Zwei neue Bewährungsproben für die Bayreuth Tigers

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Schon am zweiten Wochenende der Eishockey-Oberliga Nordost steht der ESV Bayreuth unter Zugzwang. Nach dem mehr als dürftigen Auftreten bei der 1:3-Niederlage in Oberhausen vom vergangenen Sonntag müssen in den nächsten beiden Spielen zuhause gegen die Eisbären Juniors (Freitag, 19.30 Uhr) und bei den Höchstadt Alligators (Sonntag, 18.30 Uhr) Punkte her.

Ansonsten laufen die Tigers Gefahr, allzu schnell das Saisonziel des 6. Platzes aus den Augen zu verlieren. Schwächer einzuschätzende Mannschaften als Oberhausen und die Eisbären Juniors werden in den kommenden Wochen nämlich nicht mehr auf den ESV treffen. Bleiben auch am Freitag die Punkte aus, müssten die Tigers von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen, der nur unter großen Mühen aufgeholt werden dürfte. Zudem hat die Mannschaft von Trainer Joe West wieder einiges gutzumachen. Das 1:3 bei den Revier Löwen hat im Fanlager des ESV keineswegs pure Freude ausgelöst.

Das Team der Eisbären Juniors aus Berlin scheint dafür ein dankbarer Gegner zu sein. „Berlins schlagkräftigste Jungs“ (Eigenwerbung des Vereins) haben nämlich beim Saisonstart in der vergangenen Woche kräftig auf die Nase bekommen. 1:7 bei den Blue Lions Leipzig, 1:5 gegen die Bären aus Mittelrhein-Neuwied – rasch stürzte das Farmteam des DEL-Club Eisbären Berlin ans Tabellenende der Oberliga Nordost. Gegen Leipzig sei für sein Team das Niveau zu hoch gewesen, um mithalten zu können, musste Trainer Jeff Tomlinson zugeben.

Er soll den Eisbären-Nachwuchs in der Oberliga halten, der sich sportlich keineswegs für diese Spielklasse qualifiziert hat. Der letztjährige Regionalligist nutzte die Neuformierung einer Nordgruppe in der Oberliga zum Aufstieg. Tomlinsons Team bildet nun die Reserve des DEL-Kaders, zahlreiche Spieler der Juniors besitzen Förderlizenzen und können auf DEL-Einsätze hoffen, allen voran der Kanadier Richard Müller, der eigentlich vom DEL-Team verpflichtet wurde, aber bis zu seiner Einbürgerung in der Oberliga spielen wird. Außerdem muss Tomlinson, der als Stürmer auf 125 Einsätze für die DEL-Eisbären kam und nach einem Kreuzbandriss seine Karriere beenden musste, zwei weitere Neuzugänge in das Team integrieren: Der 16-jährige Stürmer Christoph Gawlik und der 17-jährige Torhüter Youri Ziffzer kamen von den Jungadlern Mannheim aus der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) zu den Eisbären Juniors.

Sonntagsgegner Höchstadt hat da schon ganz andere Ziele: Die Teilnahme an der Meisterrunde soll es werden, den gleichen Anspruch hat auch Bayreuth. Aber beide Mannschaften trennen derzeit noch Welten. Höchstadt avancierte an den ersten beiden Spieltagen zur Überraschungsmannschaft schlechthin.

Zwei Siege gegen Haßfurt und Favorit Leipzig, gegen den man nach 29 Minuten schon 0:4 hinten lag und trotzdem noch 7:5 gewann, haben die Liga aufhorchen lassen. Das Kellerkind der vergangenen Spielzeiten will auf der Leiter nach oben klettern. Dafür ist im Sommer der halbe Kader ausgetauscht worden: Zehn Spieler raus, neun neue rein und zudem mit Ivan Horak auch ein neues Gesicht auf den Trainersessel – der Blitzstart gibt den Verantwortlichen bisher recht. Besonders auf den Torjägern Stanislav Rosa und Martin Ekrt ruhen die Hoffnungen der Alligators von der Aisch.

Mit guten Spielen sollen auch Zuschauer gewonnen werden, die in den Spielzeiten zuvor wegen der schlechten Leistungen des HEC verloren gegangen waren. Das ist auch bitter nötig, soll der hoch angesetzte Zuschauerschnitt von 870 erreicht werden. Nur mit dieser Zahl kann der Verein den risikobehafteten Etat von 400.000 Euro decken. Nicht zuletzt deshalb zögerten die Alligators im Sommer sehr lange, bevor sie sich entschlossen, noch einmal in der Oberliga an den Start zu gehen.

Um Zuschauer zu locken, bietet auch der ESV Bayreuth künftig wieder Zehnerkarten an. Anders als in der vergangenen Saison wird es dabei allerdings kein Freispiel mehr geben. Als Grund gibt der Verein an, dass Dauerkartenbesitzer gegenüber den Käufern der Zehnerkarten nicht benachteiligt werden dürften. Die Mannschaft der Tigers wird außerdem am Samstag zwischen 14 und 15 Uhr im Bayreuther Autohaus Wedlich eine Autogrammstunde abhalten. (Ingo Schorlemmer)

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

AufstiegsplayOffs zur DEL2