Eishockey News

DEL ermittelt gegen Pavel GrossKollektives Kopfschütteln in Wolfsburg

Pavel Gross (Foto: Imago) Pavel Gross (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir Trainer und Manager arbeiten viel mit Statistiken. Im Moment finde ich aber nicht mehr die Sachen, die ich unbedingt brauche. Selbst in der Oberliga ist in dem Bereich das Niveau besser als bei uns." 

Diese Aussage von Wolfsburg Coach Pavel Gross sorgte für jede Menge Unmut bei der DEL, die nun daraufhin ein Verfahren gegen den Wolfsburger eingeleitet hat. In Wolfsburg ist man mit der Entscheidung der DEL alles andere als zufrieden. Gegenüber der Wolfsburger Nachrichten sagte Grizzly-Manager Charly Fliegauf: "Das ist lächerlich, einfach nur noch lächerlich. Wo sind wir denn hier?" 

Durch die Umstellung auf den neuen Medienpartner Telekom-Eishockey zeigt die DEL nur noch wenige Statistiken zum Spiel. Die zuvor gelieferten Daten von Pointstreak waren weitaus umfangreicher. 

Gross: „Manchmal bezweifle ich, dass die Leute, die für die DEL diese Verträge aushandeln, Ahnung vom Eishockey haben.“

Der Wolfsburger Chefcoach muss heute eine offizielle Stellungnahme gegenüber der DEL abgeben. Das Urteil, vermutlich eine Geldstrafe, wird bis Mittwoch erwartet. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Folge uns auf Facebook!