Junioren-WM: Niederlage für U20-Nationalmannschaft im letzten Vorrundenspiel gegen SchwedenIm Viertelfinale nun gegen Finnland

Im letzten Vorrundenspiel unterlag die U20-Nationalmannschaft mit 2:4 gegen Schweden. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | JASON FRANSON)Im letzten Vorrundenspiel unterlag die U20-Nationalmannschaft mit 2:4 gegen Schweden. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | JASON FRANSON)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im vierten und damit letzten Gruppenspiel der U20-Weltmeisterschaft hat die deutsche Nationalmannschaft eine 2:4-Niederlage gegen Schweden im Rogers Place von Edmonton (Heimstätte der Edmonton Oilers) hinnehmen müssen. Dabei erwischte Deutschland den besseren Start und ging früh durch Bennet Roßmy mit 1:0 in Führung. Doch Schweden glich in Überzahl durch Oskar Olausson (6.) kurze Zeit später aus und stellte nach einem Doppelschlag von Daniel Ljungman (13.) und Oskar Magnusson (14.) noch im ersten Durchgang auf 3:1. Nach einem torlosen Mittelabschnitt, in dem Deutschland gute Chancen auf den Anschluss hatte, sorgte Daniel Ljungman (46.) mit seinem zweiten Treffer der Partie numerischer Überlegenheit für die Vorentscheidung zum 4:1. Der Anschlusstreffer von Luca Münzenberger (60.) acht Sekunden vor der Schlusssirene war nur noch Ergebniskosmetik. Maksymilian Szuber vom EHC Red Bull München wurde zum besten Spieler der deutschen U20-Nationalmannschaft gewählt. Nikita Quapp (Eisbären Berlin) startete heute im deutschen Tor. Zu Beginn des letzten Drittels wurde für ihn Niklas Lunemann (Kölner Haie/EC Bad Nauheim), der zu seinem ersten WM-Einsatz kam, eingewechselt. Da der Viertelfinaleinzug für die DEB-Junioren im Nationaltrainer Tobias Abstreiter jedoch bereits nach dem dritten Gruppenspiel (3:2-Sieg gegen Schweiz) fest stand, wartet nun am kommenden Mittwoch (Ortszeit) das Viertelfinalduell gegen Finnland, das im letzten Vorrundenspiel im Kampf um Platz eins der Gruppe A mit 3:6 gegen Gastgeber und Topfavorit Kanada unterlag. 

Die Stimmen zum Spiel:

DEB-Sportdirektor Christian Künast: „Wir haben heute phasenweise zu viele Nachlässigkeiten gehabt, ein Gegner wie Schweden bestraft das. Dennoch hatten wir bereits vor dem letzten Gruppenspiel gegen Schweden das Viertelfinale erreicht, was für uns ein sehr gutes Ergebnis ist. Jetzt gilt es, den ganzen Fokus auf das Viertelfinale gegen Finnland zu legen, da in einem KO-Spiel immer alles möglich ist.“

Stürmer Josef Eham: „Ich denke im Großen und Ganzen war es eine gute Partie von uns. Wir hatten eigentlich einen guten Start durch das Tor von Bennet Roßmy. Wir haben gesehen, dass wir auf dem Niveau definitiv mithalten können. Jetzt sind natürlich die Special Teams wichtig und das wir im Powerplay noch ein wenig gefährlicher werden. Auch im Penalty Killing müssen wir die Chancen der anderen verhindern. Ansonsten müssen wir einfach auf diesem Niveau so weiterspielen. Das brauchen wir für das bevorstehende Viertelfinale.“

Torhüter Niklas Lunemann: „Im ersten Drittel waren die Schweden ein wenig besser, im Mittelabschnitt hatten wir teilweise die Überhand und konnten uns auch in den letzten 20 Minuten gute Chancen erarbeiten. Mit ein bisschen mehr Glück wäre sicherlich auch noch einer reingegangen. Für mich persönlich war es trotz der Niederlage natürlich ein schönes Gefühl bei der U20-WM eingewechselt zu werden, dafür danke ich Tobias Abstreiter. Dass er mir dies beim Stand vom 1:3 aus unserer Sicht ermöglicht und das Vertrauen entgegengebracht hat, ist nicht selbstverständlich.“

Alle Spiele der U20-WM könnt ihr im Liveticker in der Hockeyweb App verfolgen.

Die Hockeyweb App für iOS

Die Hockeyweb App für Android

Jetzt hier auf die U20-WM wetten

IIHF-Halbjahreskongress in Belek
DEB gibt Kandidatur zur Austragung der Eishockey-WM 2027 bekannt

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat beim IIHF-Halbjahreskongress in Belek (Türkei) offiziell seine Bereitschaft zur Austragung der nächsten zu vergebenden IIHF-Eishocke...

Deutschland, Slowakei, Dänemark und Österreich
Teilnehmerfeld für den Deutschland Cup 2022 steht fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund veröffentlicht den Spielplan für den diesjährigen Deutschland Cup (10. bis 13. November 2022) in Krefeld....

Deutsche Spieler starten mit Niederlage
Tom Kühnhackl feiert Sieg im zweiten Saisonspiel

​Es wurde nicht der erhoffte Start in die neue SHL-Saison für die deutschen Profis in Schweden, Tobias Rieder und Tom Kühnhackl. Letzterer konnte jedoch im zweiten S...

Sieg in Färjestad
Straubing Tigers stehen mit einer Kufe in den CHL-Playoffs

​Der vierte Spieltag der CHL-Gruppenphase 2022/23 ist Geschichte. Aus deutscher Sicht komplettieren die Straubing Tigers diesen Spieltag. Und sie waren erfolgreich. ...

Erfolge für Berlin, München und Wolfsburg
Drei deutsche Siege in der CHL am Samstag

​Die Hälfte der Spiele der Gruppenphase in der Champions Hockey League ist vorbei. Am ersten Tag des vierten Spieltags mussten wiederum drei der vier deutschen Teams...

Tom Kühnhackl glänzt bei Skelleftea
Straubing Tigers auf dem besten Weg ins CHL-Achtelfinale

​Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, aber die Straubing Tigers hatten es sich selbst zuzuschreiben, wenn sie am Ende zittern mussten. Trotz einer hohen Überlegen...

CHL Gruppenphase

Dienstag 04.10.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Fehérvár AV19 (Archiv) Székesfehérvár
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
HC Sparta Prag Prag
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
Luleå HF Luleå
Tampere Ilves Tampere
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Rögle BK Rögle
- : -
ZSC Lions Zürich
Färjestad BK Färjestad
- : -
KS Cracovia Krakau
HC Davos Davos
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Belfast Giants Belfast
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
EC Villacher Sportverein Villach
- : -
Straubing Tigers Straubing
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Frölunda HC Göteborg
Mittwoch 05.10.2022
TPS Turku Turku
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Tappara Tampere Tampere
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
- : -
EV Zug Zug
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron