Eishockey News

Bremerhaven: Körner geht nach Dresden Fischtown Pinguins verleihen 20-Jährigen an die Eislöwen

Christoph Körner (r.) geht nach Dresden. (picture alliance/Fotostand)Christoph Körner (r.) geht nach Dresden. (picture alliance/Fotostand)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven leihen Christoph Körner im Rahmen der Förderlizenzregelung an die Dresdner Eislöwen aus. Der 20-jährige Garmisch-Partenkirchener ist am Dienstagabend bereits in das Elbflorenz gereist und steht im Rahmen der heutigen Einheit bereits mit den dortigen Profis auf dem Eis. Körner, eines der größten Talente seines Jahrgangs, war im Nachwuchs für Bad Tölz und RB Salzburg aktiv. In der Spielzeit 2016/2017 wechselte er an die Küste. Für die Seestädter kam der Flügelstürmer in der laufenden Spielzeit in 33 Spielen zum Einsatz, erzielte dabei zwei Tore und gab zwei Assists. Da der Kader der Pinguine im Moment von Verletzungen verschont ist, Körner aber kontinuierlich zum Einsatz kommen soll, hat man sich in der Seestadt kurzfristig entschlossen, dem Spieler in der DEL 2 kontinuierlich Eiszeit zu garantieren. Pinguins-Teammanager Alfred Prey: „Christoph hat in diesem Jahr schon viele gute Spiele in unserem Trikot gezeigt. Wir möchten ihm jetzt die Möglichkeit der Weiterentwicklung geben, die er durch Einsatzzeiten in der DEL2 definitiv bekommt. Zudem steht mit Franz Steer ein Trainer an der Dresdner Bande, der das Talent von jungen Spielern fördert und ihnen ihre Chance gewährt. Selbstverständlich haben wir immer die Möglichkeit, Christoph auch kurzfristig nach Bremerhaven zurückzuholen.“ Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Christoph ist ein talentierter Spieler, der mit den besten Empfehlungen aus Bremerhaven zu uns kommt und uns in der aktuellen Situation auf jeden Fall sofort weiterhelfen kann. Es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten.“

Für Michael Davies ist die Saison aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig beendet.
Parkes und Davies fallen lange aus
Augsburger Panther im Verletzungspech

Für Michael Davies ist die Saison vorzeitig beendet. ...

Mads Christensen traf zum 2:0 für die Red Bulls München bei den Straubing Tigers. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
In der Ruhe liegt die Kraft
Red Bull München siegt mit Geduld und Klasse

Das Derby zwischen den niederbayerischen Straubing Tigers und dem oberbayerischen EHC Red Bull München ging mit 5:2 (0:0, 3:0, 2:2) deutlich an die roten Bullen. Der...

13 Tore fielen am Sonntag im Spiel zwischen den Grizzlys Wolfsburg und dem ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
DEL kompakt
Tage der offenen Tür in Wolfsburg und Augsburg

Der ERC Ingolstadt punktet auch zum elften Mal in Serie, dieses Mal spektakulär in einem Spiel mit insgesamt 13 Treffern in Wolfsburg, Augsburg feiert einen 7:1-Kant...

Jetzt auf YouTube ansehen!
Die DEL-Vorschau präsentiert von BloodyLP

Am Sonntag um 16:30 treffen die Kölner Haie auf die Eisbären Berlin - erfahrt jetzt schon wie das Spiel wohl ausgehen könnte!...

Justin Feser erzielte den Siegtreffer für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance)
Mannheim holt nur einen Punkt
Krefeld Pinguine verlängern Niederlagenserie der Adler auf elf

​Die Krefeld Pinguine haben am Freitagabend die Adler Mannheim mit 4:3 (2:1, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung besiegt. ...

Später Jubel beim EHC Red Bull München im Spiel gegen die Düsseldorfer EG. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
Zwei Punkte zum 20. Geburtstag
EHC Red Bull München schlägt die DEG nach Verlängerung

​Der 19. Januar 2018: ein für Münchner Fans wichtiges Datum von ganz besonderer Bedeutung. Vor genau 20 Jahren wurde von dem mittlerweile verstorbenen Franz Jüttner ...

Alexander Oblinger bekam ein Extralob. (Foto: Sandra Wichmann)
Eisbären Berlin scheitern in Unterzahl
Straubing Tigers gewinnen irres Spiel

Solche Spiele vergisst man nicht so schnell, denn was die Straubing Tigers und die Eisbären Berlin aufs Eis legten, war von besonderer Dramatik. Besonders der dritte...