Young Stars verlieren in Unna 3:4 nach Penaltyschießen

Young Stars verlieren in Unna 3:4 nach PenaltyschießenYoung Stars verlieren in Unna 3:4 nach Penaltyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ausgerechnet der Ex-Hammer Igor Furda verwandelte dabei den entscheidenden Penalty. Nach dem ersten Drittel lagen die Hammer, die auf Schlussmann Benjamin Voigt verzichten mussten, der sich im Training eine Adduktorenverletzung zugezogen hatte, in Führung. Voigt-Vertreter Tim Siekmann hielt seinen Kasten sauber und Jiri Svejda gelang das verdiente 0:1 (14.), nachdem Karl Jasik zuvor mit einem Schlagschuss nur den Pfosten getroffen hatte.

Unna drehte im zweiten Drittel auf und kam durch Patric Schnieder zum Ausgleich (24.). Das 1:2 der Hammer durch Jasik nur 14 Sekunden später beantworteten die Königsborner mit zwei weiteren Treffern durch Marvin Kühl (33.) und erneut Schnieder (34.). Im letzten Abschnitt schafften die Young Stars nach 52 Minuten das 3:3 durch Tim Pietzko. Beiden Mannschaften gelang weder in der regulären Spielzeit noch in der fünfminütigen Verlängerung das entscheidende Tor, so dass das Penaltyschießen entscheiden musste. Nachdem Christoph Feske und Igor Cillik für Hamm verschossen hatten – zuvor hatte Svejda souverän verwandelt –, traf Furda für die Königsborner zum entscheidenden 4:3. Wobei die Young Stars den Spieß auf eigenem Eis noch umdrehen können. Am Sonntag soll nach dem Rückspiel gegen Unna (18.30 Uhr) am Maxipark der Saisonabschluss gefeiert werden. Natürlich mit einem Sieg zum Ausklang. Dabei wird nach der Partie auch ein Trikot versteigert.