Zwei Neue, aber Splitter verlässt den ESV Bayreuth

Kampf an mehreren Fronten - Suche nach GeldgebernKampf an mehreren Fronten - Suche nach Geldgebern
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eigentlich sollte es eine offizielle Mitteilung erst am Donnerstagabend beim Januar-Fanstammtisch des ESV Bayreuth geben, doch schon spätestens am Mittwochabend sickerte durch, was in der offiziellen Ankündigung des Stammtisches als „eine personelle Veränderung im Kader der Tigers“ bezeichnet wurde. Stürmer Christoph Splitter verlässt den Verein und wechselt unbestätigten Angaben zufolge zum TEV Miesbach in die Oberliga Süd.

Der Grund für den Wechsel in den bayerischen Süden soll im privaten Bereich des jungen Stürmers liegen. Offenbar muss er im elterlichen Betrieb aushelfen. Ein Ersatz für Splitter, der seit 2002 für den ESV spielte, wird aus zeitlichen Gründen kaum zu beschaffen sein, denn schon am 15. Januar endet in der Liga die Wechselfrist. Bereits am Dienstag trainierte Splitter in Miesbach mit.


So fällt Trainer Stefan Kagerer wieder ein Stürmer aus, und das ausgerechnet, bevor es in der Liga und in der Pokal-Qualifikation gegen zwei direkten Konkurrenten geht: Am Freitag um 20 Uhr treten die Tigers in Höchstadt zum dritten Vergleich in der Pokal-Qualifikation an, bisher gewannen beide Teams jeweils ein Spiel.

Am Sonntag steht das Heimspiel gegen die Mad Dogs Schweinfurt an. Die Partie beginnt bereits um 15 Uhr – für die Verantwortlichen des Vereins Anlass genug, erneut einen Familientag auszurufen. So zahlen ein Elternteil plus beliebig viele eigene Kinder einen Festpreis von 12,50 Euro für Steh- sowie 19,50 Euro für Sitzplätze. Sind beide Eltern dabei, kostet das Paket 15 bzw. 25 Euro. Die Bayerische Rundschau verlost außerdem Freikarten für das Spiel am Sonntag.


Und das wird durchaus interessant: Denn während Bayreuth den Verlust eines Stürmers meldet, verkündet Schweinfurt den Zugang von gleich drei neuen Spielern der Abteilung Attacke. An einem davon war auch der ESV interessiert: Der 36-jährige Tray Toumie, ein US-Amerikaner mit deutschem Pass, spielte zuletzt zusammen mit dem Bayreuther Tom O’Grady bei Sterzing in der zweiten italienischen Liga. Dort wurde sein Probevertrag allerdings nicht verlängert. Ebenso neu ist der 19-jährige Sascha Milovanovic, den die Mad Dogs in den letzten vier Spielen testeten und für gut befanden. Milovanovic trat davor für den Bundesligisten Schwenninger Wild Wings an. Beide Stürmer werden schon am heutigen Freitag für Schweinfurt auflaufen können.


Diesbezüglich gibt es beim dritten Neuzugang noch ein Fragezeichen. Mikhail Nemirovski, letztjähriger Topscorer der Liga, wird aber auf jeden Fall zu den Mad Dogs zurückkehren. Schweinfurt suchte und fand „Nemo“ beim russischen Erstligisten Novosibirsk Siber und wurde mit ihm durch Sponsorenunterstützung schließlich handelseinig.

Auch in Höchstadt dreht sich das Personalkarussell ziemlich schnell. In dieser Woche schleuderte es Trainer Ivan Horak aus dem Verein. Die Alligators zogen damit die Konsequenzen aus einer Niederlagenserie, die seit neun Spielen andauert. „Er wusste einfach nicht mehr weiter“, begründete Sportlicher Leiter Jan Cizek den Rauswurf. Cizek selbst wird bis Saisonende Horak beerben und will nun mit eisernen Besen durch die Mannschaft fegen. Schon drohte er einigen Spielern mit Entlassung, sollten deren Leistungen nicht besser werden. Er will die Mannschaft mit harter Hand führen – etwas, was schon Horak tun sollte, nach Meinung der Verantwortlichen aber nicht tat. Der Ex-Trainer selbst bestreitet dies und führte die Niederlagenserie auf andere Faktoren zurück: Den kleinen Kader und die spielerisch begrenzten Möglichkeiten seiner Mannschaft. Künftig sollen drei Juniorenspieler mehr Chancen auf Eiszeiten haben.


