Zweistelliger Sieg für Bad Tölz

Zweistelliger Sieg für Bad TölzZweistelliger Sieg für Bad Tölz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Und dabei hatten die Gäste doch am Dienstag mit einem Auswärtssieg in Regensburg von sich reden gemacht. Entschuldigend wies EVL-Coach Dave Rich darauf, dass sein Team gerade das siebte Spiel in zwölf Tagen hinter sich gebracht hatte. „Wir können besser Eishockey spielen“, versicherte er, „aber wir bräuchten gerade dringend eine Pause.“ Davon ist bei den Tölzer Löwen nichts zu bemerken. Zwei Drittel lang machten sie gehörig Tempo, nahmen es mit dem blendend aufgelegten Torwart Andreas Jenike im Rücken mit der Abwehrarbeit allerdings nicht sehr ernst. Löwen-Trainer Florian Funk lächelte milde: „Das ging ganz schön hin und her. Wir waren zeitweise sehr offen. Es hat sicher schön ausgesehen, war aber nicht so geplant.“ Torschützen für den Tabellenführer waren Martin Hinterstocker (3), Franz Mangold (2), Yasin Ehliz, Florian Strobl, Christoph Fischhaber, Leo Pföderl und Thomas Merl. Für Landsberg trafen Nick Anderson (zum 1:8) und Alexander Thiel (zum 2:10-Endstand).

Derweil müssen die Tölzer einen Spielerabgang verkraften: Stürmer Florian Engel verabschiedet sich aus beruflichen Gründen von dem Isarwinkler Oberligisten und spielt voraussichtlich schon ab dem kommenden Wochenende für die Germering Wanderers, seinen Heimatclub, in der Bayernliga. Gestern Abend nach dem Spiel gegen den EV Landsberg, seinem letzten Heimspiel für die Löwen, wurde Florian Engel durch Josef Hintermaier, den Beiratsvorsitzenden der Tölzer Eissport GmbH, offiziell verabschiedet und von den Fans lautstark gefeiert. Allerdings steht der 20-Jährige noch im Tölzer Aufgebot für das Auswärtsspiel am Sonntag in Selb. Nach Bad Tölz gekommen war der heute 20-Jährige schon vor fünf Jahren. Nachwuchs-Chefcoach Rick Boehm hatte den vormaligen Kaufbeurer Stürmer zum Probetraining für das DNL-Team eingeladen. Engel gefiel es, er blieb, war fortan Stammspieler und schaffte 2008 den Sprung in die Erste Mannschaft. Seine Statistik weist 87 Löwen-Einsätze, davon 17 in der 2. Bundesliga, und 16 Tore aus. Wie Florian Engel sagt, sei ihm die Entscheidung, Bad Tölz zu verlassen, „sehr sehr schwer gefallen. Wir haben ein super Team, eine großartige Kameradschaft und können sportlich heuer wirklich etwas erreichen.“ Grund für seine

Entscheidung sei der Beruf: Florian Engel, der nach wie vor in Gemering wohnt, studiert im ersten Semester in München fürs Lehramt Mathematik und Physik. In wenigen Wochen stehen Semesterprüfungen auf dem Programm, „doch ich komme einfach nicht zum Lernen“. In Germering sei die zeitliche Belastung deutlich geringer, zumal er nur zwei Minuten vom Stadion entfernt wohnt. „Eine Profikarriere wird‘s wohl nicht werden“, sagt er, „deshalb hat nun der Beruf Vorrang.“ Die Löwen werden ihm dabei keine Steine in den Weg legen. Der Vertrag wird am Montag vorzeitig gelöst. „Sein Wechsel ist sportlich und menschlich ein Verlust“, sagt Franz Fritzmeier, Sportlicher Berater, „aber diese Gründe mussten wir natürlich akzeptieren.“

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs