Young Stars geben drei Punkte als Minimalziel aus

Young Stars geben drei Punkte als Minimalziel ausYoung Stars geben drei Punkte als Minimalziel aus
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Daher lautet das Minimalziel für das anstehende Wochenende drei Zähler, die gegen Herne eingefahren werden sollen. „Wir wissen, dass wir die schlagen können“, meint Pokorny. „Dafür müssen wir aber unsere guten Leistungen aus den vergangenen Wochen wiederholen.“ Der Coach schickt nach der notwendigen Bedingung für dieses Unterfangen aber auch noch eine Warnung hinterher. „Herne ist am Zug, weil wir die beim letzten Aufeinandertreffen in deren Halle geschlagen haben. Daher wird der HEV voll motiviert sein, um sich die Punkte zurück zu holen“, warnt der Ex-Nationalspieler, der am Wochenende wieder auf Jaroslav Buchal zurückgreifen kann. Auch Dieter Orendorz, der gestern von der U-20-WM in den USA wieder wiederkehrte, wird wohl wieder für die Young Stars auflaufen. Der Einsatz von Christoph Feske nach seiner Magen-Darm-Grippe ist jedoch noch fraglich. Trotzdem sei Herne eine Mannschaft, die greifbar ist. Daher glaubt Pokorny auch, dass sich Hamm mit Herne und Ratingen um die Ränge fünf bis sieben streiten werden. „Die ersten vier sind so gut wie vergeben“, sagt der Trainer mit Hinblick auf die Dominanz der Teams aus Dortmund, Essen, Duisburg und Bad Nauheim.

Taktisch fordert Pokorny abermals vor allem eine sichere Defensive, was aber nicht heißen soll, dass sich LHH 60 Minuten lang hinten reinstellen will. „Wir haben das Potenzial, um mitspielen zu können“, sagt der Coach. „Aber wir dürfen dabei nicht ins offene Messer laufen, auch wenn Herne keine Übermannschaft ist wie zum Beispiel Dortmund.“ Oder eben Essen. „Die Moskitos gehören zu den Teams, gegen die wir ein perfektes Spiel abliefern müssen“, fordert Pokorny. Immerhin gelang es den Young Stars zu Beginn der Saison einmal, gegen die Moskitos zu punkten. „Aber die haben wieder in die Spur gefunden und gehören mindestens zu den Top Zwei der Liga“, weiß der Ex-Profi. Daher gilt es für Hamm nur, gute Visitenkarten abzugeben. „Damit haben wir uns schon abgefunden. Wir sind aber immer um eine kleine Sensation bemüht. Wir waren in den letzten Wochen ganz nah dran“, spricht Pokorny die Partien gegen Dortmund, Duisburg und Bad Nauheim an, in denen LHH den Gegnern jeweils lange Paroli bot. „Ich würde mich für die Jungs freuen, wenn uns das einmal gelinden würde, weil sie immer bis ans Limit gehen“, lobt der 42-Jährige seine Mannen. Am Ende waren es die nachlassenden Kräfte, die einen Coup verhinderten. „Mit nur zwei Reihen ist es nun mal schwierig, gegen solche gestandenen Mannschaften einen Rückstand aufzuholen“ beteuert Pokorny. Zudem verfügen Teams wie Essen über drei gleich gute Reihen. „Wenn die eine keine Tore schießt, dann macht es eben die andere“, betont der Coach. „Wir haben davon vielleicht anderthalb. Das ist der Unterschied.“

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs