Wizards setzen gegen Peiting auf Sieg

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Stuttgarter Eishockey-Oberligist möchte mit Erfolg gegen direkten Konkurrenten zurück in die Meisterrunden-Ränge – Alle Cracks fit

Am Wochenende sieht der Spielplan für die Stuttgart Wizards nur ein Match vor, doch das hat es in sich. Mit dem EC Peiting ist am Sonntag (14.11.2004, 18.45 Uhr, Eissport-Zentrum Waldau Stuttgart-Degerloch) ein direkter Konkurrent um den Einzug in die Meisterrunde zu Gast in der Landeshauptstadt, den Zauberern steht also ein weiteres Schlüsselspiel bevor. Entsprechend klar formuliert Wilbert Duszenko, Trainer der Blau-Gelben, das Ziel: „Natürlich werden wir Vollgas geben, um drei wichtige Punkte in Stuttgart zu behalten. Wir müssen diszipliniert und geradlinig spielen, um den Sprung zurück in die Meisterrunden-Ränge zu schaffen“, so der Coach des derzeitigen Tabellenneunten, der nur drei Zähler hinter den Gästen aus dem bayerischen Oberland rangiert.

Nachdem seine Cracks auch am letzten Wochenende nur ein Spiel zu bestreiten hatten und beim EV Ravensburg trotz einer 2:4-Niederlage lange mithielten, gab Duszenko der Mannschaft einige Tage frei. Seit Mittwoch bittet der 54-Jähre wieder zum Training, und das Team ist mit Feuereifer bei der Sache. „Die Spieler haben sich erholt und jetzt den Kopf frei. Wir haben uns noch einmal eingeschworen auf das große Ziel Meisterrunde, das wir nicht aus den Augen verlieren wollen. Die Mannschaft ist heiß und soll am Sonntag zeigen, dass sie bereit ist, dafür alles zu geben“, sagt Wilbert Duszenko.

Bedingungsloser Einsatz wird gegen den von Hans Schmaußer trainierten EC Peiting auch nötig sein, in dem vornehmlich Cracks aus dem eigenen Talentschuppen zum Einsatz kommen. Neben einheimischen Akteuren wie Kapitän Markus Keppeler, Thomas und Tobias Maier oder Timo Weindl (Einsatz wegen Grippe allerdings fraglich) können sich die „Elche“ auf starke Kontingentspieler verlassen. Jason Melong, Daniel Jonsson und Kyle Doyle sorgen für die nötigen Tore, während Jonas Forslund vor allem für die Absicherung des eigenen Tores zuständig ist, aber auch das Spiel aufbauen kann. Mit dieser gesunden Mischung aus Routine und jugendlichem Elan gehören die Gäste zu den heimstärksten Teams der Liga. Allerdings gab es gerade gegen die Wizards mit 0:4 im Hinspiel eine deutliche Niederlage vor eigenem Publikum, auswärts wartet das Schmaußer-Team, momentan Fünfter, zudem noch auf den ersten dreifachen Punktgewinn. „Es wird sehr schwer, doch wir möchten natürlich dafür sorgen, dass das so bleibt“, sagt Wizards-Coach Wilbert Duszenko, dessen Truppe am Sonntag voraussichtlich in Bestbesetzung wird agieren können. „Dazu müssen wir so zu Werke gehen wie im Hinspiel: Aus einer stabilen Defensive gilt es, geduldig auf unsere Chancen zu warten und diese dann konsequent zu verwerten. Außerdem müssen wir hart und fair am Mann spielen, um Peiting nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Wenn es uns dann noch gelingt, unnötige Strafen zu vermeiden, haben wir gute Chancen auf einen Sieg. Das ist natürlich unser Ziel“, erklärt der Schwetzinger. John Sicinski, Kapitän der Wizards, ergänzt: „Wir werden Peiting trotz des klaren Sieges im Hinspiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir haben Respekt vor dem ECP, aber keine Angst. Ein Sieg wäre sehr wichtig, denn wir brauchen nach der Niederlage in Ravensburg dringend drei Zähler. Jeder Einzelne wird sein Bestes dafür geben“, verspricht der 30 Jahre alte Kanadier einen heißen Tanz.

Anpfiff der Partie gegen den EC Peiting ist am kommenden Sonntag, 14.11.2004, um 18.45 Uhr im Eissport-Zentrum Waldau in Stuttgart-Degerloch.

Vertragsverlängerung
Constantin Koopmann bleibt bei den Rostock Piranhas

​Constantin Koopmann wird auch nächste Saison für die Rostock Piranhas auflaufen. Der 23-jährige Stürmer verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr...

Stürmer bleibt im „Kleinen Felde“
Jörn Weikamp bleibt den Herforder Ice Dragons treu

​Nächste Vertragsverlängerung – der Oberligakader des Herforder EV füllt sich weiter. Jörn Weikamp ist der nächste Spieler, der bei den Ice Dragons verlängert und so...

Maik Klingsporn verlässt den Gysenberg
Kevin Orendorz wechselt zum Herner EV

​Der Herner EV hat Kevin Orendorz unter Vertrag genommen. Der Stürmer kommt von den Hammer Eisbären an den Gysenberg und verfügt bereits über DEL-Erfahrung bei den K...

Deutsch-Kanadier Michael Burns kommt aus Hannover
Neue Offensivverstärkung für die Icefighters Leipzig

​Der nächste Neuzugang ist eine echte Verstärkung für die Offensive. Von den Hannover Indians wechselt der 30-jährige Deutsch-Kanadier Michael Burns zu den EXA Icefi...

Deutsch-Tscheche kommt aus Hamburg an den Bodensee
Lindau Islanders verpflichten Torjäger Michal Bezouska

​Der bisher schon sehr gut besetzte Sturm der Islanders bekommt mit Michal Bezouska einen weiteren und vor allem sehr torgefährlichen Zuwachs. Von den Crocodiles Ham...

HEC verstärkt die Offensive
Jannik Herm wird ein Höchstadter Alligator

​Leistungsträger halten, erfahrene Verstärkung finden, junge Talente fördern, so lautete der Plan der Verantwortlichen für die Kaderplanungen der Höchstadt Alligator...

Drittes Jahr in Folge
Justin Unger bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit Justin Unger die nächste Vertragsverlängerung. Der 21-jährige Stürmer wird auch weiterhin für die Ice Dragons spielen und geht inzwis...

Donau-Pokal als Highlight
Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht

​Die Saisonvorbereitung der Passau Black Hawks steht. Insgesamt sieben Spiele werden die Dreiflüssestädter vor dem Start in die Oberliga-Saison 2021/22 absolvieren. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!