"Wölfe" besiegen Tabellendritten Schweinfurt mit 6:5

Erster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin CapitalsErster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin Capitals
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dritter Advent 2003, drei wichtige Heimpunkte gegen den favorisierten ERV Schweinfurt eingefahren und mit dem 4:3 Penaltyerfolg in Bayreuth zum erstenmal in dieser Serie ein Fünf-Punktewochenende erzielt. Der ERC Selb überzeugte in einem packenden und bis zur letzten Sekunde spannenden Oberligaspiel mit schnellen und effektiven Konterspiel und rang den Mighty Dogs in einem Kampfspiel mit 6:5 nieder. Eine schnelle 2:0 Führung der Hausherren nach nur 64 Sekunden war mit spielentscheidend für den nicht unbedingt eingeplanten, aber mehr als verdienten Heimerfolg.

Trainer ERV Schweinfurt Jari Parsanen:

" … ja, insgesamt gesagt, Selb hat verdient gewonnen. Die Spieler von Selb wollten den Sieg heute mehr als meine Spieler. Sie waren spritziger und hungriger… wir haben nicht ins Spiel gefunden. Die Ursachen: Freitag, das Spiel gegen Bremerhaven hat sehr viel Kraft gekostet, die Vorbereitung auf die heutige Begegnung war nicht optimal. Heute vor dem Spiel haben die Spieler nicht das optimale gemacht, was man als Profi machen sollte. Selb hat heute hervorragend gespielt, wenn sie von Anfang an so gespielt hätten, würden sie jetzt da stehen, wo wir jetzt sind. Doug hat in Selb überragende Leistung gebracht und ich gratuliere Ihm nochmals."



Jari Parsanen: "So schnell sind wir noch nie in Rückstand geraten. Tja, da kamen viele Sachen zusammen, unser Torwart war vielleicht noch nicht ganz wach, und die Scheibe ist gut für die Selber Spieler vor das Tor gesprungen, genauso bei dem zweiten Tor. Für Selb war das Glück, aber sie gingen auch verdient zwei zu null in Führung."

Trainer ERC Selb Doug Kacharvich:

" ….. ich bin zufrieden, die Mannschaft hat in den letzten paar Spielen gute Leistungen gebracht. Wir wollten an den Erfolg in Bayreuth anknüpfen, dort hat uns der Schiri den Sieg genommen. Es war fünf Sekunden vor Spielende, als Kai gestolpert ist, da kann man eine Strafzeit geben, aber keinen Penalty. Aber durch die harte Arbeit der Mannschaft haben wir ja noch gewonnen. An das haben wir angeknüpft und das hat uns heute wieder gezeigt, dass die Jungs kämpfen und durch den schnellen Vorsprung von 2:0, ich denke dadurch haben wir gewonnen. Wir haben schon in Schweinfurt gespielt und sie waren heute sehr, sehr hart gegen uns. Die ersten zehn Minuten waren sie da. Wir haben gesagt, wir sind zuhause und wir greifen an wie die Feuerwehr und es hat geklappt. Das hat uns aber dann im zweiten Drittel Probleme gemacht, durch die Strafzeiten von Marc Garthe und Elko Porzig sind wir in Zugzwang gekommen. Dadurch wurde unser Rhythmus 10 Minuten gestört und unser Spiel war nicht gut und Schweinfurt kam so ins Spiel zurück. Ich bin stolz auf die Mannschaft, wir haben weiter gekämpft und haben uns nie aufgegeben. Wir spielen mit fünf Junioren im Team und sie steigern sich von Spiel zu Spiel. Ich denke das ist positiv und ich bin glücklich über den Sieg."

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs