Zweiter Test geht klar mit 13:1 an die Moskitos

ESC Moskitos EssenESC Moskitos Essen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überbewerten sollte man das Ergebnis allerdings nicht, schließlich tritt der Gegner in dieser Saison eine Klasse tiefer als das Essener Team an, das sah auch Trainer Pasanen so: „Sicher war der Gegner am Samstag stärker, aber wir haben heute auch ein wenig besser gespielt.“

Früh war klar, in welche Richtung sich die Partie bewegen würde, denn das Essener Team führte nach dem ersten Drittel bereits mit 4:1. Nieberle, Stähle, Miettinen und Richter trugen sich als Torschützen ein. Den Gegentreffer erzielte Kühlem zum zwischenzeitlichen 2:1. Im zweiten Drittel schlug dann Neuzugang Doug Orr zum ersten Mal zu. Orr war erst am Freitag in Essen angekommen und pausierte noch gegen die Ice Aliens. Der Torjäger traf zum 6:1. Zuvor hatte Miettinen sein zweites Tor erzielen können. Keussen und Lupzig erhöhten noch im zweiten Drittel auf 8:1. Im Schlussdrittel wurde es schnell zweistellig. Zunächst Koziol, dann Petrozza und es hieß in der 42. Minute 10:1. Orr, Koziol und Stähle stellten dann vor 110 Zuschauern den 13:1-Endstand her.

Stimmen zum Spiel:

Moskito-Coach Jari Pasanen: „Läuferisch waren wir heute besser als am Samstag. Wir hätten auch noch mehr Tore erzielen können, doch darum ging es ja nicht. Für uns ist es wichtig Spielpraxis zu bekommen. Das Zusammenspiel klappte auch schon besser. Es war gut für uns und ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

Stürmer Doug Orr: „Ich bin erst am Freitag eing etroffen und habe die Mitspieler an diesem Wochenende erst kennen gelernt. Das Team hat mich sehr gut aufgenommen und ich fühle mich direkt zu Hause. In einigen Tagen wird es auch auf dem Eis gut klappen und ich freue mich auf die Saison.“

Tore: 0:1 (4.) Nieberle, 0:2 (8.) Stähle, 1:2 (9.) Kühlem, 1:3 (10.) Miettinen, 1:4 (20.) Richter, 1:5 (22.) Miettinen, 1:6 (28.) Orr, 1:7 (32.) Keussen, 1:8 (34.) Lupzig, 1:9 (41.) Koziol, 1:10 (42.) Petrozza, 1:11 (42.) Orr, 1:12 (49.) Koziol, 1:13 (49.) Stähle. Strafen: Troisdorf 34, Essen 26. Zuschauer: 110.