"Die Serie ist bisher extrem eng!"Vor Spiel 4 im DEL2-Play-Off-Finale

Foto: Imago/foto2pressFoto: Imago/foto2press
Lesedauer: ca. 1 Minute

Herr Dejdar, nach der knappen Niederlage am Dienstag hat Bietigheim nun die Führung in der Serie zurück. Wie beurteilen Sie die Serie bisher?
Die Serie ist bislang extrem eng. Alle Spiele sind mit 4:3 zu Ende gegangen und Bietigheim hat jetzt vielleicht einen kleinen Vorteil für sich gewinnen können. Aber wir fahren nach Hause und bereiten uns in aller Ruhe auf Freitag vor. Zu Hause wollen und werden wir bereit sein.

Welche Vergleiche kann man zum Finale im vergangenen Jahr ziehen? Bzw. sind die beiden Finalserien bisher überhaupt miteinander vergleichbar?
Es ist in jedem Fall deutlich enger als im letzten Jahr. Damals hatte Bietigheim einen deutlich kleineren Kader und war durch die Serien zuvor platt. Dieses Jahr spielen die Steelers zwar ein ähnliches System, sind aber deutlich kompakter. Das wird auf jeden Fall keine leichtere Aufgabe.

Worin sehen Sie die größten Unterschiede zwischen Bietigheim und Bremerhaven?
Beide Tems sind technisch ähnlich stark. Bietigheim ist schlittschuläuferisch und taktisch etwas stärker. Sie lassen die Scheibe gut laufen und haben ein starkes Powerplay. Bremerhaven ist in der Offensive recht schnell und wir versuchen, hinten gut zu stehen. Klar, wir spielen deutlich körperbetonter als andere Teams, aber auch das ist etwas, was uns stark macht.

Wie sehr pushen einen die Fans und Zuschauer im Finale?
Natürlich sind die Fans ein wichtiger Teil jetzt vor allem im Finale. Gerade in Bremerhaven haben wir einen klasse Support und auch in Bietigheim sind immer wieder einige Fans vor Ort. Für Freitag hoffen wir auch wieder auf einen klasse Unterstützung unserer Fans.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...

6:2-Erfolg in Crimmitschau
Eisbären Regensburg folgen Kassel Huskies ins DEL2-Finale

​Nachdem die Eispiraten Crimmitschau am Freitag durch einen Sieg in Regensburg in der Halbfinal-Serie noch einmal verkürzt hatte, konnten die Eisbären am Sonntag ihr...