Die 85. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren steht vor der T├╝r. Austragungsort der diesj├Ąhrigen WM ist Finnland. Das Turnier beginnt am 13. Mai und endet mit dem Finale am 29. Mai. Um das deutsche Team w├Ąhrend der Weltmeisterschaft von zu Hause aus zu unterst├╝tzen, gibt es verschiedene M├Âglichkeiten.

Wo finde ich einen kostenlosen DEB Livestream?

Unter anderem findet ihr bei dem Online-Buchmacher bet365 alle Spiele des DEB kostenlos im Livestream. Um das Angebot nutzen zu k├Ânnen, m├╝sst ihr ├╝ber einen Account bei dem britischen Traditionsanbieter verf├╝gen, der mit Wettguthaben aufgeladen ist. Und so funktioniert’s:

  1. Klick auf den Button „zum Livestream“
  2. Er├Âffne sicher & einfach ein Konto.
  3. Unter Live ├ťbertragungen k├Ânnt ihr nun die Spiele des DEB┬ákostenlos im Live-Stream verfolgen.

DEB Livestream kostenlos bei bet365

Solltet ihr noch kein Konto bei bet365 haben, m├╝sst ihr euch ├╝ber die App oder die Website kostenlos anmelden, 15 Euro mit z.B. PayPal, Kreditkarte oder Sofort auf euer Wettkonto einzahlen (diese k├Ânnt ihr euch sp├Ąter wieder auszahlen lassen) und schon k├Ânnt ihr die Spiele des DEB sowie alle weiteren Spiele der Eishockey WM im kostenlosen Live Stream schauen. Neben einer Vielzahl an Live-├ťbertragungen von Sport-Events, findet ihr bei dem Buchmacher ein gro├čes Angebot an Sonder- und Spezialwetten, so wie ein hohes Quoten-Niveau zur Eishockey WM.

DEB im Free-TV

Der Sender Sport1 ├╝bertr├Ągt alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, sowie die gesamte K.o.-Runde live im TV. Die restlichen Partien sind nur im Pay-TV-Sender Sport1+, sowie im Livestream auf Sport1.de zu sehen. Auch MagentaSport hat sich 15 Live-Spiele der Eishockey-WM 2022 gesichert. F├╝r Abonnenten von MagentaTV und MagentaSport sind au├čerdem alle Partien von Deutschland, sowie die komplette K.o.-Runde, verf├╝gbar.

Deutscher Eishockey-Bund

Der DEB wurde 1963 gegr├╝ndet und ist der f├╝r den Eishockey-Sport in Deutschland zust├Ąndige Verband. Der Sitz des DEB ist in F├╝ssen, die Gesch├Ąftsstelle befindet sich jedoch in M├╝nchen. Der Verband setzt sich aus 99 Vereinen mit rund 20.000 Mitgliedern zusammen.

Geschichte des DEB

Urspr├╝nglich war der Eishockeysport in Deutschland im Deutschen Eislaufverband organisiert. Auf einer Verbandstagung des DEV im Jahr 1963 gr├╝ndeten die sieben damaligen Landeseissportverb├Ąnde, sowie die Vereine der Bundes-, Ober- und Gruppenliga, den DEB als eigenen Verband. Dieser war anschlie├čend zust├Ąndig f├╝r den Spielbetrieb der ├╝berregionalen Ligen und der westdeutschen Nationalmannschaft. Nach der Wiedervereinigung schlossen sich der DEB und der f├╝r den Eishockeysport in der DDR zust├Ąndige Eishockey-Verband zusammen. ┬á Bis zur Gr├╝ndung der DEL im Jahr 1994, war der Verband auch f├╝r die Organisation der Eishockey-Bundesliga verantwortlich. Mittlerweile sind Clubs der Profiligen DEL und DEL2 wieder Mitglieder des DEB.

Mitglieder des DEB

Der Verband setzt sich aus den Mannschaften der DEL, der DEL2, sowie aus den Vereinen, die am Spielbetrieb der Oberliga, der Frauenbundesliga, der DNL oder einer anderen vom DEB ausgerichteten Spielklasse teilnehmen, zusammen. Zus├Ątzlich sind die 16 Landeseissportverb├Ąnde Mitglied im DEB.