Eishockey News

Droht den Grizzlys das DEL-Aus?Nach Abgass-Affäre: VW überdenkt Sponsoring

Auszeit Wolfsburg beim Spiel gegen die Eisbären Berlin (18.09.2015) (Foto: Imago)Auszeit Wolfsburg beim Spiel gegen die Eisbären Berlin (18.09.2015) (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, will Hauptsponsor Volkswagen sein Engagement bei den Grizzlys Wolfsburg einstellen. Laut BamS zahlt der Autokonzern derzeit fünf Millionen Euro pro Jahr an den Vorjahres-Halbfinalisten der Deutschen Eishockey Liga. Ohne dieses Geld wären die Wolfsburger nicht in der Lage, die Teilnahme an der höchsten deutschen Spielklasse zu finanzieren.

Die Grizzlys wären damit direkt von der VW-Abgas-Affäre betroffen. Da Volkswagen eine Strafe in Milliardenhöhe zu erwarten hat, wurde durch den VW-Markenvorstand bereits vorab eine Streichliste behandelt. Neben diversen Fußball-Bundesligisten (u.a. Hannover 96, Schalke 04, Werder Bremen), stehen laut BamS auch die Grizzlys auf dieser Liste.

Eine endgültige Entscheidung stehe aber noch aus. Gegenüber der Eishockey NEWS wies Grizzlys-Geschäftsführer Bernd Rumpel den Bericht klar zurück: "Angesichts der Abgasaffäre hatte der VW-Vorstand nach wie vor andere Probleme zu klären als sich um Eishockey zu kümmern. Der Bericht ist reine Spekulation.". Rumpel fügte noch hinzu: "Die ungeklärte Situation erschwert das Arbeiten täglich mehr. Nicht nur Spieler machen sich Sorgen, sondern auch die Mitarbeiter unserer Geschäftsstelle. Das belastet sehr".