Zwei Bayern im Harz

Zwei Bayern im HarzZwei Bayern im Harz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem Alois Öttl in den vergangenen drei Spielzeiten bereits alleine die Fahne des Freistaats in Braunlage hochgehalten hat, bekommt er nun durch Michael Fichtl Verstärkung aus der Heimat.

Der 22-jährige Fichtl stammt wie Öttl aus dem Nachwuchs des EC Bad Tölz, gemeinsam standen sie für die Löwen auch in der höchsten deutschen Nachwuchsliga DNL auf dem Eis. Der Verteidiger bringt mit 1,87 Metern Größe und knapp 90 Kilogramm Gewicht ideale Voraussetzungen für einen Abwehrspieler mit und wird so auch die körperliche Komponente in der Defensive des ESC verstärken. Erfahrung in der dritten Liga sammelte Fichtl bei seinem Heimatverein in Bad Tölz sowie beim TEV Miesbach.

In der vergangenen Saison spielte Fichtl beim Bayernligisten TSV Peißenberg, Teamgefährte war unter anderem der ehemalige Braunlager Sebastian Kastner. Zwar blieb der Neu-Wolf für die Eishckler ohne Torerfolg, mit insgesamt 20 Vorlagen war er aber trotzdem zweitbester Punktesammler unter den Abwehrspielern.

Alois Öttl gehört bei den Harzer Wölfen längst zu den wichtigsten Leistungsträgern. Dabei glänzt der 23-Jährige nicht nur als Stütze in der Abwehr, sondern auch als Antreiber und Offensivkraft. Mit 14 Toren und 40 Vorlagen in 32 Spielen zählte er in der vergangenen Saison zu den besten Verteidigern der Liga. Die Nominierung für das All-Star-Game war da nur der gerechte Lohn. Die Leistungen blieben natürlich nicht unbemerkt, doch trotz anderer, teilweise besser dotierter Angebote entschied sich Öttl dazu, seinen Vertrag beim ESC zu verlängern. „Mit Alois bleibt uns ein ganz wesentlicher Bestandteil der Mannschaft erhalten“, freut sich Pressesprecher Robert Koch über die Vertragsverlängerung.

Gemeinsam auf dem Feld spielten Fichtl und Öttl übrigens nicht nur beim EC Bad Tölz oder in Zukunft wieder bei den Harzer Wölfen. Auch im Sommer waren sie, wenngleich auf anderem Untergrund, zusammen aktiv und verstärkten die Fußballmannschaft des SV Wackersberg.

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

AufstiegsplayOffs zur DEL2