EC Bad Nauheim dreht zweimaligen Rückstand gegen Rosenheim EC Rote Teufel Bad Nauheim

Foto: Chuc - www.chuc.deFoto: Chuc - www.chuc.de
Lesedauer: ca. 3 Minuten

"Rosenheim ist ein sehr starkes Team, umso mehr freut mich der Sieg. Wir waren es einfach müde zu verlieren und haben das Spiel am Ende mit Bad Nauheim Hockey umgebogen", sagte EC-Coach Frank Carnevale nach dem Spiel.

Bei den Gastgebern fehlte einzig Aufbauspieler Dan Ringwald, der das ganze Spiel schmerzlich vermisst wurde. Kaum einmal kamen die Roten Teufel spielerisch in das Angriffsdrittel, das die Starbulls souverän verteidigten. Die Spielweise der Gäste war klar: hinten sicher stehen und Konter fahren "Ich hatte einige Verletzte im Team", so SBR-Coach Franz Steer), dieses Konzept wurde in der 4.Minute auch gleich erfolgreich umgesetzt, als die von Frank Carnevale durchgemischten Hausherren einmal falsch standen, so dass Hauner einen Querpass von Gottwald unter die Latte zum 0:1 setzen konnte. Rosenheim setzte nach und checkte mit zwei Mann vor, was den Hessen ganz und gar nicht schmeckte. Einzig in Überzahl kamen die Hausherren gefährlich vor das gegnerische Tor, doch auch Chancen von Pinizzotto (10.) und Carnevale (17.) blieben ungenutzt. Allerdings hatten auch die Starbulls kaum weitere nennenswerte Torszenen, so dass es zunächst beim 0:1 nach 20 Minuten blieb.

War das spielerische Niveau im ersten Drittel nicht unbedingt das höchste, so setzte sich dies im Mittelabschnitt fort. Es gab kaum einmal gefährliche Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die aktivere Mannschaft allerdings der EC Bad Nauheim war, bei dem der Einsatz auf jeden Fall stimmte. Doch die Roten Teufel bekamen einfach keinen Zugriff auf die Bayern, die das Angriffsspiel der Hessen konsequent zerstörten. Die aussichtsreichsten Gelegenheiten in einem erneut sehr fairen Spiel hatten die Gastgeber durch Dorr (27.) sowie zwei Mal Lavallee (32. und 36.) nach Einzalaktionen, SBR-Goalie Cloutier war allerdings stets zur Stelle. Seine Vorderleu te hatten durch Gottwald die einzig richtig gefährliche Szene, doch seinen Schlagschuss von der blauen Linie hielt Thomas Ower mit der Fanghand.

Man hatte das Gefühl, dass die Hausherren einfach mal ein "dreckiges" Tor benötigen würden, um den Knoten zum Platzen zu bringen. Ein solches gelang Matt Beca in der 42.Minute zum Ausgleich, der einen Blueliner unhaltbar abfälschen konnte. In der Folgezeit neutralisieten sich beide Teams mehr oder minder und ausgerechnet, als die Roten Teufel in Unterzahl spielten, hatten sie in Person von Michael Dorr gleich drei Breaks in Folge und somit Riesenchancen auf die Führung. Alle drei Vorstöße vereitelte allerdings der Rosenheimer Goalie. Die Hessen waren nach sechs Unterzahlminuten gerade wieder komplett, da markierte Hanselko den erneuten Führungstreffer der Gäste, als er einen Rebound am langen Pfosten über die Linie drücken konnte. Rosenheim stand nun hinten sicher und m achte die Räume eng, während die Kurstädter dagegen anrannten. Die Bemühungen wurden belohnt: Thomas Ower hatte schon lange seinen Kasten verlassen, da traf Taylor Carnevale zum vielumjubelten 2:2-Ausgleich exakt drei Sekunden vor dem Schlusspfiff.

In der Overtime kassierten die Gäste eine unnötige Strafe, was die Roten Teufel erneut durch Carnevale zum Siegtreffer nutzten, womit der Kanadier zum Matchwinner avancierte. "Wir waren es einfach müde zu verlieren. In der ersten Pause waren die Spieler stinksauer und haben sich geschworen, dass sie nun das Bad Nauheim Hockey spielen würden und wer da nicht mitziehen würde, der könne sonstwo spielen. Ich bin froh, dass wir diesen großen Sieg gegen eine der besten Mannschaften der Liga einfahren konnten. Von nun an werden die Fans immer dieses Bad Nauheim Hockey zu sehen bekommen", so EC-Coach Frank Carnevale, der am Sonntag mit seinem Team in Heilbronn antritt.

EC B ad Nauheim - Starbulls Rosenheim 3:2 n.V. (0:1, 0:0, 2:1)
Tore:
0:1 (03:02) Hauner (Gottwald)
1:1 (41:11) Beca (Carnevale, Oppolzer)
1:2 (51:05) Hanselko (Rohner)
2:2 (59:57) Carnevale (Pinizzotto, McMonagle) 6-5
3:2 (62:26) Carnevale (Beca, McMonagle) PP1
Strafminuten: ECN 6 / SBR 12
Zuschauer 2.570

Impressum:

Eishockey Cracks Bad Nauheim GmbH
Nördlicher Park 25
61231 Bad Nauheim

Vertreten durch: Andreas Ortwein

Registernummer: HRB 7648 (Friedberg / Hessen)
Umsatzsteuer-ID: 020 232 11008

Kontakt:
Te lefon: 06032/3078264
Telefax: 06032/9497808
Email: [email protected]
Homepage: http://www.ec-bn.de