Corona-Virus: IIHF sagt WM-Turniere im März abU18- und Frauen-Turniere unterer Divisionen sind betroffen

Die IIHF mit Präsident René Fasel sorgt sich um den Corona-Virus.  (Foto: dpa/picture alliance)Die IIHF mit Präsident René Fasel sorgt sich um den Corona-Virus. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bereits berichtet haben die National League (1. Liga) und die Swiss League (2. Liga) ihre Play-offs zunächst bis zum 15. März ausgesetzt. Dies geht auf ein Veranstaltungsverbot der Schweizer Regierung zurück. Nun hat die International Icehockey Federation auf einem außerordentlichen Treffen an heutigen Montag beschlossen, diverse WM-Turniere abzusagen. Betroffen sind U18- und Frauen-Turniere unterer Divisionen. Genau gesagt geht es um die U18-Turniere der Divisionen IIA in Estland, IIB in Bulgarien, IIIA in Istanbul und IIIB in Luxemburg sowie um die Frauen-Turniere der Divisionen IB in Polen und IIA in Spanien.

Wie die IIHF betont, bleibt die Frauen-Weltmeisterschaft der Top-Division, die in Kanada stattfinden soll, derzeit auf dem Spielplan.

Die Entscheidung basieren auf Empfehlungen des medizinischen Komitees der IIHF. Mitte März trifft sich das IIHF Council zu seinem jährlichen Frühlingstreffen. Dann geht es um die Konsequenzen dieser Entscheidungen wie beispielsweise eine finanzielle Kompensation für Organisatoren und Teams. Auch die sportlichen Folgen der in Bezug auf Auf- und Abstieg sollen im März beraten werden.

Die IIHF hat angekündigt, die Entwicklungen rund um das Corona-Virus im Auge zu behalten – um sich dann Gedanken über die Turniere im April zu machen. Bislang stehen alle WM-Turniere, die für den April und den Mai geplant sind, weiterhin auf dem Spielplan.

Das WM-Turnier der Herren für die Division IV, das vom 3. bis 5. Närz 2020 in Kirgisistan hätte stattfinden sollen, wurde durch die dortige Regierung abgesagt.

Lukko Rauma weiter dank Hinspielsieg – Rückspiel abgesagt
CHL: EHC Red Bull München steht im Viertelfinale – nun gegen Lukko

​Der EHC Red Bull München hat sich einmal mehr für das Viertelfinale der Champions Hockey League qualifiziert. Gegen wen die Münchner antreten werden, wurde bereits ...

Achtelfinalrückspiel gegen Fribourg-Gottéron
Exklusive 10.0 Quote für den EHC Red Bull München in der CHL

Am Mittwochabend empfängt der EHC Red Bull München um 18 Uhr zu Hause Fribourg-Gottéron zum Achtelfinalrückspiel. Das Hinspiel konnten die Münchner mit 4:2 für sich ...

Aus im Achtelfinale
Adler Mannheim verlieren dezimiert auch im CHL-Rückspiel

​Rückspiele der Achtelfinalpartien in der Champions Hockey League. Die Adler Mannheim waren bereits vor dem Rückspiel quasi ausgeschieden und verloren auch ihr Rücks...

Bei Skellefteå AIK spielt der deutsche Nationalspieler Tom Kühnhackl
Kostenloser Livestream für die SHL mit Tom Kühnhackl und Tobias Rieder

Die schwedische "Svenska Hockeyligan" oder kurz SHL ist einer der besten Eishockeyligen der Welt. Regelmäßig gewinnen schwedische Vertreter die Champions Hockey Leag...

Skellefteå AIK vs. Växjö Lakers heute um 19 Uhr
Tom Kühnhackl & Stefan Loibl gegen Tobias Rieder im Livestream

Am Donnerstagabend kommt es zum deutschen Duell in der SHL. Skellefteå AIK trifft mit Tom Kühnhackl und Stefan Loibl auf die Växjö Lakers mit Tobias Rieder. ...

Nachzügler im Achtelfinale
CHL: Rouen behält weiße Weste gegen Red Bulls Salzburg

​Frankreich gewinnt gegen Österreich, oder anders: Die Rouen Dragons schlagen im Achtelfinalhinspiel der Champions Hockey League den EC Red Bull Salzburg. ...