Wölfe verschenken Punkt gegen Landsberg

Wölfe verschenken Punkt gegen LandsbergWölfe verschenken Punkt gegen Landsberg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenig Höhepunkte bekamen die Zuschauer im ersten Abschnitt zu sehen. Zwar bestimmten die Wölfe weitgehend das Geschehen auf dem Eis, dennoch wirkte einiges zu schwerfällig. So auch in einem ersten Überzahlspiel, als man aus dieser Überlegenheit zu wenig draus machte, nur selten Schüsse auf den Kasten abfeuerte. Szenenapplaus erntete schließlich erst Lamich, der sich in der achten Minute schön durch die Reihen durchsetzte, er allerdings an Schlussmann Kosarek seine Endstation fand. Kurz darauf gelang dann doch der Führungstreffer. Der Puck landete nach Schussversuchen am rechten Torpfosten, wo Heilman nur noch zum 1:0 einzuschieben brauchte. Selb machte fortan mehr Druck nach vorne, ließ allerdings die letzte Konsequenz oft vermissen und verpasste es so, den Vorsprung zu diesem Zeitpunkt weiter auszubauen. Landsberg tauchte dagegen nur selten gefährlich vor dem Selber Kasten auf, scheiterte hier dann zudem an Keeper Dirksen.

Die Stimmung in der Autowelt König Arena wurde zu Beginn des zweiten Drittels besser. Das hatte auch seinen Grund. In Überzahl bekam Holden die Scheiber zugespielt und setzte diese elegant in die Maschen zum 2:0. Wenige Momente später hatte Schwarzmeier die Gelegenheit, verfehlte das Ziel aber hauchdünn. Schließlich war die Begegnung wieder eine Zeitlang sehr zerfahren. Erst ab der 32. Minute gingen vor allem die Hausherren energischer zu Werke. Waßmiller konnte allein vor dem Tor, wie dann auch Lamich noch nicht erfolgreich abschließen. Eben Lamich war es aber, der schließlich doch noch zuschlagen konnte. Sekera gewann einen Bully im Angriffsdrittel und dessen Zuspiel verwertete sein Sturmpartner mit einem trockenen Schuss zum 3:0. Weitere zahlreiche Möglichkeiten ließen die Wölfe jedoch ungenutzt.

Im Schlussabschnitt wurde es plötzlich wieder spannend. Die Gäste nutzten zwei Überzahlspiele eiskalt aus und verkürzten durch Maaßen auf 3:2. Die Gäste witterten nun Morgenluft, nahmen eine Auszeit und wollten es noch einmal wissen. Doch fünf Minuten vor dem Ende kassierte Anderson für ein zu hartes Einsteigen eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Selb sah sich jetzt wohl in Sicherheit, doch ausgerechnet in diesem Überzahl blieb man zu unkonzentriert in der Defensive und kassierte zum Entsetzen der Fans den Ausgleichstreffer. In der Folge gelang es den Wölfen nicht mehr, den Lapsus wieder gut zu machen, so dass es in die Verlängerung ging. Diese blieb torlos und ein Penaltyschießen musste über den Zusatzpunkt entscheiden. Auch hier trafen zunächst sieben Angreifer nicht, ehe Waßmiller den Schlusspunkt zum 4:3-Endstand herstellte und zumindest die Stimmung nach einem regelrecht verschenkten Punkt wieder nach oben trieb.

Tore: 1:0 (8:54) Heilman (Waßmiller, Schiener), 2:0 (22:36) Holden (Schadewaldt, Sekera; 5-4), 3:0 (32:58) Lamich (Sekera), 3:1 (47:24) Maaßen (Helmbrecht, Barz; 5-4), 3:2 (51:11) Maaßen (Barz; 5-4), 3:3 (56:11) Thiel (Maaßen; 4-5), 4:3 (65:00) Waßmiller (entscheidender Penalty). Strafen: Selb 12 + 10 (Schiener), Landsberg 12 + 5 + Spieldauer (Anderson). Zuschauer: 1339.

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb