Zum Abschluss nochmal gegen Füssen und Riessersee

Zum Abschluss nochmal gegen Füssen und RiesserseeZum Abschluss nochmal gegen Füssen und Riessersee
Lesedauer: ca. 1 Minute

Diesmal empfängt man am Freitagabend den EV Füssen. Ab 20 Uhr geht es gegen die Allgäuer in heimischer Halle darum, sich zum einen bei dem Gegner zu revanchieren, der als einziger dem DSC eine zweistellige Niederlage in dieser Saison beibringen konnte und zum anderen, für die Play-offs so richtig in Schwung zu kommen. Auch der 1. Vorsitzende Manfred Haidel hat bereits die Vorzeichen der Endrunde ausgemacht: „Die letzten Spiele werden jetzt härter und intensiver. Das hat schon das letzte Spiel gegen Riessersee gezeigt.“

Am Sonntag will Nore Weber mit seiner Mannschaft auch in Garmisch wieder punkten. Die Vorzeichen stehen dazu auch nicht schlecht, denn inzwischen dürfte man für den Zweitligaabsteiger so etwas wie der Angstgegner sein und sollte Fire nach der regulären Saison auf dem siebten Tabellenplatz landen, wäre das Zugspitzteam auch noch der Gegner in der ersten Play-off-Runde.

Möglich ist für Fire aber auch noch der Sprung auf Platz sechs. Nur einen einzigen Punkt trennt die Mannschaft um den wiedergenesenen Topscorer Stefan Ortolf vom EHC Klostersee, der diesen im Augenblick besetzt. Dann würde man in den Play-offs auf den EV Füssen treffen. Man wird sich also auf alle Fälle am nächsten Wochenende wiedersehen.