Eishockey News

„Wir mussten einfach wieder besser spielen“ Verteidiger Tim Schüle von den Löwen Frankfurt im Gespräch

Tim Schüle von den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)Tim Schüle von den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Verunsichert wirkten die Mannen von Paul Gardner am Sonntagmittag beim Heimspiel gegen Bayreuth und gleichzeitig gut besuchtem „Family Day“. Und doch, durchaus befreit plauderte Tim Schüle nach dem Heimsieg gegen Bayreuth auf, denn als die Löwen trotz zweier Gegentore und knapper 3:2-Führung kämpfen mussten, taten sie das. Die Löwen gewannen vor 5.100 Zuschauern letztlich verdient 6:2 gegen die Oberfranken.

Nicht immer souverän, aber defensiv geordneter agierten die Löwen und verwunderten damit ihre Fans, die seit Amtsantritt Gardners ein sehr offensiv geprägtes System mit Hang zum „Coast to Coast“-Hockey beobachten dürfen. „Es war eines unserer besseren Spiele, auch weil die Stürmer es den Verteidigern einfach gemacht haben. Sie haben so hart zurückgearbeitet wie selten bislang in dieser Saison. Dadurch sahen auch wir Verteidiger besser aus. Wir waren zudem bereit, mehr Schlittschuh zu laufen und als Team auf dem Eis zu agieren.“ Kritik am offensiven System quasi? Schüle wiegelt ab. „Ich denke, der Weg nach hinten ist meist wichtiger als die Offensive. Wir haben auch so, indem wir konsequent zurückgearbeitet haben, unsere Torchancen bekommen, die gegnerischen Verteidiger auf uns gezogen und dadurch auch mal unsere Konterchancen bekommen. Durch unsere Stabilität konnte sich Bayreuth weniger entfalten.“ Der gebürtige Bietigheimer Tim Schüle, dessen 3:0 indes das „Game Winning Goal“ darstellte, wie es die Eishockey-Fachsprache nennt, kam zu dieser Saison aus der DEL an den Main und ist derzeit punktbester Verteidiger der Löwen, spielte in der DEL zwei Jahre für Düsseldorf und zuvor fünf Jahre für Nürnberg.

Auch den erneuten Hinweis, die Löwen hätten defensiver gespielt, dementiert Schüle. „Ich würde gar nicht behaupten, wir hätten defensiver gespielt. Wir sind lediglich aus einer kompakten Defensive in die Offensive gegangen. Wir haben genug kreative Stürmer, die Chancen kreieren können, sind darüber hinaus tief besetzt“. Nicht nur augenscheinlich, auch statistisch scheint die Aussage zutreffend, denn mit C.J. Stretch, Wade MacLeod, Matt Pistilli, Nils Liesegang und Tyler Gron stehen fünf Löwen unter den Top 20 der ligaweit punktbesten Stürmer. Trotz des mahnenden Fingerzeigs auf die eigene Mannschaft lobt der DEL-erfahrene Schüle auch: „Für uns ist es egal, auf wen wir treffen. Wir mussten kompakter stehen, mehr Schlittschuh laufen – das lief besser, prompt hatten wir mehr Überzahlspiele, haben Nickligkeiten wie Haken, Halten und insgesamt Offensivfouls vermeiden können, wo wir vor der Pause noch dumme Strafen gezogen haben.“ Und er selber? „Ich habe anfangs im Powerplay öfters geschossen. Als ich dann den Puck verteilt habe, lief es besser.“ 40 Prozent Überzahlquote, aber auch sein eigener Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 bestätigen dies.

Maximilian Haas

Jiri Ehrenberger hat seinen Vertrag verlängert. (Foto: Ravensburg Towerstars)
„Zufrieden mit der Arbeit“
Ravensburg Towerstars verlängern mit Trainer Jiri Ehrenberger

​Die Ravensburg Towerstars haben zum Höhepunkt der laufenden Saison einen wichtigen Grundstein für die nächste Spielzeit gelegt. Der Vertrag mit Trainer Jiri Ehrenbe...

Lukas Zib spielt nun für die Wölfe. (Foto: EHC Freiburg)
Saisonende für Mark Mancari
EHC Freiburg verpflichtet Lukas Zib

​Der EHC Freiburg reagiert auf den langfristigen Ausfall von Mark Mancari und nimmt den tschechischen Routinier Lukas Zib unter Vertrag. ...

(Foto: dpa)
Neuzugang aus Braunlage
Dresdner Eislöwen verpflichten Thomas Schmid

​Die Dresdner Eislöwen haben ihren Kader erweitert und bis zum Saisonende Thomas Schmid unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Verteidiger wechselt vom Oberligisten ...

Sami Blomqvist traf viermal für den ESV Kaufbeuren. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Bietigheim Steelers gehen gegen Kaufbeuren baden

Der Spitzenreiter aus Bietigheim kassierte eine 0:7-Pleite gegen den ESV Kaufbeuren. Doch auch die Verfolger SC Riessersee und Löwen Frankfurt mussten Niederlagen hi...

(Foto: dpa)
IIHF-Sperre trifft die Kassel Huskies
Sam Povorozniouk muss zunächst passen

​Die Kassel Huskies müssen am Wochenende auf Neuzugang Sam Povorozniouk verzichten. Dies verkündete Trainer Rico Rossi am Donnerstagabend zum Ende des ersten Huskies...

Jozef Potac traf zum Ausgleich für die Bayreuth Tigers. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Bayreuth besiegt Bietigheim im Penaltyschießen

Die laufende DEL2-Hauptrunde neigt sich dem Ende entgegen. Nach den heutigen Begegnungen stehen nur noch fünf Spieltage auf dem Programm. Während Frankfurt, Bad Nauh...

Die Bietigheim Steelers spielten im Valentinstag-Trikot gegen die Lausitzer Füchse - am Ende teilten sich beide Teams passenderweise die Punkte, zwei gingen aber an den Spitzenreiter. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
DEL2 kompakt
Bietigheim schlägt Weißwasser im Penaltyschießen

Nach den zwei Spieltagen vom vergangenen Wochenende ging es für zwölf der 14 DEL2-Teams bereits am heutigen Abend weiter. Während Bad Tölz, Heilbronn und der SC Ries...

Neu bei den Schlittenhunden: Sam Povorozniouk. (Foto: Kassel Huskies)
US-Amerikaner kommt aus Finnland
Sam Povorozniouk verstärkt die Kassel Huskies

​Die Kassel Huskies verpflichten Sam Povorozniouk vom finnischen Erstligisten Vaasan Sport. Der 23-jährige Offensivspieler ist bereits in Kassel eingetroffen und wir...

Maximilian Franzreb, der Torhüter der Lausitzer Füchse, blieb ohne Gegentor. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
ESV Kaufbeuren und SC Riessersee punkten auswärts

Am 45. Spieltag der DEL2-Hauptrunde waren wieder sieben spannende Partien angesetzt, fünf davon konnten die Heimteams für sich entscheiden, über einen Auswärtssieg f...

Justin Kirsch drehte das Spiel für die Heilbronner Falken. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Top-Teams setzen sich durch – Heilbronn gewinnt „Spiel um Platz 10“

Die Top-5-Teams der DEL2 haben am Freitagabend zugelangt – die Favoriten der Liga haben ihre Spiele gewonnen, auch wenn es teilweise knapp war. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!