Wölfe verlieren nach Overtime gegen Niesky

Wölfe verlieren nach Overtime gegen NieskyWölfe verlieren nach Overtime gegen Niesky
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wie schon beim letzten Heimauftritt, hatten die Wölfe auch gegen Niesky anfängliche Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Die Gäste aus der Lausitz wirkten in der Anfangsphase frischer, hatten die größeren Spielanteile und gingen in der vierten Minute durch Vitezslav Jankovych folgerichtig mit 1:0 in Führung. Erst nach gut zehn Minuten fand der EHV 09 besser in seinen Rhythmus und erzielte durch Dustin Hered den 1:1-Ausgleich (11.). Trotz des Gegentreffers blieben die Tornados weiter das präsentere Team, scheiterten aber mit ihren Möglichkeiten immer wieder an Wölfe-Goalie Tim Schnelle. In die Drangphase der Gäste hinein, fiel der bis dahin etwas glückliche 2:1-Führungstreffer für die Wölfe durch Dustin Hered (17.), welcher einen Konter über André Lenk und Thorsten Fischer erfolgreich abschloss.

Mit Beginn des zweiten Drittels nahmen dann aber die Hausherren das Heft in die Hand und kamen zu vielen guten Torchancen. Es war nur eine Frage der Zeit, wann der nächste Treffer für die Wölfe fallen würde und in der 22. Minute war es dann auch soweit. Pavel Weiss erhöhte nach schöner Vorarbeit von Daniel Jun unbedrängt auf 3:1. Doch die Freude über diesen Treffer hielt nicht lange an. Gut eine Minute später bescherte ein leichtfertiger Scheibenverlust des EHV 09 in der neutralen Zone den Gästen eine Breakchance, welche Daniel Wahne zum 3:2 (24.) nutzte. Durch diesen unnötigen Gegentreffer verloren die Wölfe kurzzeitig etwas ihre Konzentration und mussten zudem für den Rest des Spiels ohne Verteidiger Pavel Weiss auskommen, welcher sich gegen Nieskys Eric Neumann zu einem Stockstich hinreißen ließ und dafür mit einer Fünf-plus-Spieldauerstrafe bedacht wurde. Eine bis dahin sehr faire Partie wurde fortan von beiden Seiten viel intensiver geführt, in Folge dessen auch der Hauptschiedsrichter mehr und mehr in den Mittelpunkt rückten sollte. Zunächst schien sich dies allerdings noch nicht auf das Spielgeschehen auszuwirken, denn in der 28. Minute stellten die Wölfe den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und gingen durch Daniel Jun in Überzahl mit 4:2 in Führung. Der EHV 09 war nun deutlich am Drücker und hatte in der Folge mehrere gute Möglichkeiten, um den Vorsprung auszubauen. Die mangelnde Chancenverwertung und erneut leichtfertige Scheibenverluste an der Mittellinie sollten sich rächen, denn mit einem Doppelschlag innerhalb von 21 Sekunden durch Vitezslav Jankovych (35.) und Andreas Brill (36.) stellten die Tornados das Spiel auf den Kopf und kamen zum schmeichelhaften 4:4-Ausgleich.

Im Schlussdrittel legten beide Mannschaften ihr Augenmerk vermehrt auf die Abwehrarbeit. Die besseren Chancen hatten wieder die Wölfe, vermochten es aber erneut nicht, ELV-Keeper Wolfermann zu überwinden. Mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in welcher auch die Zweikämpfe nickliger geführt wurden. Nachdem der Hauptschiedsrichter lange Zeit nicht ins Geschehen eingegriffen hatte, bestrafte er zum Unmut der Hausherren regelmäßig einzelne Aktionen zugunsten der Tornados. Die nächste aus Schönheider Sicht strittige Entscheidung des Unparteiischen folgte 42 Sekunden vor Ultimo. Die Wölfe setzten sich im Drittel der Tornados fest und kamen von der blauen Linie zum Torschuss, welcher abgefälscht den Weg ins Nieskyer Tor fand. Unter dem großen Jubel im Wolfsbau ging dabei aber unter, dass dem Treffer die Anerkennung wegen hohen Stocks verweigert wurde. Spätestens jetzt fühlten sich die Wölfe benachteiligt.
Auch in der Overtime haderten die Wölfe wieder mit dem Schiri. Nachdem ein Foul an Miroslav Jenka nicht geahndet wurde, gab es kurz darauf erneut eine Strafe gegen den EHV 09, welche schwerwiegende Folgen haben sollte. Fast gelang es den Wölfen wieder, auch diese Unterzahl zu überstehen, doch sechs Sekunden vor Ablauf der Strafe gelang den Gästen aus der Lausitz durch Mojmir Musil der Treffer zum 5:4 (64.) und damit der glückliche Zusatzpunkt.

Tore: 0:1 (3:13) Jankovych (Jandik, Becher), 1:1 (10:59) Hered (Lenk, Fischer), 2:1 (16:33) Hered (Lenk, Vojcak), 3:1 (22:00) Weiss (Fischer, Jun), 3:2 (23:13) Wahne (E. Neumann, Leyva), 4:2 (27:56) Jun (Heumann, Vojcak/5-4), 4:3 (34:59) Jankovych (Kuhlee, Becher), 4:4 (35:20) Brill (Mazurek, Noack), 4:5 (63:13) Musil (Becher, Kuhlee/5-4). Strafen: Schönheide 14 + 5 + Spieldauer (Weiss), Niesky 10. Zuschauer: 410.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
4 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
6 : 3
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
5 : 2
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
6 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Selber Wölfe Selb
6 : 2
Höchstadter EC Höchstadt
Starbulls Rosenheim Rosenheim
7 : 2
EHF Passau Black Hawks Passau
EV Lindau Lindau
6 : 5
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg