EBEL Wetten – Mit den besten Tipps & QuotenAuf die Erste Bank Eishockey Liga wetten

Der Klagenfurter AC gewinnt die Meisterschaft in der EBEL und damit auch die österreichische Staatsmeisterschaft. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)Der Klagenfurter AC gewinnt die Meisterschaft in der EBEL und damit auch die österreichische Staatsmeisterschaft. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Erste Bank Eishockey Liga existiert seit der Saison 1965/66 und war bis zur Spielzeit 2006/07 eine rein österreichische Liga. Seit der Spielzeit 2006/07 nehmen auch Vereine aus dem umliegenden Ausland daran teil. Aktuell nehmen in der EBEL acht Teams aus Österreich und jeweils eins aus Ungarn, Tschechien, Kroatien und Italien teil. Rekordmeister der EBEL seit der Neugründung 2003 ist der EC Red Bull Salzburg mit sechs Titeln. Österreichischer Rekordmeister seit Ligagründung 1965 ist der EC KAC mit 23 Meistertiteln. Der KAC ist auch diese Saison Meister geworden. In einer spannenden "best of seven"-Finalserie setzten sich die Kärntner mit 4-2 gegen die Vienna Capitals durch. Der EC KAC löste damit den HCB Südtirol als Titelträger ab. 

In der Erste Bank Eishockey Liga wird eine Hauptrunde mit einer doppelten Hin- und Rückrunde bestritten. Die Teams treten also vier mal gegeneinander an und absolvieren 44 Spiele in der Hauptrunde. Danach sind die sechs bestplatzierten Teams automatisch für die Playoffs qualifiziert und spielen untereinander das Wahlrecht ihres Gegners für das Viertelfinale aus. Die sechs schlechtplatziertesten Teams spielen die restlichen zwei verbleibenden Playoff-Plätze aus. Dann folgen die Playoffs mit dem Viertelfinale, Halbfinale und Finale, welche alle im Modus best-of-seven gespielt werden.

Alle Informationen und News zur aktuellen EBEL-Saison gibt es hier

Wo kann ich auf die EBEL wetten?

Die EBEL ist mittlerweile bei den meisten Buchmachern vertreten. Unterschiede ergeben sich da hauptsächlich in der Auswahl der Sonderwetten und die Unterschiede in verschiedenen Kategorien und beispielsweise bei der Wettauswahl. Für uns schneiden die Anbieter bet365bet3000Interwetten und bet-at-home am besten ab. Alle vier Buchmacher bieten insgesamt gute Quoten an, die Spiele sind frühzeitig verfügbar und haben eine breite Anzahl an verschiedenen Wetten. 

Auf die Champions Hockey League wetten

5€ Freiwette auf die EBEL

Wenn ihr euch Interwetten anmeldet und den Code "Hockeyweb" eingebt bekommt ihr eine 5€ Freiwette. Die Freiwette hat den Vorteil, dass du für 5€ eine Wette plazieren kannst und dein Guthaben nicht belastet wird. Bei der ersten Wette kannst du also kein Verlust machen. Perfekt also auch für Einstieger, die erstmal ohne Risiko wetten möchten.

Die EBEL im Livestream 

Wenn ihr in Deutschland wohnt, könnt ihr bei bet365 die EBEL kostenlos im Livestream schauen. Ihr müsst dafür nur 20€ eingezahlt haben und könnt dann kostenlos das Spiel eurer Wahl schauen. Das Geld könnt ihr euch sogar wieder zurück auszahlen lassen. 

EBEL Tipps 

Bei Spielen der Erste Bank Eishockey Liga habt ihr eine breite Wettauswahl. Ihr könnt standardmäßig einfach auf den Sieger der Partie wetten, ihr könnt aber auch verschiedene Sonderwetten platzieren. Ihr könnt zum Beispiel auf die genaue Anzahl der Tore tippen oder wer das erste Tor schießt. Bei langfristigen Wetten könnt ihr zum Beispiel auf den späteren Sieger der EBEL setzen. In den Playoffs ist dann auch der richtige Serienausgang oder die Anzahl von Spielen als Wette möglich.