Eishockey Wetten mit Top Quoten Die besten Eishockey Wettanbieter

Foto: Imago Foto: Imago
Lesedauer: ca. 5 Minuten

Athletik und Genauigkeit, Teamgeist, Begeisterung und Emotion! Das sind Eigenschaften die Eishockey unter anderem verkörpert. Deshalb ist der Kufensport in allen Altersklassen, Geschlechtern und Ländern so beliebt. Es geht hin und her, es geht körperlich schon mal härter zu, aber ist fast ausnahmslos immer fair. Durch das hohe Tempo und die Dynamik können Eishockey Spiele ein Wechselbad der Gefühle sein. Gerade Fans können ein Lied davon singen. Deswegen ist Eishockey auch eine besonders attraktive Sportart zum wetten. Eishockey ist nach Fußball die beliebteste Sportart im Bereich Sportwetten.

Interwettenbet3000bet365bet-at-home
Jetzt wetten!Jetzt wetten!Jetzt wetten!Jetzt wetten!

Die besten Eishockey Wettanbieter 

Mittlerweile bietet jeder Anbieter Wetten auf Eishockey an, jedoch recht unterschiedlich in Sachen Quantität und Zusatzwetten. Außerdem werden oft tiefere Ligen nicht angeboten oder nicht wirklich umfangreich angeboten. Wer auf Eishockey wetten möchte, sollte einmal hier vorbei schauen, denn bet365 gilt als der beste und größte Wett-Anbieter für Eishockey Spiel-, Sonder- und Livewetten. Der deutsche Anbieter bet3000 bietet ebenfalls ein umfangreiches Angebot für jegliche Arten von Eishockeywetten an. Auch beim beliebten Buchmacher bet-at-home könnt ihr optimal auf Eishockey Spiele wetten. Gerade Wetten zu erhöhten Quoten bieten die börsennotierten Österreicher häufig an. 

Welche Eishockeywetten gibt es?

Beim Eishockey gibt es viele verschiedene Arten von Wetten. Zu den klassischen Wetten gehören zum Beispiel die Drei-Weg- und Zwei-Weg Wette. Bei beiden tippt man auf den Ausgang des Spiels. Der Unterschied ist allerdings, dass bei der Zwei-Wege-Wette ein Unentschieden als mögliches Ergebnis ausgeschlossen wird. Natürlich kann man auch auf das genaue Ergebnis tippen oder wie ein bestimmtes Drittel ausgeht. Es besteht auch die Möglichkeit zu wetten, wie viele Tore am Ende der regulären Spielzeit insgesamt erzielt werden. Ähnlich dazu sind auch noch die Über-/Unterwetten auf die Gesamtanzahl der Tore. Dabei legt man fest, ob in einem Eishockeyspiel mehr oder weniger als X Tore fallen werden. Diese Variante ist sehr beliebt, denn Eishockey ist eine nicht leicht auszurechende Sportart und deswegen ist das Ergebnis oft schwierig zu tippen. 

Eine weitere lukrative Möglichkeit ist die Wette auf das erste Tor einer Partie. Wetten mit Handicap/Spread ist vor allem in Nordamerika beliebt. Dabei gibt der Anbieter einen virtuellen Vorsprung oder Rückstand an die beiden Kontrahenten in einer Partie. Diese Handicapwetten beziehen sich grundsätzlich immer auf den Ausgang eines Spiels zum Ende der regulären Spielzeit von 60 Minuten. Gewonnen wird die Wette, wenn die Mannschaft unter Berücksichtigung des Vorsprungs/Rückstands das Spiel für sich entschieden hat. Dazu gibt es natürlich noch Langzeitwetten, Livewetten und Sonderaktionen wie zum Beispiel Erhöhte Quoten.

Die Geschichte des Eishockeys

Durch die französische Kolonialisierung im 16. Jahrhundert vermischten sich die verschiedenen Ballspiele der Ureinwohner mit denen der Soldaten zum heute bekannten Lacrosse. Ein Krummstock, der Camburca, entwickelte sich zu einer Art Hockeyschläger. 

Dann kamen die Engländer nach Kanada und auch sie brachten ein Ballspiel mit, das Hurling. Im Jahr 1856 lernten englische Soldaten auf dem zugefrorenen Eis das Schlittschuhlaufen. Nach einigen Wochen war es ihnen zu langweilig, nur so auf dem Eis zu fahren. Deswegen wollten sie ähnlich wie beim Hurling, auf Schlittschuhen mit Schlägern und Ball auf dem Eis spielen. Das erste offizielle Spiel fand am 3. März 1875 in Montreal in einer Halle statt. 

Zwölf Jahre später fand der Kufensport seinen Weg nach Deutschland und am Berliner Halensee wurde das erste Spiel ausgetragen.

Eishockey einfach erklärt

Das Ziel vom Spiel ist es den Puck, eine Hartgummischeibe, mit dem Schläger ins Tor zu befördern. Die Mannschaft, die am Ende des dritten Drittels die meisten Tore erzielt hat, hat gewonnen. 

Die beiden Tore haben eine Höhe von 1,22 Metern und sind 1,83 Meter breit. Die Eisfläche ist circa 60 Meter lang und 30 Meter breit. Das Spielfeld ist durch zwei blaue Linien in Drittel aufgeteilt. Es gibt drei verschiedene Zonen. Die Zone vor dem eigenen Tor ist die Verteidigungszone, die vor dem gegnerischen Tor die Angriffszone. Dazwischen befindet sich die neutrale Zone. 

Ein Eishockeyspiel hat drei Drittel mit jeweils 20 Minuten Spielzeit. Ein Spiel dauert also insgesamt 60 Minuten. Zwischen den Dritteln gibt es eine Pause von 15 Minuten. Ein Team hat auf dem Eis 6 Spieler: Fünf Feldspieler und einen Torwart. Durch die hohe Intensität kann man so oft wie man will wechseln.

Auf welche Eishockey-Ligen kann ich wetten? 

Bei den bereits oben genannten Anbietern bet365bet3000 und bet-at-home könnt ihr auf nahezu jede relevante Liga wetten. Die Buchmacher bieten die gängigsten europäischen Ligen wie zum Beispiel die finnische Liiga, die KHL und die schwedische SHL an. In Deutschland gibt es die DEL und die DEL2 im Programm der meisten Wettanbieter. Die Deutsche Eishockey Liga ist die höchste Spielklasse im deutschen Eishockey. Die Liga umfasst 14 Teams, die aktuell weder auf- noch absteigen können. Mit unter anderem den Adler Mannheim, den Eisbären Berlin, dem EHC Red Bull München und den Kölner Haien hat die DEL echte Kracher im europäischen Eishockey.

Auch die nordamerikanischen Profiligen NHL und AHL dürfen bei keinem Buchmacher fehlen. Die National Hockey League ist die beste Eishockey Liga der Welt und gehört in den Vereinigten Staaten neben der Football-Liga NFL, der Baseball-Liga MLB und der Basketball-Liga NBA zu den vier beliebtesten Ligen, den sogenannten Big 4. In Kanada ist die NHL sogar die populärste Liga. Von den insgesamt 31 Teams, kommen 24 aus den USA und sieben aus Kanada. 2021 bekommt die Liga mit einer Mannschaft aus Seattle noch das 32. Franchise. Das Ziel von allen Teams ist natürlich der Gewinn der Meisterschaft. Die Siegestrophäe in der NHL ist der Stanley Cup. Benannt ist sie nach dem kanadischen Generalgouverneur von Kanada Lord Stanley, der 1892 die Trophäe gestiftet hatte. 

Die American Hockey League ist nach der NHL die zweithöchste Nordamerikanische Eishockey Liga. Durch die Kooperation mit der höher klassigen Liga wird sie auch als "Farmliga" bezeichnet. Sie gilt vor allem als Talentschmiede.

Natürlich kann man auch auf die Schweizer NLA sowie die zweite Schweizer Spielklasse, die NLB wetten. Besonders gefällt die umfangreiche Wettauswahl, selbst zu den unteren Ligen. Wenn ihr auf die deutsche Oberliga, egal ob Nord oder Süd wetten wollt, dann empfehlen wir euch Interwetten. Dort bekommt ihr eine 5€ Freiwette. Wo ihr am besten auf die Champions Hockey League wetten könnt, erfahrt ihr hier.

Wer also auf Eishockey wetten möchte, ist bei diesen Anbietern garantiert gut aufgehoben.