Bundesliga heute - Top Quoten für Stuttgart und Borussia Dortmund

Lucien Favre  (picture alliance / Sport Moments/Schmitt  )Lucien Favre (picture alliance / Sport Moments/Schmitt )
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die noch junge Bundesliga-Saison hat schon einige Überraschungen hervorgebracht. Mit Spannung schauen die Fans auf den zweiten Teil der englischen Woche am Mittwoch. Wir machen die Vorschau, nennen alle wichtigen Informationen und unsere Prognosen.   

Fortuna Düsseldorf – Bayer Leverkusen

Fortuna Düsseldorf wurde vielerorts als erster Absteiger genannt, bisher schlagen sich die Rheinländer aber wacker. Nach dem 1:2 gegen den FC Augsburg blieb das Team von Trainer Friedhelm Funkel dreimal in Folge ohne Niederlage und ließ spielerisch wie taktisch aufhorchen.  „Fortuna ist zwar ein Aufsteiger, spielt aber wie eine gestandene Bundesligamannschaft“, lobt Matthias Sammer, inzwischen als Berater bei Borussia Dortmund tätig. Lob aus berufenen Munde. Das gibt Selbstvertrauen für das Derby gegen Bayer Leverkusen. Der Werksklub gewann erstmals in dieser Saison gegen Mainz 05. Das 1:0 entschärfte die Lage. Zumindest vorerst. Gegen die Fortuna soll der nächste Schritt raus aus den Niederungen der Tabelle gelingen. Wird nicht einfach. Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel hat gegen Leverkusen von seinen jüngsten acht Bundesliga-Begegnungen nur ein einziges verloren. Doch die Statistik gibt Leverkusen auch Hoffnung, denn die Fortuna hat letztmals 1990 ein Heimspiel gegen Bayer gewonnen. Unser Tipp: 2:1

RB Leipzig – VfB Stuttgart

Bei RB Leipzig ist die Unruhe weiter groß: Dafür sorgte zuletzt die "Handy-Affäre" um die Profis Augustin und Mukiele. Am Sonntag standen sie in Frankfurt deshalb nicht im Kader, am Montag durften sie wieder mittrainieren. „Wenn sie dieses Mal den Schuss gehört haben, bleibt es bei dem einen Spiel“, wütete Trainer Ralf Rangnick. Der holprige Saisonstart von RB, der sich  mit einem 1:1 und einem vor allem in der ersten Hälfte schwachen Auftritt bei der Eintracht fortsetzte, soll gegen den VfB Stuttgart entschärft werden. Fünf Punkte sammelte das Team in vier Spielen – angesichts der großen Ambitionen eine maue Ausbeute. Hoffnung: Stuttgart ist noch kein einziger Sieg in einem Pflichtspiel gegen die Sachsen gelungen. Im Ländle schrillen längst die Alarmglocken. Erst zwei Punkte stehen zu Buche. Dazu das peinliche Pokal-Aus gegen Drittligist Hansa Rostock. Der Druck auf Trainer Tayfun Korkut wächst. Der 44-Jährige bleibt gelassen: „Das ist mein Job. Machen Sie sich nicht so viele Gedanken um mich!“ Der Leipziger Nationalspieler Timo Werner trifft übrigens auf seinen Heimatklub. Der Stürmer ist der jüngste Bundesliga-Spieler (mit 17 Jahren und 164 Tagen) und -Torschütze (mit 17 Jahren und 200 Tagen) der Schwaben. Für den VfB machte er in 95 Bundesliga-Spielen 13 Tore. Für Leipzig sind es 36 Treffer in 67 Partien. Unser Tipp: 2:0

Stuttgart holt sich doch den Sieg? Mega Quote von 51 sollte RB Leipzig doch verlieren--> hier gehts zum Angebot

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg

Was gibt es zu dieser Partie zu sagen. Nur so viel: Die jüngsten fünf Bundesliga-Spiele zwischen beiden Teams endeten unentschieden, zuletzt gab es dreimal in Folge ein 1:1. Unser Tipp: 1:1

Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt

Borussia Mönchengladbach hat bei Hertha BSC Berlin 2:4 verloren. Gerade defensiv lief in der Hauptstadt einiges nicht rund. Die Borussia zeigte erneut auswärts ihr schwächeres Gesicht. Zu Hause hui, auswärts pfui – das ist das Motto am Niederrhein. Die Fohlen gewannen im Borussia-Park saisonübergreifend in den jüngsten fünf Bundesliga-Partien, in dieser Spielzeit schon gegen Schalke und Leverkusen. Folgt nun der nächste internationale Starter? Doch Vorsicht: Frankfurt hat die letzten beiden Partien (inklusive DFB-Pokal) in Gladbach für sich entschieden und ist seit drei Spielen dort unbesiegt. Unser Tipp: 1:1.

Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg

Aufsteiger 1. FC Nürnberg reist nach dem ersten Saisonsieg gegen Hannover 96 (2:0) mit großem Selbstbewusstsein zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund. „Wir fahren nicht dorthin, um uns Autogramme abzuholen, sondern um zu punkten. Wir haben aus dem Hannover-Spiel viel Rückenwind mitgenommen“, sagte Trainer Michael Köllner. Der erste Sieg im Oberhaus seit knapp viereinhalb Jahren gibt Rückenwind. In Dortmund heißt das alles überschattende Thema Mario Götze. Der WM-Held von 2014 steht beim neuen BVB-Trainer Lucien Favre auf dem Abstellgleis. Die Reise zum Spiel bei der TSG Hoffenheim (1:1) hatte Götze nicht mit angetreten, in der laufenden Bundesliga-Saison hat der 26-Jährige noch gar nicht gespielt. „Es liegt am Gegner und am System, ob er dabei ist oder nicht”, erklärte der 60-jährige Fußball-Lehrer lapidar. Vor den Franken hat der Schweizer Respekt: „Wir müssen eine sehr, sehr gute Leistung bringen, wenn wir gewinnen wollen.“ Übrigens:  BVB-Star Marco Reus traf bereits gegen 16 der aktuellen Bundesliga-Klubs. Es fehlen nur noch Nürnberg und dessen Mitaufsteiger Düsseldorf. Unser Tipp: 2:0  

Nutze die 8.00 Quote für den Sieg von Dortmund bei Betfair --> hier gehts zum Angebot