Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord festNach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin

Im Nachholspiel gewannen die Tilburg Trappers mit 9:1 gegen den ECC Preussen Berlin. (Foto: Rolf Lux)Im Nachholspiel gewannen die Tilburg Trappers mit 9:1 gegen den ECC Preussen Berlin. (Foto: Rolf Lux)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur zwölf Feldspielern und zwei Torhütern reisten die Hauptstädter an, bei den Trappers hingegen herrschte solche Personalnot nicht und auch sonst standen alle Weichen im Grunde genommen auf Heimsieg, wenn der Tabellenerste den dezimierten Letzten empfing. Das Spiel kannte dann auch nur eine Richtung und das war in dem Fall das Tor von Erik Reukauf. In einer Phase zu Beginn in Überzahl hatten die Gäste vielleicht die Chance auf eine Führung, aber das 1:0 machte Reno de Hondt von den niederländischen Gastgebern. So ging es auch weiter, der Klassenunterschied trat deutlich zu Tage und – diesmal in Überzahl – konnte Kevin Bruijsten kurz vor der Sirene auf 2:0 erhöhen.

Bei nur zwei kompletten Reihen taten sich die Gäste wie schon zuletzt bei der 2:10-Niederlage in Duisburg schwer und in der 22. Minute schlug es auch schon wieder ein, Tilburg schoss das 3:0 nach torloser Überzahl. Die Preussen zeigten sich aber auch vereinzelt vor dem gegnerischen Tor und in der 29. Spielminute wurden die Bemühungen belohnt – die Berliner verkürzten durch den Anschlusstreffer von Jakub Rumpel auf 1:3 und vielleicht gelingt ja gleich noch einer? Nein, denn Ivy van den Heuvel erhöhte in Überzahl auf 4:1 und wenige Minuten später waren es Danny Stempher und Kevin Bruijsten, die das Resultat vor der zweiten Pause auf 6:1 hochschraubten.

In den ersten acht Minuten des letzten Abschnittes ließ der ECC Preussen Berlin keinen weiteren Gegentreffer zu, was sich aber wiederum kurioserweise in Überzahl änderte. Mitch Bruijsten in Unterzahl und Reno de Hondt steuerten weitere zwei Tore in der 49. Spielminute bei und noch einmal Mitch Bruijsten machte in der letzten Minute den Sack zum 9:1-Heimsieg zu. Das ungleiche Duell zwischen der Mannschaft aus den Niederlanden und dem Team aus Deutschland mutete wie ein internationales Testspiel an, machte aber die Tilburg Trappers zum Meister der Oberliga Nord. Die Niederländer sind am Freitag spielfrei; der ECC Preussen Berlin empfängt am Freitag die Saale Bulls Halle.

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...

3:2 in Mellendorf gegen die Hannover Sorpions
Blue Devils Weiden schaffen beim Play-off-Auftaktspiel den Break

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Scorpions, nach Hauptrundenmeister Tilburg einer der Hauptkanoniere in der Oberliga Nord, mussten gegen die Blue Devil...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!