Zehnter Sieg in Bayern

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die zwölfte Fahrt nach Bayern brachte dem EHC Dortmund am Freitagabend den zehnten Sieg. Mit 5:1 (0:0, 3:1, 2:0) gewannen die Westfalen Elche bei Deggendorf Fire und verkürzten damit als Tabellendritter den Abstand auf den Zweiten Peiting (ein Spiel mehr) auf einen Punkt. Die um die Play-off-Plätze kämpfenden Gastgeber spielten zwar sehr engagiert, zeigten eine große Laufbereitschaft und hatten vor allem in der Anfangsphase auch gute Tormöglichkeiten, aber der EHC zeigte sich cleverer und sicherer in der Chancenverwertung.

So steckten die Elche auch das Deggendorfer 1:0 in der 21. Minute weg und kamen nach guter Kombination drei Minuten später zum 1:1-Ausgleich. In der 29. Minute war es Vitali Stähle, der beim Deggendorfer Überzahl-Powerplay an der eigenen blauen Linie lauerte und dem Fire-Routinier Bogdan Selea den Puck abluchste. Sein anschließender Alleingang konnte auch vom Deggendorfer Torhüter Niklas Treutle nicht gebremst werden und brachte die EHC-Führung. Eine gewisse Vorentscheidung fiel dann bereits in der 36. Minute durch Ryan Martens, der das 1:3 markierte. Der gleiche Spieler war es dann auch, der zu Beginn des letzten Abschnitts auf 1:4 erhöhen und damit die Weichen endgültig auf Sieg stellen konnte. Als Matt Armstrong auf Seiten der Gastgeber in der 50. Minute nach einem hohen Stock mit Verletzungsfolge vorzeitig unter die Dusche musste und der andere neue Fire-Kontingentspieler Jamie Dowhayko kurz darauf eine Zweiminutenstrafe bekam, nutzte der EHC die doppelte Überzahl zum 1:5-Endstand. Neu-Verteidiger Marc Hemmerich nutzte einen Querpass von Stephan Kreuzmann und zeigte erneut seine Hammer-Qualitäten von der blauen Linie.

Glück hatte Elche-Verteidiger Jörg Wartenberg, der von Matt Armstrong nur Millimeter neben dem Auge getroffen wurde. Weniger glücklich war dagegen Mikhail Nemirowsky, der erst im Bus auf der Fahrt nach Deggendorf erfahren musste, dass seine (vorübergehende) Spielberechtigung abgelaufen war. Er kann damit auch am Sonntag nicht eingesetzt werden. EHC-Coach Frank Gentges war nach der Partie in Deggendorf mit Spiel und Ergebnis zufrieden. „Meine Mannschaft hat sehr geschlossen und diszipliniert gespielt. Auch der Schiedsrichter zeigte eine gute Leistung. Wir haben unsere Chancen clever genutzt und hatten das Spiel jederzeit im Griff.“ Damit liegen die Westfalen Elche punktemäßig weiterhin voll im Soll. Auffällig ist auch die Steigerung im Saisonverlauf. Aus den ersten zehn Spielen konnte der EHC 17 Punkte holen, das zweite Viertel brachte einen Punkt mehr, im dritten Viertel sind es nun bereits 19 Punkte und zwei Begegnungen stehen in diesem Abschnitt sogar noch aus.

Am Sonntag erwarten die Westfalen Elche ab 19 Uhr zuhause die Starbulls aus Rosenheim (Tabellenvierter, einen Rang und fünf Punkte hinter dem). Damit steht an der Strobelallee das nächste Spitzenspiel auf dem Programm.

Tore: 1:0 (20:55) Bogdan Selea (Michael Fendt, Herbert Geisberger), ,1:1 (23:20) T.J. Sakaluk (Nils Sondermann, Jake Brenk), 1:2 (28:38) Vitali Stähle (Marc Hemmerich/4-5), 1:3 (35:12) Ryan Martens (Alexander Janzen), 1:4 (42:20) Ryan Martens (David Hördler, Alexander Janzen), 1:5 (53:28) Marc Hemmerich (Stephan Kreuzmann, Jake Brenk/5-3). Strafen: Deggendorf 12 + 10 (Daniel Lupzig) + 10 (Michael Fendt) + 5 + Spieldauer (Matt Armstrong), Dortmund 6. Zuschauer: 674.

US-Stürmer gegen Weiden im Kader
Lindau Islanders verpflichten Nolan Redler als zusätzlichen Kontingentspieler

​Die EV Lindau Islanders verpflichten einen weiteren Kontingentspieler, um für den kräftezehrenden Saisonendspurt mit vielen Nachholspielen gewappnet zu sein. Der se...

Leipzigs Wolter besiegt Rostock im Alleingang – Krefeld schockt Essen
Hannover Scorpions nehmen auch die Tilburger Hürde

​Die Tilburg Trappers hatten die Chance, den Rückstand auf die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord zu verkürzen – und vergaben diese. Jetzt hat man schon sieben ...

Kantersieg von Erfurt – Limburg überrascht in Leipzig
Herner EV setzte sich im Spitzenspiel gegen Tilburg durch

​Das Spitzenspiel in der Oberliga Nord entpuppte sich auch real als Topspiel. Wie es sich gehört, mussten Herne und Tilburg in die Overtime, in der letztendlich die ...

Memminger Schlappe
Landsberger Wiederauferstehung beschert Überraschungssieg

​Das kommt davon, wenn man 4:1 auswärts führt und im Kopf das Spiel bereits gewonnen hat. Mit 4:1 führte der Tabellendritte, der ECDC Memmingen, bereits bei den HC L...

Längerfristiges Engagement beim Heimatverein
Deggendorfer SC bindet Verteidiger Kevin Lengle

​Der Deggendorfer SC kann die nächste Personalie für die kommende Saison vermelden. Mit Verteidiger Kevin Lengle bindet sich ein Deggendorfer Eigengewächs gleich zwe...

Justin Köpf verlängert seinen Vertrag
Re-Start nach Coronapause: DSC reist nach Höchstadt

​Nachdem beide Partien am vergangenen Wochenende nach Coronafällen beim Deggendorfer SC abgesagt werden mussten, steht für das Team von Trainer Jiri Ehrenberger am F...

Spiele in Landsberg und Deggendorf
Auswärts-Wochenende für den ECDC Memmingen

​Zwei Spiele in der Fremde gilt es für die Memminger Indians am Wochenende zu absolvieren. Am Freitag treten die Indianer in Landsberg an, zwei Tage später geht es z...

Mehr Tiefe für die Offensive
Dominik Piskor wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Nicht wenige Weidener Fans schwelgen in Erinnerungen, wenn sie den Namen „Piskor“ hören. Von 2000 bis 2006 lief Michal Piskor für die Blue Devils auf und war in die...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 25.01.2022
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Mittwoch 26.01.2022
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
Freitag 28.01.2022
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Samstag 29.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 30.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herforder EV Herford
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Indians
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne