Fabio Pfohl wechselt von Duisburg nach WolfsburgSturmtalent bekommt Vertrag bis 2017

Lesedauer: ca. 1 Minute

Fabio Pfohl spielte zuletzt für den EV Duisburg in der dritten Liga, war jedoch mit einer Förderlizenz für die Kölner Haie ausgestattet. Für die Rheinländer bestritt der Center, der auch als Flügelstürmer eingesetzt werden kann, in der laufenden Saison acht Partien (ein Tor, ein Assist) in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Darüber hinaus kam der 1,80 Meter große und 85 Kilogramm schwere Angreifer sechsmal in der Champions Hockey League zum Einsatz.

Mit den Füchsen Duisburg unterlag Pfohl am vergangenen Sonntag im entscheidenden Spiel der Playoff-Finalserie knapp mit 0:1. Während der Hauptrunde der Oberliga konnte der Linksschütze in 29 Spielen 17 Tore erzielen und 34 Vorlangen geben. Der aktuelle U20-Nationalspieler ist ein weiteres Beispiel dafür, dass der EHC Wolfsburg auch künftig verstärkt auf junge deutsche Talente setzt und diese in ihrer Entwicklung fördert. Fabio Pfohl wird bei den Grizzly Adams Wolfsburg die Trikotnummer 95 erhalten und zur Saisonvorbereitung Ende Juli in Wolfsburg erwartet.

„Mit Fabio beschäftige ich mich schon seit geraumer Zeit. Auch beim Nachwuchs-Supercamp vor der letzten Saison in Füssen war er mir sehr positiv aufgefallen. Er hat viele gute Eigenschaften, die notwendig sind, um in der DEL zu bestehen. Sein Spielverständnis ist schon sehr ausgeprägt und er weiß ganz genau, was auf dem Eis zu tun ist, um erfolgreich zu spielen. Natürlich gibt es aber auch bei ihm noch viele Dinge, die er verbessern kann. Diese Möglichkeiten wird er bei uns uneingeschränkt erhalten. Ich bin mir sicher, dass er schon sehr bald bei uns zum Zuge kommen wird“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Der Kader des EHC Wolfsburg für die Saison 2015/16

Tor: #90 Felix Brückmann, #25 Sebastian Vogl, #1 Leon Arnolds

Abwehr: #9 Jeff Likens, #12 Armin Wurm, #20 Patrick Seifert, #28 Robbie Bina, #41 Tim Hambly, #44 Björn Krupp, #96 Andy Reiss

Angriff: #10 Tyler Haskins, #11 Brent Aubin, #13 Vincenz Mayer, #17 Sebastian Furchner, #19 Marco Rosa, #21 Christoph Höhenleitner, #23 Gerrit Fauser, #26 Tyson Mulock, #49 Mark Voakes, #72 Sergej Stas, #95 Fabio Pfohl.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...