Kim Collins wird neuer Cheftrainer der Eispiraten Crimmitschau55-jähriger Deutsch-Kanadier am Sahnpark

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kim Collins verbrachte einen Großteil seiner Spielerkarriere in Deutschland, wo er in insgesamt zwölf Jahren für Kempten, Klostersee, Miesbach und die Augsburger Panther spielte. Daraufhin folgte ein nahtloser Übergang zur Trainerlaufbahn. Seine ersten Erfahrungen machte er 1996 für den Deggendorfer SC, bevor er mehrere Jahre für die Schwenninger Wild Wings als Assistenz- und Cheftrainer tätig war. In der Folge zog es den Deutsch-Kanadier in die Schweiz, wo er mit dem EHC Biel (2006, 2007) und dem EHC Visp (2014) drei Mal Meister wurde. Zuletzt stand der mittlerweile 55 Jahre alte Eishockeylehrer beim italienischen Erstligisten HC Pustertal hinter der Bande, mit welchen er 2016 in das Playoff-Finale einzog und den Supercoppa Italiana gewann.

In Crimmitschau folgt Kim Collins nicht nur auf John Tripp, sondern wird als Trainer und sportlicher Leiter in Personalunion für die weitere Kaderzusammenstellung entscheidend mitverantwortlich sein. Bereits in Visp übernahm er diese Aufgabe und konnte mit seinem Team große sportliche Erfolge verzeichnen.

„Kim Collins ist ein sehr ehrgeiziger und zielorientierter Trainer, der seine Fähigkeiten schon bei einigen Teams unter Beweis gestellt hat. Nun gilt es, mit ihm zusammen weiter an unserem Kader zu arbeiten“, sagt Eispiraten-Geschäftsführer Jörg Buschmann, welcher glücklich über die Verpflichtung des neuen Trainers ist.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...