen er 29 Tore schoss und 37 weitere vorbereitete. In Bayreuth unterschrieb Drews einen Kontrakt für die kommende Spielzeit. Ein erstes Ziel gibt der Junioren-Nationalspieler bereits aus: „Ich möchte mir einen festen Platz im Team erspielen und der Mannschaft, so gut es geht, helfen.“

Der kampfstarke und wendige Stürmer, der vorwiegend auf der Centerposition zuhause ist, entschied sich trotz weiterer Angebote für die Tigers: „In Bayreuth wird jungen Spielern vertraut und sie bekommen in der Regel ausreichend Eiszeit. Das konnte man die letzten Jahre und speziell auch in der vergangenen Saison sehr gut beobachten. Ich kenne Valentin Busch aus der Nationalmannschaft und auch Marvin Neher, mit dem ich bei den Jungadlern gespielt habe. Das sind ganz gute Beispiele dafür, dass hier junge Spieler gefördert werden. Da ich mich weiterentwickeln möchte, sehe ich hier die besten Chancen.“

Seine ersten Schritte auf dem Eis machte Drews in seiner Heimatstadt, wo er bis zum 14. Lebensjahr alle Nachwuchsmannschaften des dortigen EV Regensburg durchlief. Anschließend ging es für drei Jahre in die Talentschmiede nach Mannheim, wo Drews zwei Mal die Deutsche Meisterschaft mit den Jungadlern in der DNL feiern durfte und sich als zuverlässiger Scorer betätigte, bevor ihn sein Weg zurück in die Heimat führte. Hier wurde er zuletzt zum „Spieler des Jahres“ gewählt. Nun also der nächste Schritt, der ihn nach Bayreuth  in die DEL2 führt. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und auf eine neue Stadt. Ich kenne bisher zwar nur das Eisstadion, aber ich habe mir schon sagen lassen, dass es in Bayreuth sehr schön ist“, freut sich der junge Stürmer auf seine erst zweite Station im Herren-Eishockey.

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2