Wettquoten DFL Supercup 2018: Frankfurt - Bayern München

Supercup-Sieger 2017: Bayern München! (picture alliance/augenklick)Supercup-Sieger 2017: Bayern München! (picture alliance/augenklick)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die Fußball-WM in Russland war gestern. Die Blamage der Nationalmannschaft ist ansatzweise verdaut. Der Blick geht nach vorne. Die neue Bundesliga-Saison wirft ihre Schatten voraus. Und wie! Schon am Sonntag steigt die Ouvertüre – der Supercup (20.30 Uhr). Im deutschen Giganten-Gipfel trifft DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt in der heimischen Commerzbank-Arena auf Meister Bayern München. Das erste Pflichtspiel. Eine Partie mit viel Brisanz. Nicht nur, weil es um den ersten Titel der Spielzeit geht.

Die besten Wettquoten zu Frankfurt gegen Bayern:

AnbieterSieg FrankfurtSieg Bayern

6.731.40Jetzt wetten!

6.501.45Jetzt wetten!
7.501.45Jetzt wetten!

Nach Pokal-Klatsche: Bayern München will Revanche

Die Bayern sinnen auf Rache. Weil die Hessen ihnen am 19. Mai im Berliner Olympiastadion durch einen überraschenden 3:1-Sieg das Double verdarben. Niko Kovac führte die Eintracht zum größten Erfolg in der jüngeren Vereinsgeschichte. Jetzt kehrt der gebürtige Berliner erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück. Als neuer Trainer der Bayern. Sein Wechsel vom Main an die Isar ging nicht ganz geräuschlos über die Bühne. Vergangenheit im schnelllebigen Fußball-Geschäft. Der 46-Jährige fiebert dem Duell mit seinem Ex-Klub entgegen. „Für mich ist die Rückkehr nach Frankfurt eine Besonderheit, eine Freude - ich kann dafür gar nicht genug Superlative finden. Ich freue mich, dass ich dort viele Freunde wiedersehe, denn ich habe zusammen mit meinem Bruder Robert (Co-Trainer/die Red.) wirklich tolle Jahre in Frankfurt erlebt. Die haben wir mit dem DFB-Pokal gekrönt. Der Kontakt wird immer bestehen bleiben!“

Eintracht: WM-Held Rebic sorgt für Unruhe

Nach dem Wechsel von Kovac nach München sorgt nun Ante Rebic bei der Eintracht für Wirbel. Der kroatische Vizeweltmeister schoss die Bayern im Frühjahr mit zwei Treffern fast im Alleingang ab. Und stand danach angeblich auf dem Wunschzettel des Rekordmeisters. Den Gerüchten erteilt Kovac nun eine Absage. „Es gibt da nichts zwischen dem FC Bayern und Ante Rebic. Mit Blick auf den Kader und die hohe Qualität auf der Position macht eine Verpflichtung von Rebic keinen Sinn. Stand jetzt, wie auch Stand morgen.“

Dennoch befeuert Rebic seinen Abgang. Einen Wechsel noch in diesem Monat schließt er nicht aus. Durch seine starken Leistungen bei der WM in Russland weckte er das Interesse vieler europäischer Top-Klubs. „Die meisten Wechsel passieren in den letzten Tagen des Transferfensters. Dann wird meine Situation klarer sein“, sagt Rebic. Sein Einsatz im Supercup ist - unabhängig davon - ohnehin so gut wie ausgeschlossen. Nach seinem verlängerten WM-Urlaub, stieg der Kroate erst am Mittwoch wieder ins Training ein.



Jetzt auf mit der besten Wettquote (7.5) bei bet3000 auf Außenseiter Frankfurt wetten!


Bayern-Krieger Vidal zum FC Barcelona

Bayern muss den Abgang von Arturo Vidal verkraften. Den Chilenen, Spitzname der Krieger, zieht es zum FC Barcelona. Kovac nimmt es gelassen: „Wir haben beim FC Bayern 22, nach dem Abgang von Arturo noch 21, Weltklasse-Spieler.“ Bei Jérôme Boateng soll es neben Paris Saint-Germain noch Manchester United als Interessenten geben.   

