Patrick Klein und Dimitri Pätzold für 2018/19 gesetzt Torhüterduo der Pinguine steht – KEV meldet Abgänge

Patrick Klein bleibt bei den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance)Patrick Klein bleibt bei den Krefeld Pinguinen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Pinguine werden folgende sieben Spieler verlassen: Mikko Vainonen, Andrew Engelage, Tom Schmitz, Nick St. Pierre, Justin Feser, Kevin Orendorz, Matt MacKay. Darüber hinaus hat sich Marcel Müller, den die Krefeld Pinguine gerne behalten hätten, gegen eine Vertragsverlängerung entschieden und seinen Abgang bereits am 2. Februar beim letzten Heimspiel den Fans selbst verkündet.

Einig sind sich die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine bereits jetzt über das deutsche Torhütergespann für die Spielzeit 2018/19. So werden auch in der neuen Spielzeit Patrick Klein und Dimitri Pätzold zwischen den Pfosten stehen. Klein hatte seinen Vertrag mit den Krefeld Pinguinen im Januar 2016 inklusive der anstehenden Saison 2018/19 verlängert. Der Kontrakt von Dimitri Pätzold wurde nun um ein weiteres Jahr verlängert.

Patrick Klein stammt aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG und wechselte bereits in der Saison 2014/15 nach Krefeld. In dieser Zeit absolvierte er 55 DEL-Partien, kam mit Förderlizenzen aber auch für die Füchse Duisburg (Oberliga) und die Kassel Huskies (DEL2) zum Einsatz. Außerdem verfügt Klein über fünf internationale Einsätze während der Champions Hockey League.

Dimitri Pätzold stieß erst während der gerade beendeten Spielzeit zu den Schwarz-Gelben. Begonnen hatte er die Saison beim Ligakonkurrenten Straubing Tigers. Für die Pinguine absolvierte der 35-Jährige 21 DEL-Partien. Pätzold startete seine Karriere bei den Junghaien aus Köln. Beim NHL Entry Draft 2001 wurde er in der vierten Runde an 107. Stelle von den San Jose Sharks ausgewählt. Bisher stand er neben den Haien auch schon für die Adler Mannheim, die Hannover Scorpions, die Schwenninger Wild Wings, den ERC Ingolstadt und die Straubing Tigers in der DEL zwischen den Pfosten und hat bis heute 380 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse absolviert.

Sportdirektor Matthias Roos: „Wir sind von dem Duo Patrick Klein und Dimitri Pätzold für die kommende Spielzeit überzeugt. Die Leistungskurve von Patrick hat sich in der abgelaufenen Saison kontinuierlich nach oben entwickelt. Dimitri verfügt über enorme Erfahrung und bringt die nötige Konstanz mit. Davon kann Patrick Klein auch in der nächsten Spielzeit profitiere. Über weitere Entscheidungen werden wir in den kommenden Tagen sprechen und die Öffentlichkeit zu gegebener Zeit informieren.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vorschau 50. Spieltag der PENNY DEL
Spannung in der DEL: Kampf um Playoff-Plätze intensiviert sich in der 50. Runde mit Schlüsselduellen

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) steuert die Jubiläumssaison auf ihren Höhepunkt zu....

6:2-Erfolg bei Schlusslicht Augsburger Panther
Die DEL am Mittwoch: Mannheim macht Schritt Richtung direkte Playoff-Qualifikation

Die Adler Mannheim lösen ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Augsburger Panther mit 6:2 und machen damit den Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation spannend...

3:2-Heimsieg im Shootout
ERC Ingolstadt siegt erstmals in dieser Saison gegen Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven waren das einzige Team, gegen das der ERC Ingolstadt in dieser Saison noch nicht gewonnen. Das änderte sich, weil ein lange verlet...

DEL Vorschau für Dienstag und Mittwoch
Kampf um Playoffs und Klassenerhalt für die Panther steht im Mittelpunkt

​Am kommenden Dienstag und Mittwoch werden die noch ausstehenden Partien des 45. Spieltag der PENNY DEL ausgespielt....

PENNY DEL am Sonntag
Kölner Haie gewinnen Rheinderby gegen Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen – DEL-Playoff-Rennen spitzt sich zu

In der PENNY DEL kam es am Sonntag zu entscheidenden Momenten im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt...

DEL News am Sonntag
Ingolstadts Travis St. Denis nach erneutem Fehlverhalten für zwei Spiele gesperrt

...

Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

DEL Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 03.03.2024
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter