Kölner Haie beginnen Auswärtstour bei den Hamburg FreezersSaison-Endspurt für den KEC

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Länderspielpause starten die Kölner Haie mit vier Auswärtsspielen in Folge in die Endphase der DEL-Hauptrunde. Nacheinander reist der KEC zu den Hamburg Freezers, Schwenninger Wild Wings, ERC Ingolstadt und Krefeld Pinguine.

Dass die kommenden Spiele allesamt auf fremdem Eis ausgetragen werden, sieht Haie-Coach Niklas Sundblad gelassen. „Für uns geht es in jedem Spiel um wichtige Zähler. Egal ob auswärts oder zuhause – wir müssen jetzt punkten!“ Die Länderspielpause habe seinem Team gut getan: „Wir haben Energie getankt, sind frisch und sehr gut auf den Endspurt vorbereitet.“

Die Kölner Haie brauchen jeden Punkt. Momentan rangieren die Domstädter auf dem elften Platz der Deutschen Eishockey Liga (DEL), welcher nach der Hauptrunde das Saisonaus bedeuten könnte. Zu wenig für ein Team, dass in den letzten beiden Spielzeiten in den Play-offs jeweils nur im Finale unterlegen war.

Die Auswärtstour beginnt für die Haie in Hamburg. Zwei Mal standen sich die beiden Mannschaften in der laufenden Saison bereits gegenüber. Beide Spiele konnte der KEC für sich entscheiden. Das erste Aufeinandertreffen in der Hamburger o2 World gewannen die Haie mit 3:1. In Köln stand am Ende ein 5:1-Erfolg zu Buche. In den letzten sechs DEL-Partien gingen die Freezers, derzeit mit 77 Punkten auf Tabellenplatz 4, drei Mal als Sieger und drei Mal als Verlierer vom Eis. „Hamburg hat einen starken Kader zur Verfügung. Ich erwarte ein hartes Spiel, in dem wir die Punkte natürlich mit nach Köln nehmen wollen“, blickt Sundblad auf das Duell mit den Hansestädtern. Für den Wettanbieter HAMSTERbet.com sind die Freezers aufgrund ihres Heimvorteils in der Favoritenrolle.Die Quoten zum Spiel:

Begegnung1X2
Hamburg Freezers - Kölner Haie1,754,503,25