In der vergangenen Saison sind drei Teams aus der 3. Liga in die 2. Bundesliga aufgestiegen, da der 1.FC Kaiserslautern das Team von Dynamo Dresden in der Relegation besiegte. Bei uns erfahrt ihr, wer die diesjährigen Favoriten auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga sind und bei welchen Wettanbietern ihr eure 3. Liga Aufsteiger Wetten platzieren könnt.

Bei welchem Anbieter kann ich auf die 3. Liga wetten?

Alle etablierten und lizenzierten Wettanbieter in Deutschland bieten 3. Liga Aufsteiger Wetten in ihrem Programm an. Sowohl Langzeitwetten auf die Aufsteiger in die 2. Bundesliga, Spieltagswetten für das anstehende Wochenende, als auch Saisonwetten auf die Absteiger der 3. Liga sind im Portfolio der Anbieter zu finden. Sollte dir das an Langzeitwetten noch nicht ausreichen, kannst du auch auf die 2. Bundesliga Absteiger wetten.

Die besten Wettanbieter für 3. Liga Aufsteiger Wetten

Unserer Meinung und Erfahrung nach ist bet365 der beste Online-Buchmacher für Fußballwetten. Der Wettanbieter hat neben allen gängigen Wettmärkten auch ein großes Angebot an Langzeit- und Saisonwetten für die deutschen Fußballligen im Repertoire. Zusätzlich kann bei dem Anbieter auch auf weniger populäre Sportarten, wie Lacrosse und Netball, gewettet werden. Auch bei den Wettanbietern bet-at-home, Betway und Betano können Wetten auf Spiele und Saisonplatzierungen in der 3. Liga abgegeben werden. Dort erhaltet ihr ebenfalls gute Quoten und ein breites Spektrum an Wettoptionen. Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir welchem Wettanbieter du deine 3. Liga Aufsteiger Wetten anvertraust.

Wer sind die Aufstiegskandidaten 2023?

In der vergangenen Saison haben mit dem 1.FC Magdeburg, dem 1.FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig traditionsreiche Teams den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Auch in der kommenden Saison sind viele Vereine mit großem Namen in der 3. Liga vertreten und haben den Aufstieg im Visier. Wir haben uns die Top-Kandidaten genauer angeschaut und verraten euch, welche Teams ihr bei euren 3. Liga Aufsteiger Wetten auf dem Schirm haben solltet.

1860 München

Der TSV 1860 München schloss die vergangene Spielzeit auf dem 4. Platz ab und verpasste die Relegation zur 2. Bundesliga um 3 Punkte. In der anstehenden Saison wollen die Löwen erneut oben angreifen und haben den Kader schon dementsprechend verstärkt. Mit Martin Kobylanski kommt von Eintracht Braunschweig ein offensiver Mittelfeldspieler, der sein Können und seine Torgefahr schon mehrfach in der Liga unter Beweis gestellt hat.

Generell hat der Verein in der Offensive gut nachgelegt und wird für das ein oder andere Torspektakel sorgen. Der Kader von 1860 München ist ausgeglichen und leistungsstark besetzt, so dass die Mannschaft ein absoluter Top-Favorit auf den Aufstieg in der Saison 22/23 ist.

1.FC Saarbrücken

Vergangene Saison belegte die Mannschaft aus Saarbrücken den siebten Platz in der Abschlusstabelle. Bis ein paar Spieltag vor dem Ende der Saison war das Team im Aufstiegsrennen dabei, musste sich letztendlich aber geschlagen geben. In der kommenden Spielzeit soll ein neuer Anlauf genommen werden. Die Chancen für Saarbrücken, wenigstens den Relegationsplatz zu erreichen, stehen nicht schlecht. Ein Vorteil gegenüber den Konkurrent ist, dass der Kader der vergangenen Saison grundsätzlich bestehen bleibt. Zusätzlich wird er durch punktuelle Veränderungen verstärkt. Nur Stammspieler Minos Gouras verlässt den Verein und wechselt zum SSV Jahn Regensburg in die 2. Bundesliga.

Ein echter Transfercoup ist Saarbrücken mit der Verpflichtung von Richard Neudecker vom Ligakonkurrenten 1860 München gelungen. Der zentrale Mittelfeldspieler kommt ablösefrei und hat seine Qualitäten mit sechs Toren und sieben Assists in der Saison 21/22 unter Beweis gestellt. Außerdem kommt mit Routinier Mike Frantz ein gestandener Spieler zurück zu seinem Heimatverein. Mit dem Grundgerüst der letzten Saison und den genannten Verstärkungen, wird Saarbrücken in der bevorstehenden Saison voraussichtlich im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga dabei sein.

Dynamo Dresden / FC Ingolstadt 04 / Erzgebirge Aue

Generell sind die Absteiger aus der 2. Bundesliga automatisch Favoriten für den Wiederaufstieg. Da die Mannschaften sich jedoch komplett neu aufstellen müssen und etliche Leistungsträger die Vereine verlassen, ist es schwer eine 3. Liga Prognose für diese Teams abzugeben.

Die größten Chancen eine Rolle im Aufstiegsrennen zu spielen, hat der FC Ingolstadt. Der Verein hat auf den Abstieg mit einigen Transfers von Spielern aus der 2. Bundesliga reagiert, so dass die Qualität höher ist als bei den Ligakonkurrenten. Unter anderem kommt Torjäger Pascal Testroet aus Sandhausen zu den Schanzern. Mit Torhüter Marius Funk konnte ein Torwart mit Bundesligaerfahrung verpflichtet werden.

Quoten für die 3. Liga Aufsteiger

Verein Quote
FC Ingolstadt 04 2.10
1860 München 2.30
Dynamo Dresden 2.80
1.FC Saarbrücken 4.50
SV Waldhof Mannheim 4.50
Erzgebirge Aue 5.00
VfL Osnabrück 5.00
Rot-Weiß Essen 6.00
Wehen Wiesbaden 8.00
Borussia Dortmund II kein Aufstieg möglich
Viktoria Köln 9.00
SV Elversberg 9.00
MSV Duisburg 11.00
SC Verl 11.00
SC Freiburg II kein Aufstieg möglich
Hallescher FC 20.00
SV Meppen 22.00
FSV Zwickau 25.00
SpVgg Bayreuth 30.00
VfB Oldenburg 35.00

 

3. Liga Meister: Prognose & Quoten

In der abgelaufenen Spielzeit sicherte sich der 1.FC Magdeburg souverän den Meistertitel der 3. Liga und stieg in die 2. Bundesliga auf. Wer kann sich den Titel 2022/2023 sichern?

Top-Favoriten auf den Gesamtsieg

Einen großen Favoriten auf die 3. Liga Meisterschaft sehen sowohl die Buchmacher, als auch wir, in dem TSV 1860 München. Die Mannschaft verpasste in der vergangenen Saison knapp den Relegationsplatz und strebt seit vielen Jahre den Aufstieg in die 2. Bundesliga an. Im laufenden Transferfenster wurde der Kader bereits verstärkt und so stehen die Chancen gut, dass 1860 München 3. Liga Meister wird. Der Top-Favorit der Buchmacher ist allerdings ein anderer Verein aus Bayern, der FC Ingolstadt 04.

3. Liga Meister Quoten

Verein Quote
FC Ingolstadt 04 5.50
TSV 1860 München 6.00
Dynamo Dresden 7.00
1.FC Saarbrücken 11.00
SV Waldhof Mannheim 11.00
Erzgebirge Aue 12.00
VfL Osnabrück 12.00
Rot-Weiß Essen 15.00
SV Wehen Wiesbaden 20.00
Borussia Dortmund II 20.00
FC Viktoria Köln 25.00
SV Elversberg 25.00
MSV Duisburg 30.00
SC Verl 30.00
SC Freiburg II 40.00
Hallescher FC 50.00
SV Meppen 60.00
FSV Zwickau 70.00
SpVgg Bayreuth 80.00
VfB Oldenburg 100.00