Zwei knappe Niederlagen zum Auftakt

In zwei Monaten starten die Drachen durchIn zwei Monaten starten die Drachen durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem Punkt kam der EHC Thüringen „Black Dragons“ aus der Ferne wieder. Beim Auftaktspiel bei den Blue Devils Weiden verlor die Mannschaft von Trainer Stefan Kagerer knapp mit 5:6 nach Penaltyschießen und konnte damit wenigstens einen Punkt aus der Oberpfalz entführen. Sicher ein bisschen überraschend, aber nicht unverdient kamen die Drachen mit dem Zähler aus Weiden zurück.

Umso größer war die Motivation vor dem Sonntagspiel. Die Black Dragons empfingen die Black Hawks Passau im Eissportzentrum Erfurt zum ersten Liga-Heimspiel. Allerdings war die Zuschauerresonanz nicht im erwarteten Umfang. Nur 383 Zuschauer wollten den Saisonauftakt der Black Dragons verfolgen, der erst mit einer 15-minütigen Verspätung begann. Die wenigen Fans sahen von Beginn an eine engagierte Leistung der Thüringer. Doch auch Passau hatte im ersten Drittel seine Chance, die ein starker Kai Fischer zu entschärften wusste. So gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die erste Drittelpause.

Bereits in der ersten Minute des Mitteldrittels gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Zbynek Marak und Oliver Hackert legten für Sebastian Hofmann auf. Die Gäste aus Passau konnten in der 26. Minute durch Bastian Werner den Ausgleichstreffer erzielen. Nur eine Minute später gingen die Bayern sogar durch Christian Setz in Führung. Die Drachen gaben nicht auf und erzielten in der 35. Spielminute durch Scott Corbett den Ausgleichstreffer. Wieder haben die Drachen das Unentschieden nur eine Minute halten können, dann gingen die Black Hawks erneut in Führung. Jaroslav Majer erzielte den Treffer.

Das Spiel wurde in der Mitte des zweiten Drittels auch deutlich robuster. Schon früh im dritten Drittel konnten das Team der Black Dragons den Rückstand wettmachen. Sebastian Buchwieser erzielte nach einer Zbynek Marak Vorlage das 3:3. Die Zuschauer mussten dann auch nur noch eine Minute auf den nächsten Treffer warten. Oliver Otte erzielte nach einem Rebound seines eigenen Schusses den Führungstreffer. Eine lange Phase des Zitterns begann nun für die Zuschauer. Nachdem Brad Mehalko auf die Strafbank geschickt wurde, erzielten die Black Hawks Passau eine Minute vor Schluss den Ausgleichstreffer durch Jaroslav Majer. Die Overtime brachte keinen Sieger hervor und damit gingen beide Teams ins Penaltyschießen, das die Black Hawks mit zwei Treffern für sich entschieden. Für Erfurt traf lediglich Scott Corbett.

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Bereits nach vier Spieltagen alle Oberliga-Serien entschieden
Tilburg Trappers, Hannover Scorpions und Selber Wölfe im Viertelfinale

​Zwei der Nord-Favoriten wurden von ihren süddeutschen Gegnern ziemlich geärgert, aber zu einem Sturz hat es dann doch nicht gereicht. Weiden und Lindau zeigten aber...

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...