„Man sieht, dass wir besser spielen!“Wölfe punkten in Dresden

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Geschafft sah er zwar aus, der Niko Linsenmaier, aber auch ziemlich glücklich. Das lag nicht nur daran, dass seine Mannschaft bei den Dresdner Eislöwen mit 2:1 nach Penaltyschießen gewonnen hatten. Für ihn war dieses Spiel etwas Besonderes: Er stand zum ersten Mal nach sechseinhalb Wochen nach seiner Verletzung infolge eines Gewaltübergriffes auf ihn wieder im Kader der Wölfe Freiburg. Wie geht es ihm jetzt? „Mir geht’s sehr gut“, sagt er Stürmer. „ Ich habe keine Schmerzen mehr und die Ärzte haben mir grünes Licht gegeben. Sie waren überrascht, dass alles so schnell ging und ich eigentlich auch. Aber ich hatte mir vorgenommen, dass ich so schnell zurückkommen will, wie es geht. Das hat geklappt. Ich habe mich übrigens sehr gefreut, dass auch die Dresdner Fans für mich geklatscht haben.“ Er nahm sofort wieder seinen angestammten Platz in der ersten Sturmformation zwischen Tobias Kunz und Petr Haluza ein. Eine große Herausforderung nach der Unterbrechung? „Na ja“, meint Linsenmaier. „Ich bin es gewohnt, mit den beiden zu spielen. Wir waren schon im letzten Jahr in einer Reihe und wissen, wie der andere läuft. Ich häng vielleicht noch ein klein wenig hintendran mit der Ausdauer, aber das wird auch wieder in Kürze.“ In der letzten Zeit konnte er sein Team vorrangig nur von der Tribüne beobachten und unterstützen. Ist ihm da eine Entwicklung aufgefallen? „Total, ja, sehr stark“, bestätigt der 22-Jährige. „Man sieht, dass wir besser spielen, dass wir besser hinten stehen. Wir haben heute nur ein Gegentor bekommen und das gegen Dresden. Sicher hängt das auch mit der Verpflichtung von Jonathan Boutin zusammen. Der hat Ruhe und Sicherheit mit rein gebracht und das funktioniert jetzt auch, wenn er nicht da ist. Heute war unser dritter Goalie im Tor und hat ganz stark gehalten. Aber was der „Boots“ macht, ist halt überragend.“ Und genau dieser dritte Torhüter, Marco Wölfl, machte den Eislöwen das Leben unheimlich schwer und erwies sich letztlich auch als Penaltykiller. Während die Eislöwen insgesamt eine enttäuschende Leistung zeigten und weit davon entfernt waren, befreit aufzuspielen, waren die Wölfe hochkonzentriert und nutzten die Fehler der Gastgeber zügig zu Kontern aus. Ein solcher führte in eigener Unterzahl zum Ausgleich, der die Breisgauer in die Verlängerung brachte. Im Gegensatz zu den Dresdnern machten die Freiburger zudem eins: als Mannschaft zusammen kämpfen. So waren die zwei Punkte hochverdient und es hätte sich keiner beschweren dürfen, wenn es drei gewesen wären. Der vermeintliche Führungstreffer wurde den Wölfen zwar nicht gegeben, aber auch danach hätten die Gäste noch ein Tor schießen müssen, sollen, wollen. „Ja, das sehe ich genauso“, ist Niko Linsenmaier überzeugt. „ Wir waren im ersten Drittel noch unterlegen, aber in den beiden letzten Dritteln haben wir richtig gut gespielt und sind meiner Meinung nach auch besser gewesen.“

„Platz zehn wäre schon schön“, träumte ein mitgereister Freiburger Fan nach dem Spiel. Auf diesen haben die Breisgauer 15 Punkte Rückstand und die Hälfte der Hauptrunde ist absolviert. Seit der Länderspielpause zeigen sich die Freiburger immens verbessert und konnten auswärts in fünf Spielen punkten. Der Offensive der Wölfe wird die Rückkehr von Niko Linsenmaier, bis zu seiner Verletzung Topscorer des Teams, sicher noch einmal einen Schub geben. Und den Kampf um Platz zehn haben die Freiburger augenscheinlich angenommen…

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Vorschau & Quotenboost für Spiel 2
DEL2-Finale: Bietigheim Steelers - Kassel Huskies

Am Sonntag (17:00 Uhr) empfangen die Bietigheim Steelers die Kassel Huskies zu Spiel 2 der DEL2-Finalserie. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2