Sorare wurde 2018 von Nicolas Julia und Adrien Montfort in Frankreich gegründet. Das Ziel der beiden war es ein Fantasy Football Spiel zu entwickeln, das das digitale Sammeln und Tauschen von Fußballkarten ermöglicht. Mittlerweile hat das Unternehmen Lizenzvereinbarungen mit über 200 Vereinen aus zahlreichen internationalen Ligen getroffen. Darunter sind auch die Bundesliga und die 2. Bundesliga aus Deutschland.

Was ist Sorare?

Die gesammelten Karten in Sorare können zum Spielen von Turnieren verwendet werden. Dafür werden fünf Spieler zu einer Mannschaft aufgestellt, die basierend auf ihren realen Leistungen mit Punkten bewertet werden. Je nach dem wie gut das eigene Team am Spieltag abgeschnitten hat, erhält man Belohnungen.

Die Idee des Spiels findet weltweit großen Anklang und kann bereits erste große Erfolge verbuchen. Mittlerweile ist Sorare mit einer Unternehmensbewertung von 4,3 Milliarden USD das wertvollste Start-Up in Frankreich. In Zukunft werden auch Sorare-Karten für die Major League Baseball verfügbar sein.

Wie funktioniert der Fantasy Football Manager?

Anders als bei Live-Fußballmanagern wie Spitch oder Kickbase, ist jede Karte in Sorare ein eigener NFT (Non-Fungible Token). Das bedeutet, dass jede Karte eine eigene Datei ist, die auf der Ethereum-Blockchain gespeichert wird. Dadurch sind die Spielkarten einzigartig und können nicht gefälscht werden. Zusätzlich kann dadurch die Gesamtanzahl an Karten reguliert werden, was seltene Karten besonders wertvoll macht.

Für das erfolgreiche Abschließen eines Spieltags erhält man Belohnungen in Form von neuen Karten oder der Kryptowährung Ether.

Wie nehme ich an einem Spieltag teil?

Eine Mannschaft besteht in dem Fantasy Football Manager aus insgesamt fünf Spielern. Dabei wird pro Position jeweils eine Karte benötigt (Torwart, Verteidiger, Mittelfeldspieler, Stürmer und Zusatzposition). Je nachdem an welchem Turnier du teilnimmst, brauchst du Karten einer bestimmten Seltenheitsstufe. Nachdem du dein Team aufgestellt hast, wählst du einen Mannschaftskapitän, dessen Punkte zusätzlich um 20% erhöht werden. Die Wahl sollte also gut überlegt sein.

Während des Spieltags werden deine aufgestellten Spieler, basierend auf ihren realen Leistungen, mit Punkten bewertet. Die Statistiken für die Bewertung bezieht Sorare von dem Datendienst Opta, mit dem das Unternehmen eine Partnerschaft pflegt.

Seltenheitsstufen der Spielkarten

Die Spielkarten in Sorare sind in vier Seltenheitsgrade unterteilt. Diese unterscheiden sich in der Verfügbarkeit und dementsprechend auch stark im Preis. Turniere die ausschließlich mit rare Karten gespielt werden können, bringen beispielsweise bessere Belohnungen als limited Turniere.

Limited: Von jedem Spieler gibt es pro Saison 1.000 Exemplare der limited Variante. Karten dieser Stufe sind am häufigsten verfügbar und können nur in der Spielklasse D5 eingesetzt werden. Die Preise variieren je nach Spieler, sind aber in der Regel am niedrigsten.

Rare: Pro Jahr gibt es 100 rare Karten eines Spielers. Die Karten sind grundsätzlich rot und können in den Spielklassen D4 und D2 verwendet werden.

Super Rare: Pro Spieler gibt es 10 Exemplare der Karte in super rare. Sie können in den Klassen D1 und D3 eingesetzt werden und haben einen Bonus von 20%. Die Karten dieser Seltenheitsstufe sind blau.

Unique: Wie der Name schon verrät, sind Karten in dieser Variante einzigartig. Pro Jahr ist für jeden Spieler eine schwarze unique Karte verfügbar. Sie können in der Spielklasse D1 und in zusätzlichen exklusiven Ligen eingesetzt werden.

Der Transfermarkt von Sorare

In dem Sorare gibt es einen Transfermarkt, auf dem Spieler ihre Karten zum Verkauf anbieten. Sobald du den Spieler deiner Wahl gekauft, wird er in deine Galerie transferiert. Außerdem besteht die Möglichkeit mit dem Verkäufer über Preise zu verhandeln, sollte dir eine Karte zu teuer sein.

Des Weiteren werden neue Karten von Sorare als Auktion eingestellt, bei denen der Meistbietende den Zuschlag, und dementsprechend die neue Karte erhält. Mit ausreichend Marktexpertise und Fachwissen können hier durchaus Schnäppchen geschossen werden.

Da die Preise mit der Kryptowährung Ether bezahlt werden, kann der Wert der Karten stark variieren. Je nachdem wie der Kurs der Kryptowährung ist, schwanken auch die Werte der Karten. Es kann passieren, dass eine Karte an einigen Tagen deutlich weniger wert ist, als am Tag des Kaufs. Diese Volatilität macht das Spiel teilweise riskant und es sollte ausschließlich Geld zum Spielen eingesetzt werden, dessen Verlust für einen verkraftbar ist. Einen speziellen Sorare Coin gibt es bisher nicht.

Anmeldung bei Sorare

Der Registrierungsprozess bei Sorare ist einfach gehalten und kann innerhalb von wenigen Minuten vollständig abgeschlossen werden. Besuche dafür die Website und gib deine E-Mail-Adresse, sowie einen Benutzernamen und ein Passwort deiner Wahl an. Anschließend erhältst du eine Bestätigungsmail über die du dich bei deinem neuen Konto anmeldest. Nun kannst du in deinem Profil einen Clubnamen und dein Logo auswählen.

Um dir den Start zu erleichtern, führt dich Sorare durch ein Tutorial in dem dir die Spielmechaniken näher erläutert werden. Daraufhin wählst du deine Lieblingsvereine aus und bekommst, basierend auf dieser Auswahl, zwei Starter-Packs mit herkömmlichen Karten. Diese kannst du in der Casual League nutzen um einen Einblick in das Spiel zu erhalten. Richtige Preise wirst du damit aber nicht gewinnen.

Sollte dir das Spielprinzip gefallen, kannst du auf dem Transfermarkt tätig werden und ein Team deiner Wahl zusammenstellen. Karten werden auf dem Transfermarkt mit Ether bezahlt, das du über verschiedene Möglichkeiten in dein Sorare Wallet einzahlen kannst.