Eintracht Frankfurt will erstmals den Supercup

Auch die Eintracht ist heiß. Nicht nur wegen des Wetters. Es wäre das erste Mal, dass der Klub den Supercup gewinnt. Außerdem ist es das erste Heimspiel für den neuen Chef-Trainer Adi Hütter. Der Österreicher  will die Grundordnung etwas offensiver als sein Vorgänger Kovac interpretieren. Sogar gegen die Bayern mit ihrer Superstar-Riege wollen die Frankfurter zumindest phasenweise „pressen“, den Gegner unter Druck setzen. „Es gibt nichts Schöneres, als sein erstes Spiel vor 50.000 Zuschauern im eigenen Stadion gegen die Bayern zu haben", freut sich der 48-jährige Fußball-Lehrer, „das wird ein absoluter Gradmesser.“

Kovac vs. Hütter: Duell der Bullen-Kumpels

Frankfurt gegen München wird auch zum Trainerduell der Kumpels aus gemeinsamen Zeiten bei RB Salzburg: Hütter und Kovac standen von 2006 bis 2009 bei den Bullen unter Vertrag. Hütter übernahm nach seiner aktiven Zeit ab der Saison 2008/09 den Cheftrainerposten bei den RB-Juniors. Dort folgte ihm dann 2009 Kovac nach. Nun treffen sich die beiden als Gegner wieder. „Dass es dabei gleich um einen Titel geht, ist schon eine ganz brisante und besondere Konstellation", erklärt Hütter.

An dessen Qualitäten bestehen für Kovac keine Zweifel und so erklärte er, dass Hütter „große Fähigkeiten“ habe. Ob diese Qualitäten auch ausreichen, um den Favoriten aus München am Wochenende ins Wanken zu bringen, wird sich zeigen. Die Bayern jedenfalls sind motiviert. Kovac: „Der Supercup hat für uns schon seine Bedeutung.“

Wo kann man den Supercup sehen?

Der Anstoß erfolgt um 20.30 Uhr. Live übertragen wird der Supercup 2018 im Eurosport Player auf Eurosport 2 und im ZDF.

Bisherige Supercup-Gewinner

Sechs Erfolge:

FC Bayern München (1987, 1990, 2010, 2012, 2016, 2017)

Fünf Erfolge:

Borussia Dortmund (1989, 1995, 1996, 2013, 2014)

Drei Erfolge:

SV Werder Bremen (1988, 1993, 1994)

Ein Erfolg:

1. FC Kaiserslautern (1991), VfB Stuttgart (1992), FC Schalke 04 (2011), VfL Wolfsburg (2015)

Statistik & Fakten: Frankfurt – Bayern

Die Bayern haben die letzten beiden Supercups (2016, 2017) gewonnen.

In Frankfurt sind die Bayern seit 2010 ungeschlagen – es gab vier Siege (3x 1:0, 1x 4:0 – alle somit ohne Gegentor) und drei Unentschieden.

Jetzt mit 2.25-Quote darauf tippen, dass Bayern ohne Gegentor bleibt.

Eintracht Frankfurt hat zwei der letzten drei Bundesliga-Heimspiele gegen die Bayern nicht verloren (2:2/2016, 0:0/2015).

Unser Wett-Tipp zum Supercup!

Wer gewinnt den Supercup? Stellen die Frankfurter den Bayern wie im Mai im DFB-Pokalfinale wieder ein Bein? Besiegt Kovac seinen alten Kumpel Hütter? Wir denken: Ja! Kovac hat den Münchnern jetzt schon Beine gemacht, wie die der letzte Test (1:0 gegen Manchester United) zeigte. Die Eintracht dagegen muss sich erst noch finden. Die Wettanbieter sehen die Bayern mit einer Wettquote von 1.45 klar vorne.


Jetzt mit 1.45 Quote bei Tipico auf den Favoriten wetten!




Vorhang auf zum ersten Titelduell der neuen Saison!