Zwei Siege gegen Chemnitz sichern die Play-offs

Essens Christoph Koziol (links) scheitert am Chemnitzer Goalie Roman Kondelik. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)Essens Christoph Koziol (links) scheitert am Chemnitzer Goalie Roman Kondelik. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir gehen in eine entspannte Woche“, so Trainer Jari Pasanen nach dem 4:2-Heimsieg. In Chemnitz lieferten die Wild Boys den Moskitos lange eine offene Partie. Nach dem ersten Drittel lagen die Gastgeber sogar 1:0 in Front. Wie verwandelt liefen die Moskitos dann zum zweiten Drittel auf und stellten mit vier Treffern die Weichen auf Sieg. Im letzten Abschnitt konnten die Wild Boys nicht mehr kontern und die Punkte gingen mit einem 5:2 Auswärtssieg mit nach Essen.

Tore: 1:0 (20.) Vymazal, 1:1 (23.) Petrozza, 1:2 (31.) Miettinen, 1:3 (35.) Ackers, 1:4 (39.) Miettinen, 1:5 (58.) Ackers, 2:5 (59.) Rentzsch. Strafen: Chemnitz 10, Essen 4. Zuschauer: 763

Im direkten Rückspiel am Sonntag wollte sich das Team von Trainer Mannix Wolf nur zu gerne revanchieren und lief hoch motiviert auf. So sehr sich die Moskitos auch bemühten, die stabile Abwehr oder Toptorwart Roman Kondelik waren Endstation. Die Konterchancen der Wild Boys waren für Torsten Schmitt, der erneut den verletzten Benjamin Finkenrath vertrat, eine sichere Beute. Ohne Tore ging es in die erste Pause. Viel änderte sich zunächst im zweiten Drittel nicht, erst eine Überzahl der Moskitos in der 28. Minute sollte eine Veränderung bringen, allerdings zu Ungunsten der Essener. In Unterzahl fuhren Hofverberg und Vymazal einen Konter, den der Chemnitzer Vymazal unhaltbar zum 0:1 abschließen konnte. Der Rückstand rüttelte die Moskitos wach. Reese, Koziol und erneut Reese drehten das Spiel innerhalb 100 Sekunden. Doch Chemnitz gab umgehend noch einmal eine Antwort durch Michel zum 3:2. Das Spiel blieb in den letzten zwanzig Minuten spannend. Erst Reese mit seinem dritten Treffer zum 4:2 zweieinhalb Minuten vor dem Ende sicherte den Moskitos endgültig gegen die kampfstarken Chemnitzer die drei Punkte, die gleichzeitig den Einzug in die Play-offs bedeuteten.

Tore: 0:1 (28.) Vymazal, 1:1 (30.) Reese, 2:1 (31.) Koziol, 3:1 (31.) Reese, 3:2 (33.) Michel, 4:2 (48.) Reese. Strafen: Essen 10, Chemnitz 12. Zuschauer: 849.

Die Serie hält
ERC Sonthofen gewinnt auch in Miesbach

​Die Bulls gehen auch im sechsten Spiel in Folge als Sieger vom Eis. In der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd gewann der ERC Sonthofen mit 5:4 beim TEV Miesbach. ...

Füssen gewinnt in Weiden
EVF dreht 1:4-Rückstand in 6:4-Sieg

​Was für ein Comeback des EV Füssen. Durch fünf Treffer innerhalb von vier Minuten und neun Sekunden drehen die Schwarz-Gelben ein schon verloren geglaubtes Spiel un...

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Vollmayer in Overtime beschert elften Heimsieg in Folge
Starbulls Rosenheim setzen sich gegen Selb durch

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend zum elften Mal in Folge einen Heimsieg bejubeln dürfen. Am zwölften Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mussten...

Penalty-Erfolg für Deggendorf
Überragender Reisnecker führt DSC zum Sieg über Memmingen

​Was für ein Abend in der Deggendorfer Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang vor 1834 Zuschauern den Spitzenreiter aus Memmingen mit 5:4 nach Penaltyschie...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 21.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EV Lindau Lindau
- : -
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!