ERC Ingolstadt nimmt Nachwuchshoffnung Christoph Kiefersauer unter VertragU20-Nationalspieler kommt zum ERC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Kiefersauer stammt aus dem Nachwuchs des EC Bad Tölz und weckte durch konstant starke Leistungen in der Schülerbundesliga sowie der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) das Interesse höherklassiger Klubs. „Christoph ist einer der besten Spieler im U20-Bereich. Von der spielerischen Intelligenz her ist er schon sehr weit. Wir wollen ihn unterstützen, zum DEL-Profi zu reifen“, sagt Sportdirektor Jiri Ehrenberger über den 18-Jährigen, der einen Vertrag über drei Jahre mit einer Kluboption auf eine weitere Saison erhält.

„Wir standen schon im Frühjahr mit Christoph in Kontakt“, sagt Ehrenberger. „Damals aber kämpfte der ESV Kaufbeuren noch um den Klassenerhalt in der DEL2, so dass wir noch keine sichere Aussage über unseren Kooperationspartner treffen konnten.“ Kiefersauer entschied sich für Planungssicherheit und darum im Frühjahr für die Hamburg Freezers, die jedoch Mitte Mai den Spielbetrieb einstellten. Der Angreifer folgt nun Martin Buchwieser und Thomas Oppenheimer aus der Hansestadt nach Ingolstadt.

Geplant ist, dass Kiefersauer dienstags und mittwochs mit den Profis beim ERC trainiert. Den Rest der Woche wird er als Förderlizenzspieler bei Ingolstadts Kooperationspartner Kaufbeuren trainieren und spielen. Ehrenberger sagt dazu: „Christophs erste Aufgabe wird es sein, sich weiterzuentwickeln und sich in der 2. Liga mit guten Leistungen durchzusetzen.“

„Es ist schön, dass es jetzt mit dem ERC Ingolstadt geklappt hat. Ich möchte mich in der Vorbereitung beim ERC anbieten und mich für Einsätze empfehlen“, so der 18-Jährige, der aktuell gemeinsam mit seinem neuen Teamkollegen Simon Schütz mit der U20-Nationalmannschaft unterwegs ist. Im Rahmen der U20 Summer Hockey Challenge treffen sie am Donnerstag auf die Schweiz, am Freitag auf die Slowakei und am Samstag auf Tschechien.