Zwei Tage vor dem Ende der Wechselfrist ist der ESV Bayreuth noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Timo Brasse und Marc Hemmerich wechseln zu den Tigers und sollen erstmals am Sonntag im Heimspiel gegen Schweinfurt im Bayreuther Trikot auflaufen. Beide Spieler sollen auch in der nächsten Saison im ESV-Kader stehen, so dass die Gelder, die Bayreuth mit diesem Wechsel in den Reindl-Pool zahlen muss, nicht nur für die kommenden zwei Monate ausgegeben werden. Insgesamt hatte Trainer Stefan Kagerer vier Akteure im Probetraining getestet, am Donnerstag gab der Vorstand Grünes Licht für zwei Transfers.


Marc Hemmerich ist 20 Jahre alt und spielte zuletzt beim Ligakonkurrenten SC Mittelrhein-Neuwied. Der gelernte Stürmer wurde dort als Verteidiger eingesetzt, so dass er mit beiden Positionen vertraut ist. Ursprünglich entstammt Hemmerich den Mannheimer Jungadlern. In dieser Saison schoss der Verteidiger in 23 Spielen ein Tor.

Der 23-jährige Timo Brasse lief zuletzt für den Regionalligisten Jadehaie Wilhelmshaven auf. Zuvor spielte er mehrere Jahre für den heutigen Zweitligisten REV Bremerhaven. Für Wilhelmshaven erzielte der Stürmer in 9 Spielen zwei Tore und gab zwei Vorlagen. (Ingo Schorlemmer)

Auf ein Wiedersehen
DSC trifft zum zweiten Mal auf die Selber Wölfe

​Schon am Dienstag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr geht es für den Deggendorfer SC weiter in der Oberliga Süd. Nur zwei Tage nach dem Heimspiel gegen die Memmingen Indian...

6:2-Erfolg gegen den Krefelder EV
EXA Icefighters Leipzig beenden englische Woche erfolgreich mit drei Siegen

​Am Ende könnte man von einem deutlichen Erfolg sprechen. Die EXA Icefighters Leipzig gewannen gegen die den Krefelder EV mit 6:2 und sicherten sich somit den sechst...

Trotz Niederlage
Couragierter Auftritt der EG Diez-Limburg beim HEV

​Die EG Diez-Limburg hat sich auch beim zweiten Gastspiel beim Oberliga-Topteam Herner EV teuer verkauft, auch wenn es dieses Mal nicht zu einem Auswärtssieg reichte...

Starker Auftritt in Deggendorf
Memminger Indians gewinnen deutlich

​Eine starke Leistung zeigte der ECDC beim Auswärtsspiel in Deggendorf. Mit einem 6:1 (1:0, 4:1, 1:0) sicherten sich die Indianer drei wichtige Punkte in Niederbayer...

Leipzig erster Verfolger, Tilburg auf Platz fünf zurückgefallen
Keine Veränderung an der Spitze der Oberliga Nord

​Wer in der Tabelle vorne steht, hat scheinbar auch die Gunst von Glücksgöttin Fortuna. Sie schüttete jedenfalls ihr Horn am Sonntagnachmittag über den Hannover Indi...

4:5 gegen Tabellenführer Regensburg
Trotz Niederlage: Starke Leistung des EV Füssen

​Alles gegeben, am Ende aber gegen eine sichtliche Übermacht verloren. Der EV Füssen unterliegt trotz einer starken Leistung dem ungeschlagenen Tabellenführer Regens...

Overtime-Erfolg beim ECP
Selber Wölfe auch in Peiting siegreich

​Die Selber Wölfe mussten die Reise nach Oberbayern antreten, um gegen den frisch aus der Quarantäne gekommenen EC Peiting anzutreten. Die Gäste setzten sich dabei m...

5:7-Niederlage gegen die Blue Devils Weiden
Torfestival beim HC Landsberg nach zweiwöchiger Quarantäne

​Nach 14-tägiger Quarantäne wegen mehrerer Coronafälle im Team traten die HC Landsberg Riverkings am Sonntagabend zum Auswärtsspiel bei den Blue Devils Weiden an. Ni...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 04.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Indians
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 06.12.2020
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Indians
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herforder EV Herford

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee
Freitag 04.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg