Wizards unterliegen Bayreuth 2:5

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Vorbereitungsspiel auf der heimischen Waldau lieferte der Neuling in der Oberliga Südwest, die Stuttgart Wizards, seine erste schwächere Leistung ab. Ohne die leicht angeschlagenen Christian Seeberger und Mike Bader verloren die Wizards nach gutem Start schon Mitte des ersten Drittels den Spielfluss und mussten sich nach einer 2:0-Führung noch mit 2:5 geschlagen geben. Das erste Drittel begann mit einer durchaus sehenswerten Leistung der Hausherren, die bereits in der vierten Minute mit dem 1:0 durch Jeff White belohnt wurde. Nachdem Georg Hessel in der 13. Minute das 2:0 markiert hatte, brachten sich die Wizards durch einige Strafzeiten völlig aus dem Rhythmus und den Gegner zurück ins Spiel. Die logische Folge waren die Tore zum Ausgleich durch Daniel Jun und Florian Müller, jeweils in Überzahl für Bayreuth. Das zweite Drittel brachte schon nach 18 Sekunden die Führung für Bayreuth wiederum durch Daniel Jun, der in der 32. Minute auch noch das 4:2 erzielte. Im letzten Drittel gab es wieder eine Reihe von Strafzeiten für die Stuttgarter, von denen Bayreuth dann nur noch eine in der 47. Minute zum 5:2- Endstand nutzen konnte. "Diese Niederlage kam zum richtigen Zeitpunkt", war das Fazit des Trainers der Wizards, Wilbert Duszenko. Er bemängelte vor allem die vielen unnötigen Strafzeiten und die fehlende Cleverness in seinem Team, betonte aber gleichzeitig, dass Bayreuth eine erfahrene Oberligamannschaft sei, die sich im Vergleich zur letzten Saison gezielt verstärkt habe. Spielbeginn zum ersten Punktspiel der Wizards in der Oberliga Südwest gegen den TEV Miesbach ist am Freitag, 19. September, um 20 Uhr im Stuttgarter Eissport-Zentrum Waldau.