Eishockey News

Hamburg Freezers werden keine DEL-Lizenz für die Saison 2016/17 beantragenFreezers vor dem Aus?

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dies teilten die Freezers auf ihrer Webseite mit. Tom Miserendino, President & CEO AEG Europe wird in der Mitteilung mit folgenden Worten zitiert: „Trotz unseres soliden Engagements und eines stetigen Investments über die letzten 14 Jahre in Hamburg sehen wir uns weiterhin zahlreichen Schwierigkeiten ausgesetzt, die aus dem Besitz zweier Eishockey-Teams in ein und derselben Liga resultieren. Aufgrund dessen war es seit 2011 unser Ziel, uns auf ein Team zu beschränken. Seitdem haben wir gewissenhaft daran gearbeitet, einen nationalen oder internationalen Partner zu finden, der die Freezers übernimmt - leider bis zum heutigen Tage erfolglos. Der Besitz von zwei Eishockey-Teams in derselben Liga stellt sich nicht mehr als gangbarer Weg dar, was bedauerlicherweise zu dieser schwierigen Entscheidungen geführt hat.“

Der Antrag für die DEL-Lizenz Saison 2016/17 muss bis zum 24. Mai eingereicht werden. AEG beabsichtigt nicht die Lizenz für die Freezers zu beantragen, es sei denn, es findet sich bis zu diesem Zeitpunkt ein passender Käufer.

„Wir sind uns der Folgen dieser Entscheidung bewusst, ebenso der Schwierigkeiten, die diese insbesondere für die Angestellten, die Spieler, das Management und die Fans mit sich bringt. Unsere Fans gehören zu den besten Eishockey Fans in Europa und hätten es verdient, wenn in der Zukunft ein Team nach Hamburg zurückkehren würde. Für eine Entscheidung wie diese gibt es nie einen passenden Zeitpunkt, aber wir glauben, dass es im Interesse der gesamten Liga ist, diese jetzt zu vollziehen, bevor die Planungen für die Saison 2016/2017 zu weit fortgeschritten sind“, so Miserendino weiter.

„Wir möchten uns hiermit bei allen Mitarbeitern und Spielern für ihren Einsatz bedanken. Gleiches gilt für das Engagement und die Unterstützung der Fans und Partner der Hamburg Freezers. Mit ihrer einmaligen Stimmung haben sie das Team immer motiviert und unterstützt“, so Uwe Frommhold, Geschäftsführer der Hamburg Freezers.