EV Füssen vergibt seine erste Kontingentstelle an Samuel PayeurYoungster bleibt beim Aufsteiger

(Foto: EV Füssen)(Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und jetzt dürfte er sich wieder freuen, denn nach der überzeugenden Vorstellung in der Bayernliga wird der kanadische Stürmer auch in der Oberliga für den EVF auflaufen.

Samuel Payeur wechselte im letzten Sommer vom Team des Andrè-Laurendeau College aus der QCHL, einer regionalen Liga im Großraum Quèbec, an den Kobelhang. Seine erste Station im Seniorenbereich, zum ersten Mal außerhalb Kanadas im Eishockey aktiv. Für ihn sprach eine Empfehlung des ehemals in Deutschland aktiven Profis Claude Morin sowie Charakter und Ehrgeiz. Eingeplant war er eigentlich gar nicht speziell als großartiger Scorer, sondern als laufstarker 2-Wege-Spieler, der auch defensive Aufgaben zuverlässig erledigt.

Diese Anforderungen erfüllte der pfeilschnelle Stürmer auch. Doch das war nur ein Aspekt seiner Auftritte im schwarz-gelben Trikot, denn er erzielte auch noch 37 Tore und war damit Füssens treffsicherster Spieler. Mit weiteren 36 Vorlagen kam er auf insgesamt 73 Zähler aus 50 Partien, dies war die zweitbeste Ausbeute im Team. Für einen jungen Europa-Neuling sicherlich nicht die schlechteste Empfehlung. Von seinem großen Einsatzwillen zeigen aber auch die 100 gesammelten Strafminuten, die er allesamt durch kleine Strafen erhielt.

„Das ist seinem jugendlichen Temperament geschuldet“, schmunzelt EVF-Coach Andi Becherer. „Sam wird hier aber sicherlich auch eine Entwicklung machen, überhaupt sehen wir bei ihm sehr viel Potential. Er ist schnell, athletisch, offensiv wie defensiv stark, fährt die Checks zu Ende.“ Ein Zweifel an der Weiterverpflichtung bestand laut dem Aufstiegstrainer sowieso nicht. „Wir sind bei der Besetzung der Kontingentstelle letztes Jahr einen anderen Weg gegangen, wollten keinen fertigen Spieler, weil wir bereits sehr viel Routine im Team hatten. Es heißt oft, dass die Ausländer die Schlüsselpositionen einnehmen müssen, mir ist aber wichtiger, dass wir eine homogene und funktionierende Mannschaft haben. Da passt Sam sowohl menschlich als auch spielerisch super zu uns, daher war er auch nach dem Aufstieg die erste Wahl.“

Der Stürmer erzielte in der Bayernliga die meisten Powerplaytore und die meisten Siegtreffer für den EVF, hatte mit 13 Spielen in Folge den längsten Scoringstreak im Team und konnte zudem alle 50 Partien bestreiten. Keine Frage, dass die Nummer 27 eine ganz wichtige Rolle in der letztjährigen Erfolgssaison des EVF eingenommen hat.

Sieg zum Ende der Vorbereitung
Deggendorfer SC gewinnt auch in Weiden

​Nach dem verdienten 7:4-Heimerfolg über die Blue Devils Weiden am Freitag geht der Deggendorfer SC am Sonntag im Rückspiel bei den Oberpfälzern ebenfalls mit einem ...

Generalprobe geglückt
Selber Wölfe besiegen Erfurt nach Penaltyschießen

​Im fünften Testspiel gelingt der erste Sieg. Mit einem 6:5 (1:1, 2:2, 2:2, 1:0)-Penaltyerfolg über die Black Dragons Erfurt beenden die Selber Wölfe die Vorbereitun...

Trotz Niederlage ein gelungener Abschluss der Vorbereitung
ERC Sonthofen unterliegt Garmisch in der Verlängerung

​Der ERC Sonthofen verliert unglücklich und nach großem Kampf mit 4:5 in der Overtime gegen den SC Riessersee....

6:2-Sieg für den ERC Sonthofen
Bulls verschlafen Start im Vorbereitungsspiel gegen die EA Schongau

​Nach einem zähen Beginn setzte sich der ERC Sonthofen am Ende verdient mit 6:2 gegen den Bayernligisten EA Schongau durch....

7:4-Sieg für Deggendorf
DSC feiert Testspielerfolg über die Blue Devils Weiden

​Der Deggendorfer SC kann im letzten Testspiel auf heimischem Eis einen Erfolg einfahren. Vor 1281 Zuschauern bezwang das Team von Trainer Dave Allison am Freitagabe...

Erfolgserlebnis im Osten bleibt aus
Selber Wölfe verlieren Testspiel in Erfurt

​„Ein Sieg würde uns gut tun“, sagte Wölfe-Coach Henry Thom vor den beiden Vergleichen gegen den Nord-Oberligisten Black Dragons Erfurt. Beim Hinspiel am Freitag in ...

Stürmer und Verteidiger mit Förderlizenz
Nijenhuis und Zimmermann für Selber Wölfe und Bayreuth Tigers spielberechtigt

​Die im Mai dieses Jahres veröffentlichte Kooperation zwischen den Selber Wölfen und den Bayreuth Tigers wird mit Leben – sprich mit Namen – gefüllt. Beide Vereine u...