Aktuell steht Eishockey-Fans in Deutschland kein DEL Live Stream kostenlos zur VerfĂŒgung. Damit du die Spiele der höchsten deutschen Eishockey-Liga dennoch live verfolgen kannst, gibt es zahlreiche kostenpflichtige Möglichkeiten.

Wo finde ich einen kostenlosen DEL Live Stream?

MagentaSport zeigt alle Spiele der PENNY DEL, inklusive Playoffs, live und in HD. ZusĂ€tzlich besteht die Möglichkeit, die Spiele am Freitagabend als Konferenz zu schauen. Um das Angebot nutzen zu können, ist ein kostenpflichtiges Abo bei dem Anbieter notwendig. Damit du auch unterwegs nichts vom Spielgeschehen verpasst, bietet MagentaSport eine mobile App fĂŒr Tablet und Smartphone an.

ZusĂ€tzlich zu den Übertragungen der DEL, zeigt MagentaSport auch Spiele der deutschen Eishockey Nationalmannschaft. Weitere Sportarten, wie Fußball und Basketball sind zusĂ€tzlich im Angebot enthalten. So konnte sich MagentaSport unter anderem die Übertragungsrechte fĂŒr die 3. Liga im Fußball und fĂŒr die easyCredit BBL sichern.

Kostenloser DEL Live Stream

Einzelne Spiele der DEL sind im Free-TV, sowie im Live Stream im Internet verfĂŒgbar. Unter anderem zeigt ServusTV ausgewĂ€hlte Spiele im kostenlosen DEL Live Stream und frei-empfangbaren Fernsehprogramm. Auch Sport1 ĂŒbertrĂ€gt jĂ€hrlich einige Spiele der DEL im Free-TV. In der Saison 2021/22 waren es bis zu 40 Spiele, die der Sender kostenlos ĂŒbertragen durfte.

Neben der DEL gibt es viele Eishockey-Ligen, deren Live-Übertragungen online verfĂŒgbar sind. In diesem Artikel erklĂ€ren wir dir, wie du einen NHL Live Stream kostenlos schauen kannst.

Deutsche Eishockey-Liga

Die DEL wurde 1994 gegrĂŒndet und ist die höchste Eishockey-Spielklasse in Deutschland. Ihr VorgĂ€nger war zwischen 1958 und 1994 die Eishockey-Bundesliga.

Geschichte der DEL

Das erste Spiel der neu gegrĂŒndeten Liga bestritten die Augsburger Panther und die Maddogs MĂŒnchen, die das Spiel mit 6:1 fĂŒr sich entscheiden konnten. Insgesamt 45.000 Zuschauer verfolgten das Spiel live vor Ort. Kurze Zeit spĂ€ter meldete MĂŒnchen Konkurs an und konnte den Spielbetrieb nicht aufrecht erhalten. Den Meistertitel in der Premierensaison der DEL sicherten sich die Kölner Haie.

2006 wurde der Abstieg aus der DEL in die 2. Bundesliga abgeschafft. Der Aufstieg in die DEL war fĂŒr den Meister der 2. Bundesliga bis zum Jahr 2011 bis zur Gesamtzahl von 16 Mannschaften möglich, dafĂŒr mussten jedoch bestimmte Voraussetzungen erfĂŒllt werden. In einem zwischen dem DEB und der DEL geschlossenen Kooperationsvertrag aus dem Jahr 2011, war ein Aufstieg in die DEL nicht mehr vorgesehen. 2013 wurde die 2. Bundesliga zur DEL2 und ging eine Kooperation mit der DEL ein. Infolgedessen, wurde der Auf- und Abstieg wieder eingefĂŒhrt und hat bis heute Bestand.

Die erfolgreichsten Spieler der DEL

Top-Scorer der Deutschen Eishockey-Liga ist Daniel Kreutzer. In 1060 Spielen kommt der gebĂŒrtige DĂŒsseldorfer auf eine Gesamtzahl von 799 Punkten, darunter 270 Tore und 529 Assists. Die meisten seiner Punkte holte er im Trikot der DĂŒsseldorfer EG, fĂŒr die er zwischen 2002 und 2017 auflief.

Die meisten Tore in der DEL erzielte Patrick Reimer. Der FlĂŒgelstĂŒrmer erzielte in bisher 975 Spielen insgesamt 364 Tore. Reimer geht seit 2012 fĂŒr die NĂŒrnberg Ice Tigers auf Torejagd, so dass er seinen Rekord weiter ausbauen kann. Bisher erhielt er dreimal die Auszeichnung zum Spieler des Jahres in der DEL.

Der Spieler mit den meisten absolvierten Partien in der DEL ist Mirko LĂŒdemann. WĂ€hrend seiner aktiven Karriere lief er in 1197 Spielen auf, in denen er 175 Tore schoss und 363 weitere vorbereitete. LĂŒdemann stand zwischen 1993 und 2016 bei den Kölner Haien unter Vertrag und lief nie fĂŒr ein anderes Team in Deutschland auf. Auch heute ist er noch fĂŒr den Verein im Nachwuchsbereich aktiv.

Die EisbÀren Berlin feiern die neunte Meisterschaft. (picture alliance / Eibner-Pressefoto / Heike Feiner)

Rekordmeister

Aktueller Rekordmeister der DEL sind die EisbĂ€ren Berlin. Der Verein ist amtierender Meister und konnte sich im Finale der Saison 2021/2022 erneut gegen den EHC Red Bull MĂŒnchen durchsetzen. In den 90er-Jahren dominierten jedoch die Adler Mannheim die Liga, die sich bisher 7-mal den Meistertitel sichern konnte. Der letzte Titelgewinn dotiert aus dem Jahr 2019.

In der ewigen Tabelle stehen die Adler aus Mannheim aktuell auf Platz eins mit insgesamt 737 Siegen in 24 Spielzeiten im Oberhaus. Darauf folgen die Kölner Haie auf Platz zwei mit 702 Siegen in 1260 DEL-Spielen.