Wölfe schlagen Blue Devils

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem schnellen und hochklassigen Oberligaspiel konnte der EHC Freiburg die Blue Devils Weiden mit 7:4 schlagen. Beide Teams spielten direkt und schnell nach vorne, wodurch sich viele Torchancen auf beiden Seiten ergaben. Die Breisgauer waren jedoch treffsicherer, kompakter im Abwehrverbund und vor allem disziplinierter. Die Weidener handelten sich 24 Strafminuten ein, Freiburg dagegen nur 14.

Bei den Wölfen konnten besonders Samendinger und Mamonovs durch ihre Treffer und Vorlagen überzeugen. Im letzten Drittel gerieten die Breisgauer durch zwei Weidener Überzahltore noch einmal in Bedrängnis, aber Andreas Henkel machte dann mit dem 7:4, nach toller Vorarbeit von Billich und Liebsch, alles klar. Ein Verbleib von Torwart Edgars Malsalkis in Freiburg ist derzeit wohl unwahrscheinlich, da der lettische Nationaltorwart seinen Vertrag gekündigt hat und auf der Suche nach einem höherklassigen Team - derzeit ist Minsk im Gespräch - ist. (dim)