Zwei Neuzugänge – Aliens und Teufel am Wochenende

Zwei Neuzugänge – Aliens und Teufel am WochenendeZwei Neuzugänge – Aliens und Teufel am Wochenende
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Bisher haben wir in dieser Saison nur Spieler ausgetauscht bzw. auf Verletzungen reagiert. Nun haben wir für die wichtige Saisonphase personell zugelegt. Marc Höveler ist ein routinierter Spieler, der sowohl Verteidiger als auch Stürmer spielen kann. Außerdem ist er vor dem gegnerischen Tor sehr treffsicher. Dieter Orendorz ist ein sehr junger und talentierter Verteidiger, er ist U-18- und U-20-Nationalspieler und kann sich bei uns im Seniorenbereich weiter entwickeln“, führt Elche-Cheftrainer Frank Gentges aus. Der 26-jährige Marc Höveler spielte bereits in der Saison 2007/08 beim EHC, wechselte dann auch aufgrund seines Studiums nach Ratingen und ging danach zu den Essener Moskitos. Zu Beginn dieser Saison ging der gebürtige Düsseldorfer zurück zu den Ratinger Ice Aliens. Nun lockt ihn nach Abschluss seines Jura-Studiums die sportliche Herausforderung bei den Westfalen Elchen. Der 18-jährige gebürtige Iserlohner Dieter Orendorz spielte bei seinem Heimatverein in allen Altersklassen, wurde 2008 Deutscher Jugendmeister und schaffte so mit seinem Team den Aufstieg in die DNL (Deutsche Nachwuchs Liga). Neben dem Training und bisher drei DEL-Einsätzen bei den Iserlohn Roosters ging er Anfang dieser Saison mit einer Förderlizenz nach Hamm. Wie auch Marc Höveler möchte er nun den entscheidenden Teil der Saison 2010/11 beim Tabellenführer der Oberliga West spielen.

Wenn alles nach Plan läuft, dann sollten für beide Neuzugänge am Wochenende die Spielberechtigungen vorliegen. Dann erwartet der EHC Dortmund zuerst am Freitag ab 20 Uhr die Ratinger Ice Aliens. Dreimal trafen sich beide Teams bereits in dieser Saison. Zuhause gewannen die Westfalen Elche mit 7:2 und 7:6, auswärts mit 6:2. Der knappe Heimsieg kam erst nach Penaltyschießen zustande und es war der bisher einzige Punkt, den der EHC gegen ein Team auf den Rängen 5 bis 9 überhaupt abgab. Zuletzt gab es bei den Aliens einige Bewegung im Kader. Nicht nur Marc Höveler verließ das Team vom Sandbach. Auch Yannick Woidtke und Maris Kruminsch wechselten zu einem anderen Club. Dafür kam Torhüter Marc Dillmann nach Ratingen und mit Marco Postma soll am Freitag ein niederländischer Nationalspieler sein Debüt geben. Auch hinter der Bande der Aliens gab es zuletzt eine erneute Änderung. Nach Czeslaw Panek und Interimscoach

Dennis Burat gibt nun der ehemalige Teammanager Markus Weingran den Ton an. Ungeachtet all dieser Wechselspiele wollen die Elche mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung die nächsten Punkte einfahren und die hervorragende Tabellenposition verteidigen. Wesentlich schwerer ist die Aufgabe zwei Tage später einzuschätzen. Dann geht es erneut nach Bad Nauheim und ab 19 Uhr warten dort die Roten Teufel auf die Westfalen Elche. Die Hessen sind das Team der Stunde, denn nach dem 3:2-Penaltyschießen des EHC gegen Bad Nauheim Mitte Dezember letzten Jahres siegten die Roten Teufel zehnmal in Folge. Zweimal wurden dabei die Essener Moskitos bezwungen, hinzu kommt ein Sieg in Duisburg. Bis auf drei Punkte (bei einem Spiel mehr) ist das Team von Fred Carrol mittlerweile an die Elche heranzukommen und das belegt deutlich, wie schwierig die Aufgabe für Frank Gentges und sein Team am Sonntag sein wird. Dass aber nichts unmöglich ist, dass bewies der EHC Mitte November letzten Jahres im Colonel-Knight-Stadion. 0:3 und 1:4 lagen die Elche bereits zurück, kämpften sich aber wieder heran um allerdings dann unglücklich im Penaltyschießen zu scheitern.

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Stanik geht
Mechel und Leinweber verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Eine „Bank im Tor“ und ein Zwei-Wege-Center mit großem Kämpferherz bleiben an der Mangfall: Torhüter Andreas Mechel und Kontingentangreifer Curtis Leinweber haben i...

Ein Hüne für die Defensive
Passau Black Hawks verpflichten Marcel Pfänder

​Die Passau Black Hawks haben die nächste Schlüsselposition im Kader besetzt. Der 24-jährige Marcel Pfänder trägt ab der kommenden Saison das Trikot der Passau Black...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs