In der vergangenen Saison sind, auf Grund der verlorenen Relegation von Dynamo Dresden, insgesamt drei Teams aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Den Gang in die Drittklassigkeit mussten die Teams von Erzgebirge Aue, FC Ingolstadt und Dynamo Dresden antreten. Wir verraten euch wer die diesjährigen Favoriten auf den Abstieg aus der 2. Bundesliga sind und bei welchen Wettanbietern ihr eure 2. Bundesliga Absteiger Wetten platzieren könnt.

Bei welchen Anbietern kann ich auf einen 2. Bundesliga Absteiger wetten?

So gut wie alle Wettanbieter in Deutschland bieten Wetten auf die 2. Bundesliga an. Sowohl Langzeitwetten auf den Meister der neuen Saison, als auch 2. Bundesliga Absteiger Wetten sind im Programm eines jeden Wettanbieters zu finden. Sollte dir das an Langzeitwetten noch nicht ausreichen, kannst du auch auf die erste Trainerentlassung der Bundesliga wetten.

Die besten Wettanbieter für 2. Bundesliga Absteiger Wetten

Unserer Erfahrung nach ist bet365 der beste Wettanbieter in Deutschland für Fußballwetten. Bei dem Online-Buchmacher findest du neben den herkömmlichen Wetten auf einzelne Spiele, auch ein großes Angebot an Langzeit- und Saisonwetten. Außerdem können bei dem Anbieter auch Wetten auf exotische Sportarten, wie Cricket und Lacrosse, abgeschlossen werden. Die Wettanbieter bet-at-home, Betway und Betano verfügen ebenfalls über Saisonwetten in ihrem Portfolio. Auch dort können 2. Bundesliga Absteiger Wetten zu guten Quoten abgegeben werden. Im Endeffekt entscheidest du welcher Buchmacher den Zuschlag erhält und wem du deine Sportwetten anvertraust.

2. Bundesliga Absteiger Wetten: Wer steigt 2023 ab?

Die 2. Bundesliga ist auch in der kommenden Saison stark besetzt. Die Favoriten auf den Aufstieg haben sich vor allem bei den kleineren Teams der Liga bedient um ihre Kader zu verstärken. Dementsprechend werden voraussichtlich Vereine die Leistungsträger abgeben mussten, wie Regensburg und Sandhausen, im Abstiegskampf zu finden sein. Wir haben die Favoriten auf den Abstieg in die 3. Liga genauer unter die Lupe genommen.

Eintracht Braunschweig

Der Verein aus der Landeshauptstadt Niedersachsens feierte am Ende der vergangenen Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dort warten allerdings größere Kaliber auf das Team als es in der 3. Liga der Fall war. Bisher hat Braunschweig den Kader noch nicht wirklich verstärkt und mit der Mannschaft aus der letzten Saison wird der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga kein leichtes Unterfangen. Wir sind der Meinung, dass sich die Braunschweiger in der Saison 2022/2023 im Abstiegskampf wiederfinden werden und eine große Herausforderung auf die Löwen wartet. Die Wettanbieter stimmen uns dahingehend zu. Die Quote für den Abstieg der Löwen liegt bei 5.20.

SSV Jahn Regensburg

Nach einem furiosen Start in die Saison 21/22 rutschte der SSV Jahn Regensburg bis auf den 15. Platz in der Abschlusstabelle ab. Nur der gute Saisonstartet rettete die Regensburger vor dem Abstieg. Im Sommer hat bereits ein Großteil der Stammelf den Verein verlassen. Torhüter Alexander Meyer zieht es zu Borussia Dortmund, Max Besuschkow wechselt ablösefrei zu Ligakonkurrent Hannover 96, Erik Wekesser läuft kommende Saison für den 1.FC Nürnberg auf und sowohl Jan-Niklas Beste, als auch Sarpreet Singh kehren nach Leih-Ende vorerst zu ihren Stammvereinen zurück.

Für die Regensburger wird es nicht leicht diesen extrem Qualitätsverlust auszugleichen und so werden die Chancen auf einen Abstieg in die 3. Liga immer größer. Für einen Tipp auf den Abstieg von Jahn Regensburg bekommt man von den Buchmachern eine Quote von 4.80 angeboten.

SV Sandhausen

Mittlerweile tummeln sich viele große Namen in der 2. Bundesliga, weshalb es immer schwieriger wird die Klasse zu halten. Der SV Sandhausen gehört nicht unbedingt zu diesen Namen, spielt aber bereits seit der Saison 2021/2013 durchgängig in der 2. Liga. Letzte Saison belegte der Verein aus Baden-Württemberg Platz 14 in der Abschlusstabelle mit insgesamt 41 Punkten. Auch in der Saison 22/23 wird Sandhausen überwiegend im Abstiegskampf zu finden sein. Zumal Torjäger Pacal Testroet (10 Tore in der Saison 21/22) die Mannschaft verlässt und nach Ingolstadt wechselt. Ohne torgefährlichen Stürmer wird die Mission Klassenerhalt in der bevorstehenden Saison schwierig. Auch die Buchmacher sehen in Sandhausen einen Top-Kandidaten auf den 2. Bundesliga Abstieg und bieten dafür eine 7.60 Quote an.

2. Bundesliga Absteiger Quoten

Team Quote
Hamburger SV 40.00
Fortuna Düsseldorf 30.00
SV Darmstadt 98 20.00
Hannover 96 20.00
Arminia Bielefeld 17.00
FC St. Pauli 13.00
SC Paderborn 13.00
1.FC Nürnberg 13.00
1.FC Magdeburg 11.00
Greuther Fürth 9.00
Holstein Kiel 8.00
1.FC Heidenheim 7.50
1.FC Kaiserslautern 4.30
FC Hansa Rostock 3.80
Karlsruher SC 3.20
SV Sandhausen 2.70
Jahn Regensburg 2.30
Eintracht Braunschweig 2.10

Alle Absteiger aus der 2. Bundesliga seit 2012

Saison Absteiger
2021/2022 Dynamo Dresden, Erzgebirge Aue, Ingolstadt
2020/2021 Osnabrück, Braunschweig, Würzburg
2019/2020 Wehen Wiesbaden, Dynamo Dresden
2018/2019 Magdeburg, Duisburg, Ingolstadt
2017/2018 Braunschweig, Kaiserslautern
2016/2017 Karlsruhe, Würzburg, 1860 München
2015/2016 Paderborn, FSV Frankfurt, MSV Duisburg
2014/2015 VfR Aalen, Erzgebirge Aue
2013/2014 Cottbus, Dresden Bielefeld
2012/2013 MSV Duisburg, Jahn Regensburg
2011/2012 Hansa Rostock, Aachen, Karlsruher SC

 

Seit der Saison 2008/2009 wird die Relegation im deutschen Profifußball durchgeführt, so dass die Zahl der Absteiger zwischen zwei und drei variiert.